StudioLink für Live-Radiosendung/Anbindung an Radio-Automationssoftware

Hi zusammen!

Ich bin heute erst auf StudioLink gestoßen und ich bin einfach nur fasziniert von der Audioqualität. Ich baue im Moment einen Radiosender auf, der aktuell täglich zwei Live-Sendungen ausstrahlt. Da ich die Sendungen nicht vorab aufnehmen möchte, weil sie Zuhörer Live-Schalten beinhalten sollen, hier meine Frage:

Gibt es die Möglichkeit, Studiolink mit einem Radio-Automationssoftware zu verbinden?

Beste Grüße und meine Hochachtung für die großartige Studiolink-Software

3 Like

Welche hast Du denn konkret im Sinn? Gibt ja verschiedene da draußen.

Ja kannst du - nur gibt es, wie schon anderswo gesagt - unzählige Kombinationen. Vielleicht ist eine darunter, die du meinst und gebrauchen kannst.

Danke euch für die rasche Antwort!
Aktuell nutze ich Mixxx als Software und broadcaste über Radio.co.
Da ich noch am Anfang bin, bin ich sehr offen für Empfehlungen. Mir ist nur wichtig, dass ich Studiolink nutzen kann, weil mich die Qualität sehr überzeugt hat.

Lieber Peter, darf ich fragen, welche Software du alles für das Live-Radio nutzt?
Liebe Grüße

Ich habe Studio-Link für Liveübertragungen und Schalten genutzt. Der Sender sendet auch über UKW. Hat sehr gut funktioniert. Eine Anbindung an eine Radioautomation gibt es bisher nicht. Es gab aber Gespräch mit dem Macher von Mairlist und zumindest versuche. Ich weiß aber nicht, wie es dort weiterging. Mairlist kann nämlich VST-Plugins nutzen.

1 Like

mairList kann zumindest nach einem Lifestream lauschen und bei Vorhandensein on air gehen damit. Es ist eine Frage der Definition, was man unter „verbinden“ versteht und ob die technischen Möglichkeiten die eigenen Anforderungen abdecken.

Ich mache derzeit kein Live-Radio aber ich habe mairList. Grundsätzlich kommt es auf deine Konfiguration an. Es gibt auch noch andere SW die Schaltungen auf Distanz in Radioqualität bringt. Ich nenne hier als Beispiel Clenafeed . Das ist in einer Basisversion kostenlos und kann auch mit Smartphones gelegentlich gute Qualität bringen. Wenn du nur ein Signal streamen willst (das ohnehin schon gut ist), schau dir vielleicht auch BUTT an. Kostet nichts, ist robust und klein und handlich. Ich glaube, es bleibt dir nicht erspart unterschiedliche Möglichkeiten anzusehen und zu testen, um die für dich und deinen Bedarf die zweckentsprechende Möglichkeit herauszufinden. Es gibt nicht „die“ Lösung.

Vielleicht müssen wir nochmal genauer klären, welches StudioLink Du meinst, denn es gibt zwei:

StudioLink On Air - das sendet einen öffentlich zugänglichen Stream, den sich alle anhören können, die den Link haben

StudioLink - das dient dazu sich quasi „zusammenzutelefonieren“, also wie Skype oder Telefon nur in leichter und besser.

Welches von Beiden hast Du konkret im Auge für die Anbindung in Mixxx?

1 Like

Danke für die Nachfrage!

In der Tat geht es mir darum, eins der beiden zu nutzen, das auch für mixxxx verwendbar ist :sweat_smile:, ohne die Begrenzung auf 500 Zuhörer und mit der Möglichkeit einer Live-Schalte.

Lässt sich denn Studiolink on-Air mit Mixxx verbinden? Das müsste dann von Mixxx an Radio.co weitergeleitet werden können, oder.

Eine Integration von Studio Link in eine Radio Automation macht eigentlich so gesehen keinen Sinn. Studio Link ist quasi ein Software Codec und Codecs werden im Radio als Line-In Feed Signal am Mischpult aufgelegt parallel zur Automation. Daher erübrigt sich rein grundsätzlich die Frage.

Wenn es dir um die technische Abwicklung im kleinen Budgetrahmen ohne Rundfunkpult geht, schau dir ProppFrexx an. Das hat einen virtuellen Softwaremixer, mit dem du das stemmen können solltest. mAirList ist eher für Leute gedacht, die mit Mischern arbeiten.

1 Like

Danke Ben,

da ich Laie bin, stelle ich meine Frage wie folgt: kann ich studiolink an meinem Mischpult (Rodecaster) anschließen und von dort aus die live schalte über studiolink direkt in die automation zuschicken?

Gibt es Tutorials zu dieser Möglichkeit sofern sie überhaupt existiert?

Rodecaster ist dafür ausgelegt, dass genau das (Studio Link) geht. Geht über den USB Kanal und nennt sich in den Einstellungen des Rodecasters Mix Minus unter Audio => Advanced. Dann stellst du in Studiolink die Rodecaster Soundkarte ein.

Allerdings kannst du mit dem Rodecaster keine echte Automation steuern, da nur ein Stereokanal für Ein- und Ausgang existiert, die in dem Fall von Studiolink belegt ist. Du müsstest also die Musik via Miniklinke oder Bluetooth einspeisen.

1 Like

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dann mein Problem gelöst durch diese Einstellung. Gott das wäre der Wahnsinn.

Ich fass mal mit meinen Worten zusammen, damit ich sichergehe, dass ich es richtig verstanden habe:

Auf dem rodecaster habe ich jetzt multitrack und mix minus auf ON gestellt.

Auf studiolink standalone Stelle ich in der Audio Interface Einstellung INPUT und OUTPUT auf rodecaster und das war’s, richtig?

Sehe ich anders. Es geht vor allem um Livesendungen die automatisch in einer Radioautomation gestartet werden könnten, ohne das jemand noch im Studio stehen müsste. Deswegen würde eine solche Integration durchaus Sinn machen

Danke Worka, wüsstest du einen Lösungsweg?

Leider bisher nicht. Alleine die automatische Annahme von Anrufen wäre wohl möglich. Mairlist kann das alles nur in Grundzügen. Der Entwickler hatte sich ja dazu mal geäußert. Das Plugin ist ja um einiges weiter, als damals. Vor allem weil man jetzt die Soundkarte auswählen usw. Unmöglich wäre das sicherlich nicht.

Nochmal: du kannst es automatisieren, aber nicht so, wie du dir das vorstellst. mAirList kann automatisiert Stille senden. Du legst dir Studio Link auf einen beliebigen Mischpult Kanal. Alles, was du schaffen musst ist: Kanal dauerhaft anlassen oder eben eine entsprechende Hardware kaufen, die man remote steuern kann.

Ansonsten nimm einen Webstream. Das ist komplett planbar und mittels Standardloop am Anfang auch mit Latenz entgegennehmbar.