Routing Matrix etwas klein dargestellt


#1

Ahoi,

ich habe mir die aktuelle Ultraschall-version installiert und mir ist aufgefallen, das die Rounting-Matrix doch recht klein dargestellt wird (ich habe eine Auflösung von 2560x1440, Windows 10 desktop PC)

Gibt es eine Option, die etwas zu vergrößern? Falls nicht - wäre nice, wenn ihr eine einbauen könntet!


#2

Nein, da müsstest du dich im Reaper Forum an die Entwickler wenden.


#3

Ok - ich habe angenommen, es kommt von euer Oberflächen-Konfiguration!
Kenne reaper “vanilla” so rein gar nicht (nutze es seit 1 Tag erst)


#4

Nein, die Routing Matrix ist leider einer der Baustellen wo das Ultraschall Team gerne was machen würden, vorallem wegen dieser vertikalen Namensdarstellung :neutral_face: aber da geht leider nix.


#5

Wir überlegen, die zur 4.0 komplett selbst zu bauen. Das ist aber noch etwas hin, bis dahin muss man leider mit dem Status Quo leben. Daher empfehle ich auch die systematische Nutzung der Routing-Presets/Snapshots links: einmal eingestellt, kann man immer die nutzen und muss mit der Matrix selbst gar nicht mehr arbeiten.


#6

Aahhh ok - hatte mich schon gefragt, warum es das qusi “doppelt” gibt :wink:

Ein standalone-Tool, rein für Podcasts - gerne auch kostenpflichtig - wäre nicht machbar, vermute ich?


#7

Zuviel Aufwand. Allein der ganze Audiokram ist in Reaper so elegant und flexibel gebaut, das nachzubauen, am Besten noch für mehrere Systeme, ist ein Riesenaufwand.

Zumal es auch ne Menge Sachen gibt, die in MacOS schlecht dokumentiert sind. Die Erfahrung der Reaper-Macher ist da kaum aufzuholen.

Und dann willste das auch noch auf Windows und Linux haben…


#8

Ja, die Routing-Matrix braucht unbedingt ne bessere Version, die vor allen Dingen einsteigungsfreundlicher ist. Das ist aber kniffliger zu designen, als man sich vorstellt, da ne Menge an Abhängigkeiten mit an dem Routing in Reaper dran hängen.
Und da ist die hässliche Routing-Matrix von Reaper fast schon die beste Darstellung.

Aber wir sind offen für Ideen, Skizzen, etc wie Ihr Euch die Matrix oder was Vergleichbares eher vorstellen könntet.
Jede(!) Idee ist da uns willkommen, die uns auf den richtigen Weg bringen kann…


#9

Deine Auflösung ist sehr hoch. Stelle da mal den Zoomfaktor in Windows höher ein. Das sollte das Problem beheben…


#10

Na ja - der Rest vom UI und alle anderen Anwendungen sehen vernünftig aus. Daher würde eine Änderung vom Zoom den Rest zu sehr “vergrößern”. Zum Glück muss ich an der Matrix nur selten und kaum etwas ändern… muss ich dann eben gaaaaanz genau hinsehen :wink:

Auf meinem MacBook sollte das dann ja ggf. noch kleiner dargestellt werden (Retina Display)


#11

mal so nachgefragt: welche Limitierungen gibt es denn (optisch)? vorstellen könnt ich mir viel :wink:

LG


#12

Pfeiff auf die Limitierungen sondern stell Dir vor, wir sind hier bei “Wünsch Dir Was” :wink:

Ernsthaft, jede Idee ist willkommen, selbst wenn sie so nicht umsetzbar ist. Eine nicht umsetzbare Idee kann bei uns nen Kreativitätsschub auslösen und wir kommen auf ne noch bessere Idee.
Es geht ja nicht um fertig designte Entwürfe, sondern halt “Wenns nach mir ginge, so sähe es so aus!” mit evtl “und würde sich so bedienen!”


#13

Hui, alter Vatta - du gehst ja in die vollen, was?!

OK - ich versuche es mal mit einer “Kurz-Erklärung” (Zeichnung auf Wunsch):

Wie wäre es, wenn ihr das Routing über ein System von “Nodes” abbildet? Der user zieht sozusagen Verbindungen von “Kabeln” zwischen Track/Input/Output und “stöpselt” sich so sein Netzwerk zusammen.

ganz grobes Beispiel: Shader Nodes in Blender: look at me

LG


#14

Ah genauso macht das Audio Hijack 3 auch:
57


#15

Japp - so in diesem Stil hab ich mir das vorgestellt


#16

Gibts da auch Ideen wie man das für Neueinsteigende vereinfachen kann? Also irgendwelche Hilfsmittel, die die Arbeit mit Nodes erleichtern und nen Überblick schaffen?
Ich kann mir vorstellen, dass Nodes das Ganze zwar geiler machen, aber nicht unbedingt niedrigschwelliger was das Vorwissen anbelangt, dass Du dafür mitbringen musst(hab keine Ahnung, also korrigiert mich da ruhig).


#17

um die Sache etwas anschaulicher zu halten, würde ich Symbole/Icons nutzen (Lautsprecher, Mic, Tracks usw), zwischen denen man dann die “Kabel” einstöpselt…

wenn es noch “einfacher” werden soll, dann hilft wohl nur noch eine “geführte” step-by-step Abfrage, a la: “Sie haben ein Mic angeschlossen, soll es für Aufnahmen verwendet werden? Ja/Nein” oder “Soll der Ton über die Lautsprecher oder Kopfhörer ausgegeben werden? (Lautsprecher/Kopfhörer/beides)”


#18

guter ansatz…

das blöde ist nur das die interface alle verscheiden sind und das man ja diese symbole zuweisen muss das ist ein eingang und das ist ein ausgang und so weiter wilst du das für jedes interface machen ???

die matrix ist eine einfache simple darstellung für dieses problem auf den einen schenkel eingänge und auf den anderen die ziele.

den ziele und ausgänge sind dann auch wider zu unterscheiden jeder hat so ein andere setup und nut das eine so und das andere so. es gibt nicht den standet fall.


#19

Ist genau das Schwierige. So hässlich die Matrix ist, sie ist das bislang Beste was man dafür nutzen kann.

Da werden wir auch noch ne Menge Forschungsarbeit machen müssen um herauszufinden, welches aktuelles Interface dran ist mit welchem Setup und allem.
Das könnten wir zwar mit Presets machen in welchen wir die Inputs/Outputs für bestimmte Geräte angepasst mitliefern, aber noch besser wäre es, wenn das mit jedem Gerät so geht, ohne dass wir da extra was für mitliefern müssen.

Isn Großprojekt…


#20

Hmm…also entweder ne “greifbarere” Version der Routing Matrix(mit den virtuellen Kabeln) oder nen Einstellungs-“Wizard” der einen das einstellen lässt…

Vielleicht finden wir ja noch nen dritten Weg als Ansatz…