Optimaler Aufbau eines Gesprächspodcasts

Hallo zusammen!

Nach fast 50 Podcastfolgen „Die Zwei von der Talkstelle“ mit meiner Podcastpartnerin ist es an der Zeit, mal ein wenig zu reflektieren, was man optimieren könnte oder auch sollte. Grundsätzlich läuft der Podcast gefühlt ganz gut. Doch mich interessiert die Meinung der Experten hier, was man am Aufbau verbessern könnte.
Aktuell sieht der Aufbau der Folgen wie folgt aus:

  • Intro und Ausblick auf das Thema, max. 60 Sec. (Intro nutzen wir auch als kurzes Video für die SocMe-Werbung)
  • Kurzer Trailer
  • Öffnende Unterhaltung der beiden Podcasterinnen
  • Post der Woche - Besondere Social-Media-Posts, die für die Goldene Talksäule des jeweiligen Monats nominiert werden.
  • Thema, oft mit Gast
  • Ding der Woche - Besondere Empfehlungen der Teilnehmer für die HörerInnen, z.B. ein Buch, Film, Song, Erlebnis etc.
  • Verabschiedung
    Dauer ca. 60 Minuten

Meine konkreten Fragen:

  • Wie sinnvoll sind so Rubriken, wie Ding der Woche o.ä.? Wie platziert man sie am besten?
  • Lockt eine vorgestellte Zusammenfassung die Hörerinnen oder schreckt sie eher ab?
  • An welcher Stelle fordert man auf, zu folgen, teilen usw.? Bisher passiert das eher am Ende.
  • Wie viel Vorgeplänkel ist gut bzw. schädlich?
  • Gibt es weitere Empfehlungen?

Jetzt bin gespannt, was ihr Profis so sagt.

Gruß

Vera