Publisher gibt Fehler im Header aus und konnte sich nicht upgraden

Seit ein paar Wochen hatte ich im Wordpress die Fehlermeldung, dass das Podlove-Publisher-Plugin nicht aktualisiert werden kann. Alles hatte erstmal weiter funktioniert und ich habe mich nicht so doll drum gekümmert.

Nun habe ich auf der Website einen Fehler ausgegeben.
Deprecated: strlen(): Passing null to parameter #1 ($string) of type string is deprecated in /var/www/vhosts/sendebereitschaft.de/wordpress/wp-content/plugins/podlove-podcasting-plugin-for-wordpress/lib/podcast_post_type.php on line 153

Derzeit ist die Version 4.1.11 installiert. Die Fehlerausgabe ist in allen Bereichen zu sehen, bei denen der Publisher irgendwie eingebunden ist. https://berateraffaere.de

So wird es derzeit ausgegeben:
image

Wie kriege ich das in den Griff? Scheint ja ein Fehler in einer Paketdatei des Polove-Plugins zu sein.

Gibt es Infos darüber, warum das Plugin nicht aktualisiert werden kann?

Nein, die gab es nicht. Es scheint aber auch seit ein paar Tagen auf dem aktuellen Stand zu sein. Zumindest wird mir der Fehler nicht mehr im Backend gezeigt. Version 4.1.11 scheint laut Wordpress-Plugin-Repository auch aktuell zu sein: Podlove Podcast Publisher – WordPress plugin | WordPress.org

Hast du in allen Episoden eine Zusammenfassung eingestellt?

Vermutlich handelt es sich tatsächlich um einen Bug in Podlove. Denn der Check, ob eine Zusammenfassung Vorhaben ist oder nicht, scheint nach dem Update auf PHP 8 so nicht mehr zu funktionieren. Daher bekommst du die Fehlermeldung.

Um es temporär in den Griff zu bekommen, reicht es vermutlich, bei allen Episoden auf ausgefüllte Zusammenfassungen zu achten.

Alternativ kannst du warten, bis @ericteubert den Bug bestätigt und ggf. behebt.

1 „Gefällt mir“

Danke, das probiere ich mal.

PHP 8.3 hat einiges an empfohlenem Verhalten geändert, da müssen wir noch nachholen. Danke für den Hinweis.

Aber: Produktive WordPress-Instanzen sollten so konfiguriert werden, dass Fehler nicht auf der Webseite ausgegeben werden (besser in eine Log-Datei schreiben).

// Disable display of errors and warnings
define( 'WP_DEBUG_DISPLAY', false );
@ini_set( 'display_errors', 0 );

Quelle: https://developer.wordpress.org/advanced-administration/debug/debug-wordpress/#example-wp-config-php-for-debugging