#subscribe8: Ultraschall – schneller, lauter, weiter


#1

Ein Werkstattbericht der nächsten Ultraschall-DAW-Release

Referent: @rstockm
https://frab.das-sendezentrum.de/de/subscribe8/public/events/282

Zurück zur #sub8-Dokuseite


#subscribe8: Workshop-Doku
#2

Sketchnote von @jasowies_o:


#3

Wow, die 3.0 wird ja unglaublich :slight_smile:

Ich freue mich schon total.

Kurze Frage: Wie wird eigentlich das Hosting durch @StudioLink der Streams finanziert? Das könnte ja recht schnell teuer werden, oder?

LG


#4

Die Finanzierung läuft dann später auch über das freiwillige Bezahlmodell mit dem symbolischen Euro pro Jahr. Für die Beta Phase steht erst einmal 1GBit Bandbreite zur Verfügung, was für mind. 5000 gleichzeitige Stream HörerInnen (128 kbps MP3) reichen sollte.


#5

Trotzdem: Wenn jetzt schon mit zusätzlichem Finanzbedarf eine langfristig hohe Bandbreite gesichert werden kann, wäre ich durchaus bereit auch ab sofort schon regelmäßig zu zahlen / spenden. Dieser großartige Service verdient jeden Cent! 5000 HörerInnen sind bei den Show-Schwergewichten auch schnell voll.


#6

Ich hatte mich vor kurzem mit einer Institution unterhalten, deren Aussage war, dass die Freemium-Modelle aus der Podcasting-Szene (da ist man mit 1EUR nah dran) sie skeptisch mache, ob diese interessanten Angebote wie Podigee (@benzimmer) @StudioLink etc. so längerfristig überleben würden und dass daher lieber weniger interessante Services genutzt würden, da hier die Hoffnung besteht, das eine kritische Größe (somit Verlässlichkeit) schon erreicht sei. Ich will gar nicht gegen Freemium argumentieren, ich selbst profitiere davon auch gerne, gerade wenn ich Dienste austeste, ich will das nur als Blick mit in die Diskussion werfen.


#7

Da kann ich mich nur anschließen! Ich bitte dringend darum lieber zu früh als zu spät um Spenden zu bitten. Du/Ihr sollt da nicht auf Kosten sitzen bleiben. Ganz im Gegenteil: Für derlei “one-klick solutions” sollte man mit Geld beworfen werfen.


#8

Ich habe Gänsehaut. Die Features der 3.0 sind einfach fantastisch. Gerade für das Konzept von Live Podcasts ist es geradezu eine Offenbarung.

Beim Live-Streaming wäre es schön wenn parallel zum sich öffnenden StudioLink Webinterface ebenso ein Chatinterface aufgehen könnte, in dem man sich während der Sendung mit Hörern im Chat austauschen kann. (Ich weiss ist wahrscheinlich noch mehr Arbeit, aber träumen darf man ja mal).


#9

Schöne Idee, das bräuchten wir tatsächlich noch. Auf welcher Plattform das laufen müsste, kann ich aber nicht sagen – @StudioLink, was meinst Du?


#10

Guter Punkt. Vielleicht kann man auch das zumindest nach außen hin etwas “marktreifer” gestalten und dann mit einem “Non-Profit”-Discount arbeiten. Modell gibt’s da sicher einige, aber wert ist das Produkt auf alle Fälle etwas!


#11

Sehe ich ähnlich … konnte auch einen euphorischen Tweet nicht verkneifen :smile:

Ich habe mir überlegt Discord einzubinden für den Chat …


#12

Eine gute Frage, ich denke zunächst an einen ersten einfachen Chat der im selben Fenster läuft, der aber auch ausschaltbar ist. Wenn bedarf besteht könnte man natürlich überlegen ob Social Media Kanäle auch sinnvoll wären.


#13

Ich freu mich jetzt schon riesig auf die 3.0!

Kurze Frage an @rstockm: Auch wenn wir Skype und Hauptgeräte dann nicht mehr brauchen, die Option es genau so einzubinden wie bisher dürfte ja auch weiterhin gehen? Manchmal braucht man es ja doch. Leider.


#14

Klar, daran ändert sich nichts - auch der HUB wird weiter mit installiert.


#15

Wie wird es sich dann verhalten wenn studio-link nicht mehr beta ist aber in ultrashall enthalten ist? Ultrashall soll ja weiterhin (so wie ich es verstanden habe) kostenlos bleiben? Wird man dann über ultrashall den betrag an studio-link abführen oder wird studio-link deaktiviert wenn man nicht extern bezahlt?

[Ich bin total für die Monetarisierung dieser Konzepte, wollte nur mal Grundsätzlich wegen des Installierens und des Prozedere fragen…]