#Subscribe 10: Podcast im Takt


#1

Tag 2: 23.3.2019, 14:15–15:00, Workshop B
Vortragender: @chgrasse


#subscribe10: Programm-Doku
Suche Musiker für Intro / Jingles
#2
  • Selbstvorstellung: Christian ist Mitgründer von Podcastlabel 4000 Hertz (Twitter)
  • Was kann mit Audio noch alles machen, außer Sprache? —> Sound, Music
  • Welche Funktion hat das? Das Gesagte illustrieren, emotional verstärken, verdeutlichen; ein Stück strukturieren
  • Bilder malen mit Ton - aber Vorsicht: man kann’s auch übertreiben - trotzdem: einfach mal ausprobieren!
  • Idealerweise sollten die einzelnen Ebenen auch individuell funktionieren.

Woher nehmen?

  1. Selbst aufnehmen (Recorder dabei haben)
  2. „Freie“ Datenbanken (freesound.org, BBC Sound Effects) - Nachteile: Lizenz-Dschungel, Credits, aufwändige Suche
  3. Kommerzielle Anbieter, bspw. soundsnap.com (kostet natürlich, Abo-Flatrate möglich)

Empfohlene Lizenzen: Public Domain, CC BY oder CC BY-NC
Seiten: freemusicarchive.org, bandcamp.com, musopen.org
„Podcast-Komponisten“: Daniel Birch, Lee Rosevere, Kevin MacLead

Kommerzielle Musik: große Auswahl, hohe Qualität, bequeme Suche, Rechtssicherheit
Anbieter: Epidemic Sound, Universal Production Music
GEMA ist involviert! („GEMA-Vermutung“)


#3

Teil 1: Sprache, Sound, Musik

  • Musik kann illustrieren, strukturieren, kontrastieren
  • Michael Lissek über seine Herz-OP: https://www.deutschlandfunkkultur.de/eine-operation-am-herzen-zeit-ist-frist-mein-herz-ich.3682.de.html?dram:article_id=423124
  • Sound kann Bilder malen (Beispiel: Löwe - das Bild vom Löwen kann angereichert werden durch Elemente, die das reine Wort nicht liefert)
  • Hörbeispiel: neues Format von Viertausendhertz: Hörrätsel für Kinder (illustrierender Einsatz von Sound und Musik)
  • Wenn man gerne mit Sound und Musik arbeiten möchte, sollten alle drei Ebenen separat funktionieren: Sprache, Sound(effekte), Musik
  • Beispiel: wie klingt eine Schnecke? Garten, Schleimspur, Fressgeräusche – menschliche Geräusche lassen die Sicht der Schnecke sichtbar werden

Teil 2: Quellen, Rechte, Einsatz

  • Selber aufnhemen (Zoom H1 mit Windschutz): kostet nichts, always on record Modus, Qualität selbst beeinflussen, keine Rechteprobleme // aufwändig, beschränkt auf das eigene Umfeld
  • freie Datenbanken: freesound.org, BBC Sound effects für nichtkommerzielle Zwecke: kostet nichts, große Auswahl // Qualität variiert, Lizenz-Dschungel, aufwändige Suche, Credits
  • Kommerzielle Anbieter (soundsnap.com): große Auswahl, hohe Qualität, schnelle Suche, Rechtssicherheit // Kosten, Abhängigkeit vom Anbieter
  • Musik: freemusicarchive.org, bandcamp.com, musopen.org
    Immer CC BY nutzen, da am sichersten im Einsatz, bei nicht-kommerziellen Produktionen auch CC BY-NC möglich oder Public Domain
  • Wenn möglich Künstler:innen nennen oder erwähnen
    Komponist:innen, die für Podcast Musik machen können: Daniel Birch, Lee Roserve, Kevin MacLeod
  • Epidemicsound und Universalproductionmusic sind große Anbieter
  • GEMA muss immer kontaktiert werden aufgrund der Gema-Vermutung, individuelle Verträge sind möglich, Meldung auch bei „gemafreier“ Musik
  • einfach mal bei der Gema anrufen
  • man muss sich mit dem Thema auseinandersetzen
  • vierstellige Beträge im Jahr bei professioneller Nutzung im Jahr
  • Zitatrecht mit ausreichender Schöpfungshöhe ist auch ggf. zu prüfen

Suche Musiker für Intro / Jingles