Snippets aus Videospielen

Hi zusammen,
ich habe mich eben durch einige der Topics hier im Rechtsfragen-Forum durchgewühlt, fand aber nichts passendes.

Mein Anliegen ist folgendes:
Da wir in unserem Podcast des Öfteren Soundeffekte zur Untermalung der Geschichten nutzen, bediene ich mich die meiste Zeit bei freesound.org. Dort findet man allerlei Geräusche, die zu 90% auch für unseren Zweck ausreichen.
Manchmal (speziell bei Stimmen) stehe ich aber vor der Herausforderung, dass das Internet mir nicht das bietet, was ich in dem Moment braue. Seien es spezielle Sounds oder Rufe. Letzteres wäre zu lösen, indem ich selbst einspreche oder Freunde frage, wobei sich das meistens als schwierig gestaltet.

Ich bin recht gut in Videospielen bewandert und habe schon mal darüber nachgedacht in einigen Fällen eben zu diesen als Lösung zu greifen. Heißt also, ich habe einen speziellen Soundeffekt im Kopf, würde das Spiel besorgen (in dem Fall kaufen, oder auf meine Bibliothek zurückgreifen), bei dem ich weiß, dass es das darin gibt, würde es exportieren und in meinem Podcast verbauen.
Bei einigen weiß ich, dass es Stock Sounds sind (früher hat man sich eben auch oft an Bibliotheken bedient, statt diese selbst aufzunehmen) aber manchmal kenne ich die Herkunft einfach nicht.

Im Großen und Ganzen stellt sich mir die Frage wie dunkel so eine Grauzone ist. Weiß jemand, wie da die generelle Rechtslage ist? Microsoft ist da ganz locker und meint nur „Verkauft den Kram nicht und macht damit keine Pornos“.

Noch interessanter wird es, wenn man - mal angenommen - ein Spiel nimmt und sich daraus Voice Actor Samples exportiert. Bei einem 20-Jahre alten Spiel, bei dem es weder Entwickler, noch Publisher gibt (weil beide Pleite gegangen sind) kann ich leider nicht nachfragen, ob ich einen Satz nutzen darf, der von Norman Matt (dt. Synchronsprecher von z.B. Michael Fassbender) gesprochen wurde. Den SS kann ich leider genau so wenig Fragen, da die Rechte an diesen Aufnahmen vermutlich nicht bei Ihm liegen.

Hat sich jemand von euch schon mal mit dem Thema auseinandergesetzt? Würde mich über jeglichen Input freuen!

Ich beantworte deine Frage ganz klassisch mal, in dem ich eine ganz andere beantworte.

Zum einen kannst du im Forum von Freesound auch um explizite Sounds bitten, relativ häufig sind dort Menschen die einen bestimmten Text haben, den sie eingesprochen haben möchten.

Zum anderen, im Deutschsprachigen Bereich, gibt es da noch das Unterforum von HoerTalk.de wo auch Leute des öfteren nach SprecherInnen zu Texten suchen. Das ist eigentlich eine Seite für Hörspiele, und Leute liefern da komplette Audio-Set Cards zu sich ab.

Zu guter letzt - ich hab zwar noch nicht versucht explizit aus Computerspielen Sounds zu extrahieren, aber aus anderen Gesprächen mit Rechteinhabern kann ich die Vermutung in den Raum stellen - im Zweifel sind die damit genau so überfragt wie du, und im Zweifel werden sie deswegen keine Genehmigung aussprechen. Die haben auf ihrer Seite des Themas dieselbe Unsicherheit wie wir auf der anderen Seite, und verweisen dann einfach auf die Lizenzen… egal ob diese die Frage zur Podcastnutzung berühren, oder nicht.

4 Like

Tatsächlich habe ich nie darüber nachgedacht einfach mal um bestimmte Sounds/Aufnahmen zu bitten. Vielleicht bin ich an das ganze echt von der falschen Seite rangegangen.
Werde mir auf jeden Fall Mal das von dir verlinke Forum anschauen.

Und zu der Sache mit den Lizenzen, hast du vermutlich Recht. Lieber was verwehren, als am Ende falsch gelegen zu haben. Das kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.

Danke auf für deinen Post! Hast mir damit schon super geholfen :slight_smile:

1 Like

Rechtlich gesehen - aus allem, was ich bis jetzt in der rechtsbelehrung.com gelernt habe: Nein.

Du kannst Sounds aus Spielen ohne explizite Freigabe benutzen, wenn sie als Zitat dienen - also wenn es um eine Rezension oä geht.

Aber zur Untermalung - also losgelöst vom eigentlichen Kontext - geht das - juristisch gesehen nicht.

Gibt dann immer noch die Frage der praktischen Gefahr (Wie hoch ist die Chance, dass das jemand mitbekommt und verfolgt?), aber das ist dann halt persönliche Risikoabwägung… :smiley:

2 Like

Hi,

die rechtiliche Situation bei Spielen ist ja schon beim bestimmungsgemäßen Gebrauch recht verworren. All die Gaming-Streamer da draußen müssen damit rechnen, dass die jeweiligen Spielefirmen theoretisch eines Tagen kommen könnten und ihnen das Streamen oder das Veröffentlichen von Gaming-Videos verbieten dürften.

Die Spiele-Firmen tun es natürlich nicht, weil das die beste Werbung für ihr Spiel ist. Davon abgesehen sind die Rechte für die Audios in den Spielen nicht einmal immer für die jeweilige Firma genau geklärt. D.h. es kann passieren, dass die Firma das Streamen erlaubt, aber nicht im Vollbesitz der Rechte für die verwendete Musik ist. Also sagen die meisten wohl nichts und verbieten auch nichts und halten ihren Kopf brav aus der Schusslinie.

Es gibt keine Rechtssicherheit für den Streamer. Und der verändert den Zusammenhang der Spiele-Elemente jetzt nicht oder bringt sie in einen neuen Kontext. Wenn man jetzt Spiel-Elemente für eigene Audio-Szenarien nutzt, dann bedient man sich bei einem Produkt, das auch von mehreren Herstellern, Künstlern, Zulieferern aus Elementen gebaut wurde, für die im Zweifelsfall die genauen Rechte nicht geklärt sind, so dass es auch nicht möglich ist, dafür immer eine Freigabe zu bekommen. Und dann ist da auch noch die GEMA. Die Audios dürften dann auch noch in deren Bereich fallen.

Ich finde diese Situation sehr unbefriedigend. Ich würde auch gerne Sounds aus meinen Lieblingsspielen verwenden, traue mich aber nicht. Selbst wenn die Spiele schon alt und abgehangen sind. Abandon-Ware bedeutet nur, dass niemand die Rechte einklagt, die zweifelsfrei noch bestehen. Eine seriöse rechtlich abgesicherte Ausgangslage ist das nicht.

Dabei ergibt sich für mich die Frage: Gibt es denn überhaupt keine gemeinfreien Spiele, von denen man guten Gewissens wirklich alles verwenden könnte, was das Herz begehrt?

Der Gedanke liegt nahe Open Source Spiele zu benutzen. Aber z.B. „Freedoom is an open source clone of Doom. The source code for Doom is open as well, but the assets (like graphics and sounds) are still licensed.“ https://www.makeuseof.com/tag/open-source-video-games/

1 Like