Timeline als Uhrzeit oder 24 Stunden Format


#1

reaper bietet ja derzeit in den projekteinstellungen zu sagen ab wann die timeline zeitlich beginnt. nur leider zählt sie dann im “stundenmodus” weiter,
das heißt wenn meine Aufnahme startet beginnt sie bei null und zählt die stunden weiter. oder ich kann dort sagen sie beginnt bei stunde 2 (siehe projekteinstellung)

wir benötigen dies aber eher im uhrzeit formart, das heißt wenn meine aufnahme startet oder ich eine audiofile importiere möchte ich dort eine Uhrzeit eingeben können die dann richtig weiter zählt, z.b. aufnahme startet 22:30 und endet um 01:30 Uhr und nicht wie jetzt manuel eingeben (22:30) und die aufnahme endet um 25:30

also kurz um eine timeline im 24 Stunden formart

nun das warum:
ich zeichne auf festivals oder clubs meinen podcast auf (http://fbc.frankbash.com)
dort starte ich quasi freitags die aufnahme und beende sie sonntags (ca. 52h)

daraus schneide ich dann die einzelnen dj sets raus, das dauert mit der jetztigen timeline ewig um dort den richtigen zeitabschnitt zufinden.

da ich ja von extern den timetable der dj bekomme und derzeit irgendwie versuche den mit der reaper timeline abgleichen.

jeder kann sich grob vorstellen was auf mich dort zu kommt,

wenn ich dann die dj´s frage, wann sie gespielt haben antworten sie mir " na samstag von 14:00 bis 16:30" (was logisch ist)

das hilft mir derzeit bei reaper gleich null

bitte bitte baut die timeline um das man die sich selbst konfigurieren kann


#2

Hmm…also die einzige Möglichkeit die ich derzeit sehe wäre, das in die Ultraschall Clock mit einzubauen. Gäbe da zwar viel noch zu futzeln im Hintergrund, sollte aber grundlegend machbar sein.

Alternativ: Wir machen es möglich, dass Du ne Kapitelmarke setzen kannst, in der die aktuelle Zeit mit eingetragen wird. Wenn also ein DJ-Set beginnt, setzte eine solche “Zeitmarke” und dort steht dann die aktuelle Uhrzeit drin, vielleicht auch noch mit der Möglichkeit nen zusätzlichen Text anzugeben, dass Du DJ-Namen mit eingeben kannst. Wär dann prinzipiell, wie ne klassische Kapitelmarke, nur mit Uhrzeit noch dazu.
Letzteres wäre am Einfachsten umzusetzen und Du könntest es schnell mal anspringen.

Die Timeline an sich können wir jedoch nicht ändern. Das müssten die Reaper-Macher machen, aber ich würde darauf eher nicht vertrauen…

Interessante Idee auf jeden Fall. Könnte auch für Day of the Pods oder Night of the Pods hilfreich sein…


#3

das problem ist das die aufnahme nicht aktiv betreut wird die ganze zeit


#4

Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Du weisst doch, zu welcher Uhrzeit Du Deine Aufnahme startest. Damit kannst Du doch ganz leicht jede weitere Uhrzeit von der Aufnahmezeit schliessen. Wenn Du - Hausnummer - um 13:42 startest und Du suchst die Position 18:30 Uhr, dann ist die um 04:48 Deiner Aufnahme. Irre ich?


#5

ich starte die aufnahme Freitag 16:00 Uhr in der reaper timeline ist das dann 0 Stunden,
wenn ich dann die aufnahme am Sonntag um 20:00 Uhr wieder stoppe ist es in der reaper timeline ca. 53 Stunden, jetzt will ich den dj oder die band rausschneiden die Samstag von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr gespielt hat raus rendern und schon ist das problem da das die timeline eben kein uhrzeitformat anzeigt,
somit ist es grauenhaft das richtige zu finden


#6

Und wenn du vorher schon Kapitelmarken mit der entsprechenden Uhrzeit als Name für jede Stunde anlegst?!


#7

Das wäre schon mal ein kleverer, direkt umsetzbarer Hack. Die Namen kann man in Excel schnell automatisch generieren und dann per cut&paste mit einem Klick importieren.


#8

Ja damit habe ich jetzt begonnen also marker als uhrzeit, leider wird die timeline dann doch recht unübersichtlich, vorallem wenn dann noch region marker dazu kommen,

kann man die timeline überhaupt ganz ausblenden??? das könnte ja auch schon helfen,
oder eine funktion die alle 30min einen marker setzt mit der aktuellen uhrzeit


#9

Wie gesagt, am Anfang einen Marker mit der aktuellen Uhrzeit und dann kann man den Rest ab da berechnen.

Ich bastel die Tage Dir mal was, was die Uhrzeit innerhalb des Projekts anzeigt, berechnet ab der Uhrzeit im Marker am Anfang des Projekts. Die wird dann in einem eigenen Fenster angezeigt.

Wenn die Aufnahme ohnehin die ganze Zeit durchläuft ohne Unterbrechung, sollte das so einfach zu lösen sein.


#10

ah da bin ich gespannt, vielen dank


#11

Ich versuch das mal so zu designen, dass es für Podcasts generell nen cooles Feature wird, werd Dir aber die Tage mal nen Prototypen zukommen lassen.
Auf welchen System nutzt Du Ultraschall für die DJ-Aufnahmen? Windows oder Mac?


#12

ja ich glaube das viele sich eine bessere timeline wünschen,
ich bin auf den mac zu Hause


#13

Ich hab da mal was die letzten zwei Nächte gebastelt, und zwar ein Script, mit dem Du einfach ne Zeitmarke setzen kannst, die das Datum die die Zeit enthält zum Zeitpunkt des Setzens.

Darüberhinaus zeigt es ein Fenster an, dass die passende, verstrichene Zeit anzeigt, gemessen an dem letzten gesetzten Zeitmarker.

Kannst Du herunterladen hier: mespotine.de/Ultraschall/Scripts/ultraschall_ZeitAnzeiger.lua

Du installierst das Script Dir folgendermaßen(ich habs mir in dem Gif ins Verzeichnis Temp gepackt, aber Du kannst es auch woanders hinlegen).
Ich stell in dem Gif auch ein, dass Du es über die Taste Q starten kannst. Du kannst auch ne andere Taste nehmen, wie es Dir beliebt.

ScriptHinzufuegen

Wenn Du es mit Q startest, kannst Du folgendes dann tun:

Zeitanzeiger

Das sollte Dir da schonmal ne Menge möglich machen…


#14

hey danke,
ich teste es und gebe dir ne Rückmeldung


#15

läuft, es gibt nur eine fehlermeldung01


#16

Danke, habs korrigiert und sollte nun auf Windows, Mac und Linux laufen.

Einfach nochmal die Datei http://mespotine.de/Ultraschall/Scripts/ultraschall_ZeitAnzeiger.lua runterladen und mit der schon heruntergeladenen ersetzen(die weiteren Schritte aus den Gifs diesmal einfach ignorieren).

Solltest Du schon Zeitmarker gesetzt haben in Projekten, müsstest Du die nochmal setzen und anpasssen. Also klick auf den “New Timemarker”-Button und doppelt auf den Zeitmarker klicken.
Dort änderst Du das Datum und die Zeit nach dem Format:

“_Time: dd.mm.yyyy hh:mm:ss”

Die alten Zeitmarker(wo die Monate nicht als Zahlen sondern als Text angegeben sind) dann löschen.


#17

Oh sehr gut