Rodecaster 2 in Kürze

Genau - die Fader können beliebig zugewiesen werden. Die „übriggebliebenen“ drei (durch den einen zusätzlichen USB-C Eingang) sind dann nur über die TouchScreen-Faderchen editierbar. Das ist bei SoundPads oder digitalen Zuspielern aber meist nicht so kritisch, wenn man die schon sauber vorgepegelt hat.

Der Preis ist mit vmtl. >1k€ aber schon … merklich oberhalb des Vorgängers oder eines Zoom L-8/L-12 oder Behringer XR18, selbst einem 32bit-Float Multikanal-Fieldrecorder wie dem Zoom F6 oder F8 +röchel+

In der Preisregion liegen dann auch schon so Live-Vielkanalklopper wie das Soundcraft Ui24R, Presonus StudioLive 16.0.2, oder auch die ersten Allen&Heath Qu- oder Behringer X32-Varianten.

Ich würde da echt mit einem F6/F8 + FRC-8/Korg NanoControl Studio vergleichen, um im Preisvergleich zu bleiben. Oder in meinem Anwendungsfall: einen der Vielkanaler.

Und dennoch muss man Rode eins lassen: die schießen sich da feature-mäßig gerade massiv auf mehrere Zielgruppen ein. Als nächstes dann auch Standalone Audio-Live-Streaming zu Spotify o.ä. im nächsten Firmware-Update? Würde ich nicht gegen wetten wollen, so wie Rode da weiterentwickelt…

Es werden 798€ aufgerufen. Finde ich aber immer noch zu teuer ohne 32 Bit float.

2 „Gefällt mir“

who knows…
Angeblich ist der DSP ja wirklich potent, Røde hat ja schon beim ersten Procaster Kernfeatures wie Multitrack nachgereicht

1 „Gefällt mir“

Für die Aufrüstung 24bit-int => 32bit-float braucht es aber andere AD-Konverter.
Hardware.
Die lässt sich nicht einfach per Software-Update nachliefern.

Andere denkbare Features wie vielleicht Fernsteuerung per Webserver, Streaming direkt vom RodeCaster aus in Standalone, Audio über Ethernet (Dante?), etc? Viel eher machbar.

1 „Gefällt mir“

okay, danke für den Hinweis zu den ADs.

Weiß nicht viel über Dante, aber da ist doch auch vor Allem die Hardwarelizensierung Grund für den hohen Preis, oder? Selbst die großen, digitalen Pulte von Yamaha, etc. haben doch meist Dante support an Bord, brauchen aber eine optional zu kaufende Karte um es dann wirklich zu nutzen.
Das macht ja auch Sinn; dann müssen nur die (vergleichsweise wenigen) für Dante zahlen, die auch Dante wollen.

Ich kann mir irgendwie nicht so richtig vorstellen, dass es lohnt die vier Inputs vom Rødecaster übers Netzwerk zu schicken. Klar, für die virtuellen Kanäle wär’s cool, gerade für Zuspieler, etc.
Glaube da aber wenig dran.

Netz hat i.d.R. kleinere Latenzen als USB.
Das war auch nur so (m)eine Idee, was man noch so alles über das neue Netz-Interface machen könnte.

1 „Gefällt mir“

ist mir gerade zufällig in den Kopf geschossen:
Ich bin fast sicher, dass das WLAN Modul und insbesondere der LAN Anschluss für ein zukünftig angekündigtes Rode-Studiolink-Ding genutzt werden wird. Softwareupdates rechtfertigen wirklich keinen LAN-Anschluss, Dante haben wir ja oben schon besprochen.
Das passt auch zu den neu eingeführten digitalen Kanälen, etc.
Also ein schnelles, fast losless funktionierendes VoIP dass mit irgendeinem 3-5$ Abo-Modell funktioniert.

Ich wette das wird dann von Rodecaster zu Rodecaster, und Rodecaster zu Standalone-App gehen.

5 „Gefällt mir“

Ich warte zwar noch auf das „offizielle“ Judgement von Curtis Judd zum Rodecaster Pro II, aber dieses Video hier geht, was Features/Bedienung angeht, schon ganz schön in die Tiefe.

Ist IMHO eine ziemlich unverblümte Werbeveranstaltung für das Ding, zeigt aber tatsächlich tons of details (Achtung: Man muss schon ordentlich Toleranz für mehr oder wenige sinnvolle Wortspiele haben, der Typ treibt’s teilweise echt auf die Spitze):

RODECaster Pro II Initial Walkthrough & Audio Samples - It’s Incredible! - YouTube

1 „Gefällt mir“

Ich hab die Höllenmaschine jetzt seit gestern hier stehen (dank einer unverschämten Portion Glück bei einem Instagram-Gewinnspiel von Rode). Passt deutlich besser auf meinen Schreibtisch und wenn ich das sm7b ohne fethead aufdrehe ist es fast so sensitiv wie ein Kondensator. Da steckt echt unglaublich viel Power drin!
Mit Reaper spielt es auch gut zusammen, aber ich brauche wohl eine ganze Weile, mich durch den riesigen Feature-Katalog zu wühlen.
AMA.

6 „Gefällt mir“

Ich hab ihn auch heute bekommen. Die Ultraschall Templates habe ich nicht mehr geschafft zu bauen, bin aber schwer begeistert von der Maschine!

5 „Gefällt mir“

Was hältst du vom Sound bzw. den Preamps und A/D Wandlern? Ich finde, definitiv eine starke Verbesserung zum Vorgänger aber leider für mein Geschmack etwas kalt, gerade in Kombi mit dem sm7b. Aber insgesamt schon echt ein super Teil! Ich hoffe noch auf einen Rodecaster Pro Max u.a. mit mehr analogen Inputs.

1 „Gefällt mir“

Vermutlich ist mein Gehör durch zu viel Schlagzeugspielen schon ramponiert, ich finde die Wandler recht neutral. Das SM7B ist aber tatsächlich erstaunlich „hart“, das kenne ich sonst auch „schmeichelhafter“. Hast du mal den EQ am Rodecaster für den Kanal angepasst? Damit dürfte schon eine ganze Menge möglich sein.
Ich schiebe bei unseren Aufnahmen gerne noch einen Isotope Neutron drüber, daher spielt es nicht so eine Rolle. Ich glaube ich probiere aber mal eine Folge komplett ohne post-processing auf und lass das auf mich wirken.

2 „Gefällt mir“

Tom Buck macht mich auch komplett fertig, leider ist jedes fünfte Video inhaltlich echt ganz gut

1 „Gefällt mir“