StudioLink - Live - wie läuft der Stream?

Hallo allseits.

Hier zunächst der Hintergrund zu meinen anschließenden beiden Fragen:

Ich mache Sendungen für das freie Radio in Wien. Unser Livestudio ist derzeit aus guten Gründen nicht in Betrieb. Alle Sendungen werden vorproduziert und ins Playoutsystem hochgeladen.
Ich plane dennoch in der kommenden Woche eine Livesendung und nenne sie @home, da ich sie von mir zuhause gestalten werde. Das ist an sich keine Besonderheit, da ich Sendungen “on location” schon gemacht habe und diese gut mit einem Livestream (bisher nicht mit StudioLink) in das Playoutsystem des Radios gespielt werden können und von dort direkt an den Sender gelangen.

Für meine @home-Sendung plane ich allerdings eine virtuelle “Radio-WG”. Das heisst, mehrere andere GesprächspartnerInnen sind ebenfalls bei sich zuhause und werden mit Ultraschall und StudioLink verbunden. Für Podcaster auch nichts besonderes in diesem Fall für mich aber schon.

Jetzt sehe ich zwei Möglichkeiten, hierfür einen Livestream zu produzieren, der vom Playoutsystem abgegriffen (und damit auch im Radio gesendet) werden kann. Ein naheliegender ist, der on-air-Button in Ultraschall. Damit wäre alles in einer Hand.

Dazu gleich meine erste Frage, sie hat einen rechtlichen Hintergrund:
ist dieses Signal in jedem Fall public (in Podlive) oder bleibt es z.B. im Zustand “Test” öffentlich unsichtbar, für mich, der die Streamadresse aber kennt, dennoch erreichbar? Hintergrund dazu: In der “Radio-WG” wird auch Musik gesendet. Das ist für den Sendebetrieb im Radio kein Problem, weil dort lizensiert. Am Weg dahin, im öffentlich zugänglichen Podcast-Stream, den ich hier benutze, würde das nicht so sein.

Zweite Frage: Kann ich alternativ das Mastersignal von Ultraschall auf meinem Apple so abgreifen, dass ich es mit Mixxx (das ist mein sonstiger Weg den uplink zum Playoutsystem zu streamen) zum Sender weiterleiten kann?

Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen hinreichend verständlich formulieren. Vielleicht weiß ja einer von Euch Experten einen Rat, der mir weiterhilft. Ich selbst bin nur versierter Laie.

Vielen Dank!
Peter

Um wirklich sicher zu gehen das z.B. Podlive keinen Livestatus bekommt würde ich empfehlen die API unter “Edit Stream” zu deaktivieren:

Bildschirmfoto%20von%202020-03-21%2013-28-47

Dann sollte das funktionieren, der gewählte Status ist dann auch egal.

Okay, vielen Dank!

Ich denke StudioLink kann für dich ein Transportkanal sein, aber nur bis zum Radio. Nicht bis zum Hörer.
Zum einen möchtet ihr die Infrastruktur sicher nicht umstellen und zum Anderen ist der Livestream in Studiolink auf 499 Hörer reduziert (Rundfunklizenz).

Vielleicht auch etwas weg von Studio Link gedacht:

  • Lokale Spur(en) von dir
  • Studio Link für Gäste
  • Variante A:
    • Studio Link Livestream zum Radio
    • keine Ahnung ob ihr einen Livestream als Quelle nutzen könnt
  • Variante B:
    • Gibt es DAW Plugins (VST), die bereits von extern für das Streaming ins Radio verwendet werden können?
    • Das könnte sich einfacher gestalten als Variante A
  • Variante C
    • Habt ihr eine Möglichkeit für Liveschalten im Radio? Gibt es einen Client den die Gäste dann Nutzen?
    • Dann könnte ein Audiointerface so gestaltet werden, dass der Master Out als Mikroeingang für den Client konfiguriert wird.

Alles aktuell nur rein theoretische Ideen, die dir vielleicht auch helfen.

LG, Daxi

1 Like

Vielen Dank. Die Antwort von Sebastian Reimers hat voll ins Schwarze getroffen und ist meine Lösung.

1 Like