Rode betreibt mit neuer Software bis zu 4 Rode NT-USB Mini an einem PC

Rode hat die Software Rode Connect für Podcast und Streaming veröffentlicht, mit der u.a. bis zu vier USB Mikrofone zugleich an einem PC (Windows oder Mac) betrieben werden können.

2 „Gefällt mir“

Achtung: bis zu vier Rode NT-USB Mini Mikrofone - nicht beliebige USB-Mikrofone.

Die bauen da mikrofon- (oder mindestens: treiber-) intern auch mit Realtime-Effekten 'rum. Und scheinen dann auch intern zu syncen. So zumindest die Aussage. Auch mit dabei: eine N-1 Schalte für jedes Mikro.

2 „Gefällt mir“

Danke. Aber das und weitere Details stehen doch ausführlich in dem Link, den ich hinterlegt habe.

Und jetzt stehen sie auch in dem Forum, in dem vorher nur stand „4 Mikrofone“ :wink:

2 „Gefällt mir“

Leute, wenn ich und meine Infos nicht gut genug sind, dann ziehe ich mich zurück, aber fangt bitte kein Stalking und Bulling an. Danke.

So ist das nicht gemeint.

Die Unterscheidung oder genauer Spezifizierung ist aber enorm wichtig: die Frage „wie bekomme ich x USB-Mikros“ gleichzeitig angeschlossen wird hier regelmäßig im Sendegate gestellt und Leute finden über Google dann genau zu diesen Beiträgen.
Daher ist das wichtiges „expectation management“ damit klar ist, dass hier keine generelle Lösung angeboten wird.

Die Unterscheidung ist in der Tat so relevant, dass auch den Titel dieses Threads angepasst habe.

2 „Gefällt mir“

Was ist daran Stalking wenn dein Thread von anderen um weitere Informationen ergänzt wird? Ich hab da wohl eine andere Definition des Begriffs.

Zum Thema: Die Anwendung fügt auch virtuelle Audiogeräte im System ein, zwei neue Ausgänge, Rode Connect System und Rode Connect Virtual, und drei neue Eingänge System, Virtual (passend zu den zwei Ausgängen), Stream (Summe aus der Connect-Anwendung, gedacht als Eingang ins Streamtool der Wahl). Wer also virtuelle Audiogeräte braucht um Audio zwischen Anwendungen zu routen kann hier kostenlos fündig werden.

2 „Gefällt mir“

Ist das wirklich so, oder wird hier ein Rhode-Mic als „Dongle“ abgefragt?

Gerade ausprobiert, geht auch ohne jegliche Rode-Hardware.

Gerade ausprobiert: das geht nicht.

ich habe es nicht geschafft, über die Rode Virtual Devices Audio nach Ultraschall zu routen.

Rode Connect ist nur für Nutzer:innen von Rode NT-USB sinnvoll, denn kein anderes Mikrofon (auch keins von Rode, ich hab hier ein Wireless Go II über USB dran) lässt sich in der Software ansteuern.

Hätte ich ein NT-USB, wäre das eine spannende Software. Ohne die passende Hardware ist die Software aber nutzlos.

So, ich versuche jetzt, das wieder ordentlich zu deinstallieren.

Bild

Hm…
:slight_smile:

1 „Gefällt mir“

ich lass mich gerne eines besseren belehren. Ich habe alle Audio Devices von Rode in Ultraschall ausgewählt während in VLC Musik lief. Dann habe ich als Output alle Rode Devices durchgeschaltet, bis ich alle Kombinationen durch hatte.

Es kam nie Ton in Ultraschall an.

Und ich nutze häufig die Möglichkeit, Ton über Aux in Ultraschall reinzurouten (ich glaube über das Ultraschall Hub).

Ich habe es gerade noch etwas durchprobiert (auf Mac OS 10.15):

Generell muss die Software laufen damit die virtuellen Interfaces Audio durchleiten. Beim Start der Software wird der Standardoutput des Systems umgestellt um alles Audio in das Programm zu routen.
In VLC sehe ich zwei Interfaces ohne Namen, wenn ich die auswähle sehe ich Audio im Programm und kann in Audacity und Garageband jeweils eins der Interfaces auswählen als Eingang und sehe da dann auch Pegel - aber es ist vertauscht, wenn ich im Programm Ausschlag bei System sehe muss ich im externen Programm Virtual auswählen und umgekehrt. Stream liefert aber wie erwartet das Summensignal aus der Anwendung.
Ich warte mal ab wie sich das entwickelt, eventuell sind da noch einige Bugs drin.

1 „Gefällt mir“

Moin zusammen,

ich habe mir vor kurzem auch ein NT-USB Mini gekauft und teste grade die Rode Connect Software. Ich habe ein sehr merkwürdiges Verhalten mit dem Noise Gate. Bei mir scheint es so zu sein als ob das Noise Gate teilweise sprunghaft anspringt bzw. sprunghaft aufhört zu unterdrücken. In meiner Stimme klingt das ganze dann so als ob ich für ein Wort bzw. einen Teil eines Wortes deutlich lauter geworden bin. Schalte ich das Noise Gate aus, ist der Effekt weg. Level, Fader-Position, andere Effekte usw. sind alle gleich.

Habt ihr das Problem auch?

Viele Grüße
Bastian

Es scheint da einige Einschränkungen zu geben. Ich habe jetzt zwei NT-USB Mini und möchte testen ob das so funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe.
Kurze Zusammenfassung: Ich habe ein M1 MBP mit zwei USB-C Anschlüssen und kann somit maximal zwei NT-USB Mini anschliessen.
Ich hatte gehofft das ich mit einem USB-C Hub auf USB3 direkt mal vier anschliessen könnte. Das funktioniert nicht. Auch am Hub wird nur ein Mikrofon erkannt. Somit benötigt man wirklich vier Ports, USB-C oder USB, wenn man vier Mikrofone nutzen möchte.

1 „Gefällt mir“

Hm in deren FAQ war zu lesen „wir empfehlen USB-Hiubs mit Stromanschluss“ - also sollte das grundsätzlich funktionieren.

Das kann ich bisher nicht bestätigen. Ich nutze einen Anker USB-C Hub mit Stromversorgung und nur ein Mikro wird erkannt. Mal schauen ob es am Hub liegt.

1 „Gefällt mir“