Suche Nachfolger fuer Max-Samuel-Haus-Podcast

Moin, Shalom und NiHao!

Ich hab waehrend meiner Diaspora in Deutschland den Max-Samuel-Haus-Podcast gestartet. Nun bin ich wieder zurueck in meiner Wahlheimat und suche entsprechend einen Nachfolger(in), welche® den Podcast uebernimmt.

:star_of_david: Das Max-Samuel-Haus in Rostock ist die Stiftung Begegnungsstätte für jüdische Geschichte und Kultur in Rostock Ihr findet eine Spiegelung von Anchor auf der Webseite judeninrostock.de unter dem Reiter Podcast.

Ich hatte seinerzeit Anchor als Hoster gewaehlt, weil ich die leise Hoffnung hatte, dass die Mitarbeiter im Haus selbst podcasten … aber die Angst ist gross in ihnen. Nun ja.

Der Job braucht m.E. keine besondere Voraussetzungen, ausser vielleicht der feste Wille, den Podcast langfristig(!) weiterzuentwicken. Eine Frage die regelmaessig kommt: Nein, ihr muesst nicht juedisch sein. Voellig wumpe ob religioes (und welche R.), Atheist oder irgendwas dazwischen. Auch die Herkunft etc. ist egal, allerdings soll der Podcast auch weiterhin auf Deutsch fortgefuehrt werden (sorry BaWue).

Das Max-Samuel-Haus ist in Rostock, in MV und darueber hinaus bekannt fuer seine Publikationen, Ausstellungen und Vortraege. Das Haus hat einen sehr grossen Freundeskreis und arbeitet eng mit der Buergerschaft, dem lokalen Radio LoHRO und natuerlich mit der erfreulichen grosssen juedischen Gemeinde zusammen. Fuer Themen ist also in jedem Falle gesorgt. So weit das ueberhaupt noetig ist, stehe ich natuerlich auch zur Verfuegung … wenn auch mit einem Zeitversatz von 7 Stunden.

Es handelt sich um ein Ehrenamt. Dennoch soll evtl. und nach Moeglichkeit ein kleines Honorar gezahlt werden. Auch das benoetigte Equipment (soweit noetig), wird das MSH fuer den neuen Host anschaffen.

Interessierte melden sich bitte bei Stefanie Katschke (info@max-samuel-haus.de / 0381 - 492 32 09)

DSCF1594 DSCF1620 DSCF1623

3 Like