Studio-Link und Radioarbeit


#21

Für Stimme ist es sicherlich in Ordnung (wobei man sich dann fragt, warum es unbedingt 64kbit stereo sein muss). Bei Musik hört man es aber doch sehr deutlich.

Ich würde gerne ganze Sendungen damit aus der Ferne fahren können. Von Locations mit ordentlicher Anbindung (10 MBit oder mehr) an das Studio. Welchen guten Grund gibt es da, sich auf 64kbit zu beschränken? Es sollte halt konfigurierbar sein…

Ich muss mich übrigens in einem Punkt korrigieren: Die Auswahl der Audiogeräte funktioniert (v18.12.0-alpha+501.1f543dd unter Windows 7 mit WASAPI und einer Marian Seraph D4) nicht, es wird immer das Windows-Standardgerät genutzt. Sieht man auch in der Ausgabe in der Konsole, da ist der Stern immer vor dem Standardgerät, egal welches ich in der Liste in der Web-GUI auswähle.


#22

Ich gebe dir recht. Wenn höhere Bitraten möglich sind, ist das sicherlich auch wünschenswert diese nutzen zu können. Da ich selber gar nicht mehr beim Hörfunk bin, sondern in einer öffentlichen Einrichtung arbeite ist die Möglichkeit trotzdem sehr spannend geworden. Vor allem die Einsetzbarkeit in der medienpädagogischen Arbeit, ist für mich spannend. Livesendungen aus Schulklassen oder Lesungen zu Übertragungen ohne dabei viel Equipment nutzen zu müssen.


#23

Hi Torben, über das Config File haben wir die Bitrate für den Opus stream auf 128kbit gesetzt. Klappt prima. (Standalone).
Aber klar ein paar “Expertenmodus” Einstellungen auf dem Gui wären super und auch die Soundkartenwahl.


#24

Über das Config-File? War es nicht so, dass Studio Link das jedes Mal löscht und neu erstellt? Und man sich eine eigene Version ohne das unlink() kompilieren musste, um das zu vermeiden?

Vielleicht ist meine Information da auch veraltet. Klär mich auf :slight_smile:


#25

Hi Torben sorry für die Verspätung
Wir haben die Einstellungen im Config File umgeschrieben und es dann schreibgeschütz gesetzt. Dadurch wurde es nicht mehr überschrieben.
Und wir sind/waren auch der Meinung bei der Übermittlung einen Unterschied festgestellt zu haben.
Gruss
stefan