Räuspertaste mit Bluetooth MIDI


#1

Hallo zusammen,

wie auf Twitter erwähnt (https://twitter.com/leonidlezner/status/914594803127586817) habe ich eine kabellose Räuspertaste für Reaper gebastelt. Diese nutzt das MIDI-Profil von Bluetooth Low Energy und erscheint als ein normales MIDI-Interface im Mac (k.A. wie das in anderen OSen ist). Es wird kein OSCulator benötigt.

Damit kann ich es einfach in Ultraschall einsetzen. Die Arduino-Software sendet genau die voreingestellten Befehlen an Reaper, sodass man im Grunde nichts einstellen muss.

Technische Daten

Bitte beachtet, dass es wirklich ein “early prototype” ist. Die Software ist nicht besonders flexibel und erlaubt bisher nur ein Gerät pro Reaper.

Das Ding basiert auf dem Board: https://www.adafruit.com/product/2995

Das Proto-Board: https://www.adafruit.com/product/2884

Zwei Tasten sind vorgesehen, eine als Räuspertaste, die zweite für Kapitelmarken.

Software (Arduino): https://github.com/leonidlezner/reaperremote

Also, wer Lust und Laune hat, kann das kleine Gerätchen gerne nachbauen :slight_smile:


Räuspertaste unter Windows?
#2

Sehr cool!

Kannst Du eine Bezugsquelle für Adafruit (in Deutschland bzw mit akzeptablen Preisen und Lieferzeiten für D) empfehlen?


#3

Ja, https://www.exp-tech.de/ Gerade noch im Umbau (wie es aussieht), meistens Lieferzeit 2-3 Tage, da Versand aus Deutschland. Und von Preisen her ganz ok.

Der Shop ist auch gut: https://eckstein-shop.de/Adafruit-Feather-M0-Bluefruit-LE


#4

hi, hast du schon pläne, oder ideen wie man das ganze auch für bis zu vier sprecherInnen bauen könnte?


#5

Ich habe das ehrlich gesagt gar nicht weiter verfolgt. Habe bei der Arbeit so viel Stress, dass zum Basteln die Lust fehlt.

An sich müsste man einfach mehrere Geräte koppeln. Das einzige was noch zu implementieren wäre, ist die Einstellung der Gerätebezeichnung in der Software.


#6

Könnte man an den einen Chip auch einfach 4 Schalter hängen? Wenn man die mit Kabeln verlängert hat man zwar so einen Rattenschwanz an dem alle SprecherInnen verbunden sind, aber gleichzeitig würde das die Komplexität verringern, und es hängen ja eh schon alle am Kabelbaum des Audiointerface.


#7

Das könnte man machen. Dann aber auch gleich auf Bluetooth verzichten, was zu Stabilität beiträgt. Der Chip Cortex M0 kann Midi auch über USB.

Also Möglichkeiten gibt es so einige.


#8

Hast Du mal OSC ausprobiert? Dann könnte die LED ja sogar Feedback vom System anzeigen. (Muss selbst mal damit rumspielen)