Nutzungsrecht ZERO Manifest

Oh man…

Also, in meiner nächsten Folge möchte ich gerne das ZERO Manifest vorlesen. Nun ist das Manifest überall frei verfügbar (immer mit dem Hinweis auf die Urheber) und Johannes hat mir auch schon geholfen und gesagt, dass das vorlesen kein Problem darstellen sollte.
Nun habe ich aber vorher die Künstlervertretung angeschrieben und heute Antwort bekommen. Sie können mir dazu keine Rechte einräumen, da es sich um Textrechte handelt.
Könnt ihr mir weiterhelfen und sagen, was das für mich bedeutet, und ob ich das Manifest trotzdem vorlesen kann? (Wahrscheinlich mach ich mich nur verrückt aber ich will auch keinen Ärger wegen nicht erlaubter Nutzung bekommen.)

Ich verlinke mal den Wikipediaeintrag, da ist das Manifest unter dem Punkt “Geschichte-Manifest” zu finden.

Vielen Dank für eure Hilfe!

1 Like

Zwei der drei Autoren leben noch - die einfach mal ganz blauäugig anschreiben und fragen? Schlimmstenfalls können die Dich an die entsprechend Zuständigen weiterverweisen…
Welche Künstlervertretung hattest Du angeschrieben?

1 Like

Ich hatte zunächst bei der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf angefragt, da diese die Zero Foundation mitgegründet haben. Daraufhin wurde mir der Kontakt von VG-bildkunst gegeben (sie vertreten Mack, Piene und Uecker) und die haben mich an das Atelier von Heinz Mack verwiesen.
Da habe ich dann auch ein Mail hingeschrieben, die haben aber Urlaub bis zum 10.08.2015. Jetzt weiß zwar die halbe Museumslandschaft um mich herum von meinem Podcast aber ich bin immer noch nicht weiter. :smiley:
Auch eine Art der Eigenwerbung.
Wenn alle Stricke reißen verschiebe ich die Folge um 2 Wochen. (Ich bin total versessen darauf dieses Manifest vorzulesen.)

1 Like