Technik für Interview-Spaziergänge

Ich nehme zur Zeit eine Reihe von Interviews auf. Bisher war das in recht statischen Setups, mal persönlich, mal per Skype. Nun habe ich aber einige Termine bei denen ich gerne mit meinem Gesprächspartner herumlaufen möchte.
Meine Frage daher: Gibt es Empfehlungen für eine (bezahlbare) Lösung für unaufdringliche Mikrofonierung? Vielleicht sogar per Funk und trotzdem mit ordentlicher Tonqualität? Lavs, vielleicht eine Audio Funkstrecke? Was meint ihr?

LG //D

P.S.: Ich habe einen Zoom H4 an den ich ggf. so einiges anstecken könnte :slightly_smiling:

[quote=“dirkprimbs, post:1, topic:2772”]
vielleicht eine Audio Funkstrecke
[/quote]Funk ist sicher bequem und komfortabel, aber teuer. “Bezahlbar” ist natürlich immer relativ.

Ein Reporter-Mikrofon ans Zoom anzuhängen währe die günstigste Lösung. Nachteile: Eine Hand besetzt & beide Sprecher auf einer Tonspur. Zudem brauchen dynamische Mikrofone noch etwas wie ein Tritonaudio FetHead, damit man genügend cleanen Gain erreicht.

1 „Gefällt mir“

Hm… Handmikro ist so ziemlich das letzte was ich machen werde. Da hörst du dann jeden Abstandswechsel und wahrscheinlich halte ich es dauernd in die falsche Richtung… :wink:

Vielleicht missbrauche ich einfach ein altes Android als mobilen Recorder…

Mich würde interessiert wie ihr mit Menschen umgeht, die noch nie gepodcastet haben aber als Gast in eurer Sendung auftreten.
Gerade was “Fremde und Offizielle” (meint Mitarbeiter eines Museums oder Künstler) angeht habe ich ein wenig Unbehagen. Freunden zu erklären, dass wir jetzt die Headsets aufsetzten und dann loslegen ist das Eine aber bei Gesprächspartner die ich nicht kenne und die mit der Technik nichts zu tun haben, habe ich so meine Schwierigkeiten.
Wie geht ihr damit um?

Natürlich ist es mir wichtig das der Gast sich wohlfühlen, ich möchte dennoch eine gute Tonqualität haben (bisher Zoom H2n, stelle aber gerade mein Setup um) und am liebsten für jeden Teilnehmer eines Podcasts eine eigene Spur aufnehmen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Daniela

(Passt das Thema überhaupt hier rein? :slight_smile: )

1 „Gefällt mir“

Eventuell könnte man einen “lokalen Double Ender” mit zwei Lav-Mics machen, bspw. mit dem RØDE smartLav+ und zwei Smartphones (oder einem von denen und einem normalen Lav für deinen H4). Ist recht bezahlbar und simpel. Man muss das am Ende nur noch miteinander synchronisieren.

1 „Gefällt mir“

[quote=“lukasbestle, post:5, topic:2772”]
Eventuell könnte man einen “lokalen Double Ender” mit zwei Lav-Mics machen,
[/quote]Diese Idee kam mir auch gerade. Das könnte die günstigere Alternative zum Funk-Setup sein. Zwei kleine Recorder oder eben zwei Smartphones sollte man auftreiben können. Das mit den Lav-Mics ist halt so eine Sache - bitte die Kompatibilität prüfen!

1 „Gefällt mir“

Der @Felix hat genau das gemacht und hier beschrieben.

Ich habe heute Abend übrigens auch ein Interview, bei dem sich die Gesprächspartnerin und ich frei bewegen können sollen. Ich bin in der komfortablen Situation, von der Hochschule zwei Sennheiser-Funkstrecken ausleihen zu können, was nach einem Test auch sehr gut zu funktionieren scheint.

2 „Gefällt mir“

Vielleicht hilft Dir der Vortrag weiter, der vom @martinruetzler hier erwähnt und später im Thread verlinkt wurde…

//D

1 „Gefällt mir“

Ich mache häufig solche Aufnahmen, vorzugsweise unterwegs und mein bewährtes Setup ist mein Smartphone, ein kleiner Adapter, an den ich 2 Lavalier-Miks anstecken kann + ein Headset fürs Monitoring. Die Micks stecken beide an meiner Jacke, und wenn ich einen Gesprächspartner treffe clipse ich eines einfach um, während wir lose plaudern dabei bemerkt er/sie gar nicht mehr, dass sie mit dem Mik verbunden sind. Meine Erfahrung - dadurch entstehen sehr authentische Gespräche, ohne Mikro-Scheu, gerade mit Gesprächspartnern, die sehr Mikroscheu sind.

1 „Gefällt mir“

Danke für den Tipp! Hast Du so ein Gespräch zufällig auch im Netz damit ich mal reinhören kann wie das in etwa klingt? :slightly_smiling:

1 „Gefällt mir“

Ja hab ich. Gerade heute hab ich eine Tonprobe mit verschiedenen Miks am Handy online gestellt unter HeiSti.com. Die Interviews die ich bei der Republika gemacht habe sind hier zu finden. http://heikesstadtgefluester.de/?s=Re%3APublica+&submit=Suchen

1 „Gefällt mir“