#subscribe8: Man wird wohl noch mal träumen dürfen

Referent: @dirkprimbs

https://frab.das-sendezentrum.de/de/subscribe8/public/events/353

Zurück zur #sub8-Dokuseite

Sketchnote von @jasowies_o:

Ich hab nochmal kurz gegoogelt, was man für das Hardware Device bräuchte, das Podcasts ins “Radio bringt”: Schlüssel ist ein FM Transmitter.

Mein Gedanke war: Ein Kasten mit Speicherplatz, LAN-Buchse und FM-Transmitter. Es gibt ein Display zum Einstellen der Radiofrequenz und die Buttons “nächste Sendung”, “nächste Episode”, "Play/Pause. Den Rest macht man am Radio.

In einer 2.0 Version kann man das mit einer App koppeln. In der 1.0 lädt er automatisiert eine kuratierte Liste oder jeder Podcast macht sich ein eigenes kleines Kasterl als Give-away.

Hier nun die versprochene Zusammenfassung des Ideenworkshops…

##Notizen
Im Grunde haben wir uns über drei Ideen ausführlicher unterhalten:

  1. Hardware Podcatcher
    Der Grundgedanke war ein Hardwaredevice zu haben, dass sich wie ein Radio verhält und auf einfachste Art Zugang zu Podcasts ermöglicht. Ideen reichten von einem Radio mit Vorwärts/Rückwärts-Taste und automatischer Kuratierung über einen Fyyd.de feed bis hin zu speziellen Devices, die mit guten Podcasts “preloaded” kämen und sich bei einer ersten Verbindung mit dem Internet aktualisierten.

  2. Podcastarchive
    Podcasts “verschwinden”, da wäre ein Podcast-Archiv in dem man auch alte Episoden bereithält sehr angenehm. Nachteil: Weniger Kontrolle für den Podcast-Autor. Rechte müssen auf jeden Fall gewahrt sein.
    Kann evtl. Archive.org ein entsprechendes Archivmedium sein?
    Auphonic unterstützt publishing zu archive.org und man könnte auch via Skript automatisch größere Episodenarchive anlegen.
    Könnte man evtl. Podcasts auch mit ISBN versehen und dann die Archivierung durch die Nationalbibliothek durchführen lassen?

  3. Podperlen
    Thema “Kuratierung”. Podperlen.de ist eine Domäne, die Dirk geerbt hat und derzeit nur auf podcorn.de umleitet. Die Grundidee wäre ein Kuratierungsportal nach dem Vorbild von Piqd einzurichten und Community-Nominierungen via fyyd einzusammeln, die dann von einzelnen Sparten-Verantwortlichen selektiert und besprochen werden.
    Podperlen könnte dann als Gruppenfeed wieder ausgerollt werden, so dass die derart ausgewählten Episoden auch wieder abonniert werden können.

##Weitere Schritte, Anknüpfungspunkte
Es gab Begeisterung für alle drei Themen. Eine Teilnehmerin berichtete, dass es auch schon an anderer Stelle Projektgruppen gäbe, die Hardware bastelt um Podcasts einfacher konsumierbar zu machen. Archive.org habe ich mir genauer angesehen und leider festgestellt, dass die Dateimanagement-Möglichkeiten absolut unzureichend sind (z.B. können einmal hochgeladene Dateien nicht vom Kanalbetreiber gelöscht werden, es muss eine eMail geschrieben werden).

Next steps Hardware Podcatcher:

Es gibt ein paar Projekte in denen ähnliche Ideen verfolgt werden. Leider habe ich zur Zeit keine online Dokumentation parat, die ich hier verlinken könnte. Wer Hinweise dazu hat, bitte hier im Thread ergänzen.

Next steps Podcastarchive:

Die Idee mit der ISBN klingt interessant. Wer hat da evtl. weitere Infos? Ansonsten ist archive.org eigentlich eine gute Grundsatzlösung sofern man eine vernünftige Verwaltung bekommen könnte. Hat von Euch da jemand Kontakte um mal ins Gespräch zu kommen?

Next steps Podperlen:

Dieses Projekt werde ich selbst nach aktuellem Stand weiter vorantreiben.
Ich lege dieser Tage eine Slackgruppe an und poste einen Aufruf nach Unterstützern :slight_smile: Stay tuned.

So, das war’s erst mal von mir. Ich hoffe die Notizen sind einigermaßen nützlich, bitte ergänzt ggf. mit Euren eigenen Materialien. Alles in allem danke ich für eine super interessante und inspirierende Workshop-Session mit Euch!

Liebe Grüße,
Dirk

1 Like