UMC404HD Midi I/O – Was brauche ich?

Hi,

mir ist gerade aufgefallen, dass ich an mein Behringer UMC404HD MIDI devices anschließen kann – mit einem Stecker, den ich nicht kenne. Kann mir jemand mit Erfahrung helfen, was das für ein System ist, und welche MIDI Geräte ich dafür kaufen kann bzw. auf welchen Connector ich achten muss?

image

Ich würde gerne ein MIDI Interface für Ultraschall nutzen, aber habe nur wenige USB Ports am Macbook zur Verfügung. Wenn ich über das Interface einen MIDI Conroller ansteuern könnte, wäre das sehr elegant.

Bin für jeden Input dankbar :slight_smile:

Das sind standard Midi Ein- & Ausgänge ausgeführt mit 5pol-Din-Buchsen.
Du kaufst dir ein Midi-Kabel (hat auf beiden Seiten einen 5pol-Din-Stecker) und verbindest damit dein Midi-Gerät mit dem Interface. Bei den Geräten musst du darauf achten, dass sie ebenfalls eine solche 5pol-Din-Buchse haben. Der Rest hängt dann von den Treibern und der Software ab die du verwenden möchtest.
Geräte die Midi nutzen gibt es wie Sand am Meer je nach dem was du brauchst. bspw. Midi-Keyboards als Eingabegeräte bis hin zu Motorcontrollern oder Lichtpulten die du über den Midi out steuern kannst.

1 Like

Es gibt MIDI-OUT und MIDI-IN. Die müssen genau so verkabelt werden, wie man sich das denkt: immer von OUT nach IN. Also von Keyboard-OUT nach Expander-IN. oder von Controller-OUT nach UMC404-IN, wenn der Controller das DAW-Programm steuern soll. Je nach Controller gibt’s vielleicht auch zusätzlich von UMC404-OUT nach Controller-IN, wenn der Controller z.B. Motorfader hat, die auf Regelungen in der DAW reagieren.

Hier nicht dargestellt/eingebaut, aber bei vielen Expandern (Klangerzeugern) oder Effektgeräten: MIDI-THRU. Macht eigentlich genau das was es sagt: da kommt eine Kopie des MIDI-IN Signals wieder 'raus. So kann man z.B. einen Piano-Expander, einen Orgel-Expander und ein GM-Modul direkt hintereinander klemmen, ohne einen Verteiler bemühen zu müssen. Manchmal kann man so ein THRU auch per Software schalten, so dass der OUT Kanal dann nur das Signal weiterleitet.

MIDI ist immer mit MIDI kompatibel. Es ist dann jeweils nur die Preisfrage, auf welchem Kanal welches Signal was steuert. Aber das ist dann Software, nicht mehr das Interface. Wenn ein Gerät MIDI hat, dann kann es prinzipiell schon mal mit allen anderen MIDI-Geräten reden. Ob die dann das gleiche meinen, ist dann eine andere Frage, aber kein Problem der Verkabelung.

2 Like

Wie oben genannt, ist ein Midi Keyboard die wohl interessanteste Option.
Zum Grundverständnis:
Midi ist ein “Protokoll, das nicht Töne (Audio) überträgt, sondern “Steuerinformationen”, bei Keyboards also welche Taste (Ton) wie lange, wie laut etc. gedrückt wurde.
https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/midi-basics-1.html
Interessant für dich könnte sein, das kostenlose Apple Programm “Garageband”.
da kannst du dann eines der vielen “virtuellen” Keyboards” spielen und aufnehmen.
Hier ein Tip eines Midi Masterkeyboards (die wie gesagt keine eigene Klangerzeugung haben, sondern “virtuelle Klangerzeuger” auf PC/MAC/IOS spielen).
Beispiel:


solche Keyboard gibts von 25-88 Tasten, nicht alle haben MIDI-DIN Anschluss…

Das Audio-Interface ist auch das Midi-Interface. Daran kannst du direkt den gewünschten Controller anschließen.

Hallo @ alle,

mit einem MIDI–Gerät (Hardware) die Ultraschall–Reaper–Software zu steuern interessiert mich auch.

Dass MIDI– (und USB–) Hardware für Videoschnitt sowie für Bildbearbeitung genutzt wird, flimmert einem ja ab und zu über Bildschirm, durch die Timeline oder das Smartphone:

usw.

Aber auf die schnelle wirft die Suchmaschine meiner Wahl nicht gerade viele Anleitungen oder Berichte zu “Midi–Podcast–Editing” aus, nur eine Menge Produkte wie diese hier z.B.:

Schöne Produkte hin oder her, aber wichtig ist ja erstmal zu erfahren, wie es sich überhaupt damit arbeitet beim “Midi–Podcast–Editing” und darüber habe ich im Web oder bei YouTube eigentlich gar nix gefunden :-/
Danach kann einen je gerne wieder der Katalog–Datenblatt–Porn packen :wink:
oli

Erstmal an alle: Danke für die vielen Infos. Mir ging es vor allem um den Steckertyp und welche Interfaces da am besten passen/welche Technologie ich auf dem Spec-Sheet suchen muss. Ich bin auf jeden Fall klüger jetzt :slight_smile:

Zum Editing mit Midi: Hier gibt ein Video von @rstockm, in dem er einen DJ Controller voll für Ultraschall ausreizt.

Ich selber möchte eigentlich nur mit ein paar Pads Dinge wie Soundboard, Mute und Edit/Chapter Marker auslösen. Ich habe ein USB Midi Interface aber irgendwie habe ich das nicht zum laufen bekommen und dann war ich neugierig, ob ich das nicht einfach über das UMC404HD machen kann, wenn ich einen günstigen Pad-Controller mit DIN MIDI Anschluss finde.

1 Like

Dann schau vielleicht am besten nach einem kleinen 25 Tasten-Midikeyboard wenn es dir um den Anschluss über ein Midikabel geht. Aktuelle Padcontroller kommen oft nur mit einer USB-Schnittstelle. Jedenfalls im Bereich kompakt, günstiger.

So ein reines MIDI-Keyboard ist dann aber halt zur Steuerung einer DAW auch nur so semi-gut geeignet. Ich würde glaube ich schauen, wie ich an mehr USB-Anschlüsse käme und dann was kompaktes, Sinnvolles anschließe.

3 Like

Vielleicht ist sowas hier 'ne sinnvolle Option. Viele Endlosregler, viele Pads.

2 Like

ja, das geht, (sofern man sich etwas mit Midi beschäftigt) und es hat neben dem USB Midi (das der TE ja mangels genug USB Buchsen am MAC nicht will) auch noch einen Midi 3,5 mm Ausgang…
Hierfür gibt es Adapter auf DIN-Midi für sein Interface.

2 Like

So ein paar Fader sind auch nicht schlecht. Günstige Kandidaten:

oder eben doch gleich

Keines davon hat aber eben einen alten MIDI-DIN Anschluss, alle USB.

2 Like

Der Klinke-auf-MIDI-Adapter ist oft auch dabei, das müsste man mal schauen. In dem Preissegment dürfte sonst alles USB sein, wie @rstockm geoosted hat.

1 Like

Ja wäre auch mein Ansatz. Bei den Controllern findet man sicher ein passendes Gerät.

Eine Alternative fällt mir noch ein: OSC bzw. ein Controller auf einem mobilen Endgerät mit Touch OSC. Es gibt auch eine OSC-Midi-Bridge. Mit dem Reaper-Unterbau müsste Ultraschall ja auch Midi können.