#Subscribe 10: OER for NOOBS


#1

Tag 2: 23.3.2019, 17:15–17:45, Workshop C
Vortragende: @anjalorenz @otacke


#subscribe10: Programm-Doku
#2

Der Link zu den Slides: https://bldg-alt-entf.de/2019/03/23/oer-fuer-n00bs-podcasts-als-freie-bildungsressourcen/


#3
  • OER = Open Educational Ressources (offene Bildungsmaterialien)
  • Die 5 Vs: Vervielfältigen/Verwahren, Verwenden, Verarbeiten, Vermischen, Verbreitern

#4

https://bldg-alt-entf.de/2019/03/23/oer-fuer-n00bs-podcasts-als-freie-bildungsressourcen/
OER = Open Educational Resources, also freie Bildungsmedien
Idee dahinter: Bildungsmaterial sollte frei sein, um Lehrende und Lernende damit zu unterstützen
5V:

  • Verwahren (und Vervielfältigen)
  • Verwenden
  • Verarbeiten
  • Vermischen
  • Verbreiten
    Es geht darum, Material nicht nur aufzuheben, sondern es auch zu überarbeiten - und im Idealfall auch unter Berücksichtigung der Lizenzrechte wieder zu verbreiten.
    Gilt das Urheberrecht auch für Podcasts? Natürlich! Urheberrecht gilt für alles, was ein Werk ist, also auch für alles, was einen Schöpfer und eine Schöpfungshöhe hat.
    Darf ich einen Podcast runterladen? “Naja, kommt ja drauf an…”
    Es gibt Zitatrechte, die müssen aber auch eine entsprechende Zitierung nach sich tragen: Hintergrundmusik ist kein Zitat, ein Besprechen des Musikstückes… “im Zweifelsfall entscheidet das dann ein Richter.”
    Es gibt auch GEMA-freie Musik, es gibt auch die GVN… es gibt diverse Ver-wertergesellschaften, die selbst bei lizenzfreiem Material informiert werden müssen.
    Die Lösung wäre, frei lizensiertes Material zu verwenden - und im Idealfall auch selbst welches zu erstellen. Beispielsweise kann man das eigene Material mit Creative Commons Lizenzen versehen.
    CC gibt es in einigen Abstufungen:
    BY - Namensnennung
    SA - Share Alike, unter gleicher Bedingung weitergebbar
    NC - Non Commercial, also nicht mit finanziellen Zielen einsetzbar
    ND - No Derivative, nicht veränderbar.
    Diese lassen sich bei der Weiterverwendung noch verschärfen, verändern aber die Lizenzen der ursprünglichen Materialien nicht.
    Dazu gibt es noch CC0, “CC Zero”, was außerhalb von Deutschland auch als “Public Domain” bezeichnet wird - das Material wird gemeinfrei gestellt, man gibt also jegliche Nutzungsrechte über das Material ab und stellt es frei.

#5

#OER für Noobs

##Frei verfügbare Lehrmittel

OER = open educational ressources = freie Lehrmittel

Was bedeutet frei?:

—> deutsches Äquivalent der „five r’s“: 5 Vs = Freiheit Werke zu
-** verwahren und vervielfältigen**

  • verwenden
  • verarbeiten
  • vermischen
  • verbreiten

Freiheit die Materialien nicht nur zu vervielfältigen, sondern auch neu zu beabreiten (konkretes Material weiterentwickeln, „Forks“)

##Urheberrecht:

Podcasts sind urhebergeschützte Werke.

Man darf:
sie herunterladen
sie verlinken, ggf. einbinden auf die eigene Seite

Man darf nicht:
selbst neu bereitstellen über die eigene Seite

OER ist CC-lizensiert - verschiedene Einschänkungen stehen hier zur Verfügung:
Attribution (BY) = auf Urheber hinweisen/Autor*innen nennen
ShareAlike (SA) = Verarbeitetes Werk muss unter CC-SA-Lizenz publiziert werden
NoDerivates (ND) = Werk darf nicht bearbeitet werden
NonCommercial (NC) = Keine kommerziellen Anwendungen
—> verschiedene Kombinationen von Einschränkungen möglich
Sonderform: CC-Zero (=deutsches Äquivalent der Public Domain, komplett ohne Einschränkungen)