Podcast toolchain unter Linux

Hallo geschätzte podcasting Hacksen und Hacker

Ich würde gerne meinen Workflow verbessern zum Podcast schneiden, abmischen und veröffentlichen. Aber um das ganze etwas anspruchsvoller zu machen mit OpenSource Werkzeugen unter Linux :wink:

Aktuell nehme ich eine Podcastsendung mit studio-link auf und lasse mit die local.flac von den Mit-Podcastern zuschicken. Die lade ich in Audacity, synchronisiere die Audiospuren, schneide grobe Patzer, ein paar „ähms“ raus, packe ein Into davor und exportiere das mit ein paar Metadaten als MP3 und OGG, füge mit Picard noch ein Bildchen hinzu und das landet dann so im Podcast Feed.

Nun gibt es zurecht von HöhrerInnen das Feedback das manche der Gesprächsteilnehmer doch eine sehr unterschiedliche Lautstärke haben. Also habe ich angefangen die Spuren zu normalisieren… Das hat auch soweit ganz okayisch geklappt aber so wirklich glücklich bin ich mit dem Ergebnis nicht. Damit die Sprache gleich laut klingt musste ich beim normalisieren mit audacity doch teilweise unterschiedliche db Werte setzen. Und wenn mal nichts gesagt wurde sind ein paar Geräusche erheblich lauter geworden die ich lieber nicht in einem Podcast höre.

Auphonic hab ich schon von gehört und mal ausprobiert. Aber eigentlich bin ich da etwas überfordert von den ganzen Optionen. Und als ich mal die einzelnen Audiospuren erstmal durchgeschickt hatte anstelle dem gesamtergebnis fande ich das ergebnis jetzt auch nicht so geil.

Meine Frage wäre also, was könnt ihr mir an OpenSource Werkzeugen unter Linux empfehlen um das rohe Audio in einen gut klingenden Podcast zu verwandeln.

Danke :kissing_heart:

Wenn es open source sein muss (es gibt REAPER auch in einer fortgeschrittenen Beta-Version für Linux) würde ich als erstes von Audacity umsteigen auf Ardour:

Und mir dort eine Effekt-Kette mit Kompressor und Limiter basteln die die Lautheit in etwa auf -16 LUFS hebt.

In Ultraschall (selbst open source, setzt aber halt auf REAPER auf) machen wir das so:

2 „Gefällt mir“

Sebastian Ritterbusch vom Modellansatz hat sein Tool auf GitHub veröffentlicht:

3 „Gefällt mir“

Sehr cooler Tipp, Danke.

Ich spiel damit mal ein wenig rum.

1 „Gefällt mir“

@Ranthoron dein Tipp mit der open Source Podcast Audio Chain ist echt Gold Wert. Vielen Dank dafür :heart:

Ich habe hier mal nieder geschrieben wie der aktuelle Workflow für den WTF Podcast bei mir aussieht: https://git.vebit.xyz/vebit/website/src/branch/master/content/podcast/README.md

1 „Gefällt mir“

Darf ich noch vorschlagen, einmal Ardour statt Audacity auszuprobieren? Ich persönlich finde es übersichtlicher…

1 „Gefällt mir“

Ich werde es für die nächste Podcastfolge ausprobieren.

Ich hab mal ein paar Minuten mit Ardour gespielt. Ich kann verstehen warum du es magsst. Es bieten auf jeden Fall mehr Optionen wie audacity (oder scheint diese zumindest besser zugänglich zu machen).

In Audacity wiederum habe ich sehr viel mit Keyboard Shortcuts gearbeitet. Ardour hat zwar auch welche, aber leider lassen die sich nicht mit den bisher von mir verwendeten Shortcuts in Audacity oder Videoschnitt-programme vergleichen. Ich werde mir aber zur nächsten Podcast aufnahme diese Liste zur Hilfe nehmen und darüber berichten ob ich wieder zurück zu audacity gehe zukünftig Ardour in meiner Podcast pipeline auftauchen wird.

1 „Gefällt mir“