Schmatzprobleme bei Aufnahmen/beim Sprechen

Hallöchen,

ich habe, wie man sich am Titel denken kann, ein Problem mit meiner Aussprache.
Bei Aufnahmen entstehen permanent nervige,laute Schmatzgeräusche. Nicht nur leicht, schon gefühlt wenn ich nur die Lippen öffne oder die Zunge hebe schmatzt es schon.

Trinken habe ich schon probiert, hat leider nix gebracht.
Gibt es sonst irgendwelche Tipps oder kann ich mir das Podcasten abschminken?

LG :slight_smile:

PS, da das mein erster Post ist weiß ich nicht wo der am besten reinpasst, entschuldigt, falls das hier eine unpassende Kategorie ist.

Es ist ungewohnt die eigene Stimme zu hören wenn man das erste Mal etwas aufnimmt. Evtl. stellst du hier eine kleine Hörprobe rein, dann könnten die anwesenden reinhören ob es wirklich so schlimm ist wie du denkst.

Ich habe immer dazu geneigt, die Lippen schon aufzumachen, während ich noch einatmete. Wenn man die Lippen erst beim Ausathmen/Sprechbeginn aufmacht, dann schmatzt das seltener.
Wichtig auch: wenn die Zunge angespannt ist, dann schmatzt’s deutlicher als wenn die (bewusst) entspannt ist. Einfach mal immer wieder ausprobieren, bis man das in der Routine hat.

1 Like

Etwas weiter vom Mikrofon weg kann es auch etwas weniger hörbar machen. Einfach mal etwas experimentieren.

Und mir hilft noch das Wasser nicht nur zu trinken, sondern auch etwas im Mund hin und hergehen lassen. Als würdest Du gründlich den Mund ausspülen.

Eine schöne Übung, um eine angespannte Zunge zu entspannen. :grin:

1 Like

Eine Stunde Sprechtraining könnte Klarheit bringen. Bei mir klickte das „L“ (die Zunge am 4-er rechts oben), das wäre mir selbst nicht aufgefallen.

3 Like

Wo warst Du denn da? Ich hab auch ein Klackproblem und noch keine Lösung.

1 Like