Podcasts über die Europäische Union?


#1

Hi allerseits,
ich beobachte täglich einen zunehmenden Rechtsruck und europakritische Initiativen. Mein Eindruck ist, dass viel Gegröle auf unzureichende Informationen zurück zu führen ist. Der Brexit ist ein prima Beispiel dafür. Im Öffentlich-Rechtlichen ist ARTE der einzige Sender, die halbwegs brauchbare Beiträge bringt.

Wie sieht die Situation in der Podcast-Szene aus? (Gerne auch mit juristischen Bezügen!)

Wie heißt es so schön: „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum.“

Und Schüler ...

In diesen Mauern, diesen Hallen,
Will es mir keineswegs gefallen.
Es ist ein gar beschränkter Raum,
Man sieht nichts Grünes, keinen Baum, Und in den Sälen, auf den Bänken, Vergeht mir Hören, Sehn und Denken.

Vielen Dank im Voraus!


Das große Sendegate-FAQ
#2

von den ÖR gibt es mit punktEU einen wöchentlichen Podcast. Da unterhalten sich Reporter zur EU über die Situation der vergangenen Woche.


#3

Guckst du hier: https://policylab.eu/the-best-podcasts-on-eu-politics-7bc8028d1e5d. Gibt’s auch als Twitter-Feed: ‪https://twitter.com/EUPodcasts.


#4

Und da lässt sich sicher noch Fokus Europa in den Ring werfen: https://fokus-europa.de/


#5

Bis 2016 gab es viel zu Ost- und Südosteuropa bei http://erscheinungsraum.de/archiv/


#6

Herzlichen Dank für die Empfehlungen!
Muss jetzt nur noch die Zeit finden, überall mal reinzuhören.

Bitte nicht falsch verstehen: Es dürfen auch durchaus Europa-kritische Stimmen dabei sein. Wer selbst einmal hier und da reingehört hat, kann ja gerne ein kurzes Feedback geben. Würde mich sehr darüber freuen!


#7

Und nochmal Südosteuropa: https://ballaballa-balkan.de/
Ganz im Sinne des Brexit gab es bis 2016 https://www.vivabritannia.de/