Tonkollagen rechtssicher gestalten?

Ich mache einen Podcast fuer ein jued. Begegnungszentrum. In der naechsten Folge unterhalten wir uns ueber das antisemitische Narrativ des Kinder-Blut-Opfers, welches gerade mit Adrenochrome eine Renaissance erfaehrt. Jetzt zum Thema:
An den Anfang der Folge wollte ich eine Tonkollage mit Soundschnipseln der uebelichen VTler wie Hildmann, Naidoo, Sido & Co. einbauen, die man auf den ueblichen Kanaelen hoeren kann. Ich bin mir aber keineswegs sicher, a) ob ich diese Tonzitate rechtssicher in einem eigenen Podcast verwenden kann. Bzw. b) wie die Bearbeitung in einer Kollage foerderlich oder eben schaedlich waere?

Damit etwas klarer wird worueber ich rede, hier mal eine Fassung der Kollage:

https://irights.info/artikel/die-gefahren-der-montage/5027

ich denke das man das über tragen kann

1 Like

Danke! Nun hab ich ja kein Zitat, sondern eine „kuenstlerische“ Bearbeitung. Aber angenommen es waeren Zitate, und wir setzen uns ja in der Gesamtheit mit dem Phaenomen auseinander, muss ich mich dann mit jedem Zitatschnipsel einzeln auseinandersetzen? Das wuerde am Thema vorbeigehen. Die Kollage soll ja eben verdeutlichen, dass dieses neu-alte Narrativ gerade wieder populaer durch die Doerfer getrieben wird, obwohl es lange Zeit vergessen war.

Ich bin kein Anwalt, sondern hatte eben gesucht, weil ich mich erinnere darüber etwas gelesen bzw. gesehen zu haben.

Wenn ich es richtig verstanden habe beschäftigt ihr euch anschließend mit der Person und aussagen dieser damit wäre das im Zitatrecht.

Nicht ganz. Im Anschluss gehen wir nicht auf einzelne Personen oder deren Sprueche ein, sondern versuchen im Gespraech herauszubekommen, warum dieses mittelalterliche und spaeter durch den Stuermer genutzte Narrativ gerade wieder so enVogue ist. Dh. wir setzen uns nicht mit jedem Zitat explizit auseinander. Und dann wuerde dieses Zitatrecht m.E. nicht greifen.

Nur haben wir ja eine Collage (hab ich oben ueberall falsch geschrieben …) und in diesem Fall waere m.E. das Zitatrecht auch gar nicht der Punkt. Evtl. entscheidet die Schoepfungshoehe ob es sich um ein eigenes Werk handelt. Aber ich bin da tatsaechlich ziemlich ratlos …

Mmhh … scheint doch eher unklar zu sein. Ich neige jetzt doch langsam dazu, die Schere im Kopf zu zuecken und die Collage wegzulassen.

Wir haben die Collage zur Ritualmord-Folge nun doch gesendet und sind mal gespannt, ob sich jemand darueber echauffiert:

1 Like

Ich finde gut, dass ihr das gemacht habt. Viel Erfolg!

1 Like