#Subscribe10: Zwischen Klangkunst und Laberpodcast ist noch viel Raum. Neue kreative Wege der Kulturvermittlung mit Internet und Audio


#1

Tag 2: 23.3.2019, 18:45–19:15, Workshop A
Vortragender: @Friedemann


#subscribe10: Programm-Doku
#2

Warum dieser Talk

  • Die Situation im Podcast sei meistens, dass (zwei) Leute in ein Mikrofon reden
  • Fokus des Talks: Audio im Internet
  • Audio im Netz findet schon länger statt, als dass es den Begriff Podcast gibt
  • Hier gibt es folglich Akteure, die man mit einbeziehen kann, vielleicht gibt es in diesem Bereich auch Berufsbilder, über die wir noch nicht nachgedacht haben

Vorstellung der eigenen Projekte

(Anmerkung: meine Doku ist hier lückenhaft)

  • Studienfach des Referenten Friedemann Brenneis: Hörfunkmaster -> Inhaltlich reflektiert mit Audio beschäftigen -> Reisehörspiele für Kinder -> Abschlussarbeit: Kinderhörspiel: Detektivgeschichte in Leipzig (wurde mit einem Preis ausgezeichnet)
  • Neue Formate im Bereich Kulturvermittlung

1. Historischer, aber fiktionaler Audioguide zu Leipzig

2. Kooperation mit dem Gewandhaus Leipzig

  • Robert Schumann: Szenen aus Goethes Faust (II), quasi ein Feature, hätte man aber nicht an das Radio verkaufen können
  • Inhalte zu Leuten bringen, die eigentlich nicht in Konzerte gehen kann auch eine Aufgabe für Podcasts sein

3. Suche für Ausbildungsberufe beim Mitteldeutschen Rundfunk

Der MDR suchte Nachwuchs insbesondere in den Ausbildungsberufen und lud zu einer Führung ins Funkhaus ein. Die Besucherinnen machten selbst Tonaufnahmen und schnitten diese hernach an den Computern des MDR.

Überlegungen/Vorschläge

  • Nur weil jemand keine Lust hat zu reden, heißt das ja nicht, dass sie/er keinen Podcast machen muss
  • Im Netz gibt es bereits unzählige Klangstücke. Es könnte auch eine Aufgabe sein, diese gewissermaßen zu "kuratieren", also z. B. in einem Podcast-Feed zusammen zu stellen