Plattform: Podcasts <> Brands


#1

Hallo Zusammen,

Ich arbeite gerade an einer Idee im Bereich Podcasts, welche im Wesentlichen folgt lautet:

Eine Plattform die Podcaster mit Firmen in Kontakt bringt, welche Interesse an der Platzierung von Werbung in geeigneten Podcasts haben.
Podcaster können sich kostenlos registrieren, geben an welche Themen im Podcast behandelt werden und wer die Zielgruppe ist. Firmen können auf der Plattform nach Themen/Zielgruppen suchen, die sie mit ihrer Werbung erreichen wollen. Der Kontakt wird über die Plattform hergestellt und den Firmen wird hierfür eine Vermittlungsgebühr berechnet.

Wäre so eine Plattform interessant für euch?
Wie steht ihr allgemein zu Werbung in Podcasts?
An jene, welche bereits Werbung in ihren Podcasts schalten: Wie seid ihr mit den Firmen in Kontakt gekommen?

Ich bin für jegliches Feedback dankbar! :slight_smile:

Vielen Dank und Grüße,
Phil


#2

Kleiner Tipp vorweg: Du versuchst einen zweiseitigen Markt aufzubauen. Damit du Podcaster auf die Platform bekommst, musst du Firmen haben. Damit du Firmen auf die Platform bekommst, musst du Podcaster haben. Unterschätze nicht, was das für ein Aufwand in finanzieller und vor allem zeitmäßiger Form ist. Stell dich drauf ein sehr sehr viele Klinken zu putzen

Ideal wäre, wenn du eine Seite des Marktes schon abgedeckt hättest. Ein paar Firmen, mit denen du eh schon zu tun hast, die Marketingbudget übrig haben, dass sie dir anbieten. Oder halt die andere Seite … Eine große Menge Podcaster, die von dir wollen, dass du für sie Werbepartner suchen sollst.

Wenn du keine Seite von beidem abdecken kannst, wirst du es schwierig haben, gegen große anzukommen.

Wünsch dir aber viel Erfolg.

PS: Persönliche Meinung - Ich kann Werbung im Podcast nur tolerieren, wenn es fachferne Werbung ist. Wenn ich in einem Techpodcast Werbung für Kaffee oder Rasierer höre, dann ist das ok, dann weiß ich, dass es wirklich nur Werbung ist. Wenn der Podcast aber Werbung für z.B. Apple schaltet, und dann plötzlich das neue iPhone bespricht, dann hat das ein Geschmäckle.


#3

Nein.Ich wurde schon mehrmals ganz ohne so eine Plattform mit der Frage kontaktiert ob ich Werbung schalten wollte und habe die immer abgelehnt. Oder anders: Auch ohne Plattform scheint es mir nicht besonders schwer zu sein einen Werbetreibenden zu finden sobald man eine Größe hat ab der das interessant wird. Kleinere Podcaster verdienen auch in einem Plattformmodell zu wenig um es interessant zu machen. Es ist also fraglich was der Mehrwert wäre.

Werbung ist ein legitimes Geschäftsmodell, aber auch ein Ärgernis.
Ich persönlich dulde Werbung bei manchen, bezahle für Formate die ich besonders gerne mag lieber ein Abo als Werbung zu ertragen und habe schon einige Podcasts wegen penetranter Werbung deabonniert.

//D


#4

Ich fände es durchaus interessant für meine Podcasts, aber wie @klaustopher sagt, es wird sicher nicht leicht sowas aufzubauen, wenn man zur Kunden/Interessentengewinnung jeweils die andere Klientel quasi schon in gewisser Anzahl “vorrätig” haben muss, damit überhaupt jemand auf die Plattform kommt.