#ppw15b-Doku: Exponiert

Referentin: @dieUlrike
Link zur Video-Doku:

  • Veranstaltung im #ppw15b-Wiki: Link

Zurück zur #ppw15b-Dokuseite

1 Like

Podcasten in Museen

Motivation
Background: Studium Museumskunde, aktuell Technikgeschichte im Master.

Museen und ihre Ausstellungen vermitteln Wissen vermittelt. Aber auch Gespräche im Museum.

Ziele:
Hauptziel: Diese Gespräche aufzuzeichnen und damit Lust zu machen wieder ins Museum zu gehen

Weiteres Ziel: Überblick über die Museumsangebote in Berlin geben… (irgenwann auch darüber hinaus)

KEIN zweiter Audioguide der Ausstellung, über die Inhalte der Ausstellung hinaus reichen.
KEIN Besuch ersetzen, sondern neugierig machen.

Dokumentation von Ausstellungen über das Ausstellungsende hinaus.

Konzept:
Pro Folge wird ein Museum oder eine Ausstellung aus Berlin vorgestellt. Gast und Gastgeber besuchen die Ausstellung, zeichnen Gespräche darin inklusive der Museumsatmosphäre auf.
Nach dem Besuch gemeinsames Fazit über den Besuch. Was war gut, was war nicht wie erwartet, hat nicht gefallen?

Arbeitsablauf
Gastauswahl - Gast darf nur nichts mit dem besuchten Museum zu tun haben
Museumsauswahl
Vorbesuch: Geräusche, Objekte, Ausprobieren?, Fotos für die Shownotes
Technik besorgen
Besuch mit Aufnahme
Postproduktion
Metadaten Zum Gast, zum Museum und zu den Themen der Ausstellung. Auch ein Fotoalbum wenn erlaubt.

Herausforderungen
Technik: Zoom H4, mit einem anschraubbaren Griff in der Hand. Dazu zwei Beyerdynamics Headsets für die Sprecher, die eingebauten Mikros im Zoom für die Atmosphäre.

Setup funktioniert ganz gut für Sprecher und Atmosphäre. Abdere Vorschläge bezüglich Audiotechnik?

Wie komme man an die Museen?
Anfrage Aufnahmeerlaubnis. Zunächst per Email an die Pressestelle.
Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich. Social Media Kanal oft erfolgreich!

Wie versuche man mit dem Podcast das Museum hörbar zu machen?
Vorbesuch mit offenen Augen und Ohren. Dingen die Geräusche machen hilfreich.
Dingen, die stumm sind müssen beschrieben werden.
Gast nach bestimmten Eindrücken fragen, zum Beispiel beim ersten Betreten eines Ausstellungsraumes in dem er noch nie war.

Passt mein Konzept auf jede Ausstellung?
Schwierig bei starken Hintergrundgeräuschen: Beispiel Stasigefägnis.
viele Audioeinspieler die sehr regelmäßig durch den Raum klingen, teilweise überlagert von Einspielern aus dem Nebenraum.
Alternative: Die Ausstellung im nachhinein aufnehmen.

Gibt es ähnliche Formate?
Podcast der sich mit bildender und darstellender Kunst auseinandersetzt, neben Theaterstücken auch Ausstellungen besucht und fast zeitgleich mit mir gestartet ist, ist Kunst und Horst von Daniela Ishorst. Danielas Fokus liegt mehr auf Kunst und Theater und jede Episode etwas anders gestaltet.

Herausforderungen in diesem Format: Zeitaufwand!
1 Nachmittag Vorbesuch, 1 Nachmittag Aufnahme, 1 Wochenende Postproduktion. Schnitt dauert immer länger als gedacht
4 Wochen Rhythmus eventuell auf 6 Wochen zu strecken.

3 Like