Neue Podcast-Plattform Podimo mailt

Also ich hab denen als Antwort erstmal die Kommafehler im Anschreiben korrigiert – anschließend einen Lektor, einen Texter und einen Datenschutzexperten empfohlen. Sie hatten aber wohl keinen Bock, das mit mir weiter auszudiskutieren …

5 Like

Hi,
eigentlich bin ich eher stiller Mitlesen hier im Sendegate aber das Geschäftsgebaren von Podimo veranlasst mich dazu auch mal was zu schreiben.

Wie viele von euch haben auch wir also Minkorrekt und AAA eine Anfrage von Podimo bekommen ob wir bei deren App mitmachen wollen. Nicht exklusiv natürlich usw. siehe andere Posts zu Podimo.

Ich habe mit einer Dame von denen sogar mal telefoniert, weil ich mir anhören wollte was die so zu bieten haben und was die mit ihrer Plattform besser machen wollen. Kurz zusammengefasst: Die haben keine Ahnung von Podcasts. Der Dame mit der ich telefoniert habe war nichtmal klar, dass man Podcasts auch ohne Spotify und Co hören kann und das Hörer vollkommen freiwillig etwas spenden konnte die Dame auch nicht glauben. Mal ganz zu schweigen davon, dass hier das typische Marketing Blabla der Werbebranche aus allen Ritzen trieft.

Podimo verspricht eine Beteiligung an den Einnahmen…so weit so gut. Bei nicht exklusiven Inhalten 20% und bei exklusiven 50%. Das heißt die behalten 80% bzw. 50% für…ja für was eigentlich? Podimo saugt nur euren Feed und hostet den Kram nichtmal oder finanziert euren Traffic. Die tun exakt nichts! Ob man sich darauf einlassen will, sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.

Und genau jetzt kommen wir zum eigentlichen Punkt. Es ist anscheinend vollkommen egal ob man sein Einverständnis gibt oder nicht. Sowohl Minkorrekt als auch AAA sind (waren) bei denen gelistet und das ohne Erlaubnis trotz CC-by-NC Lizenz! Wie sich herausgestellt hat wurden viele Leute nichtmal gefragt sondern einfach so gelistet. Wahrscheinlich wurde hier nur das iTunes Verzeichnis ausgelesen und man dachte sich “Wenn einer was dagegen hat kann er sich ja melden”. Hier einfach von Opt-out auszugehen ist echt an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Wenn ihr also einen Podcast habt , ist der mit großer Wahrscheinlichkeit in Podimo gelistet…auch ohne eure Zustimmung.

Ich habe denen jetzt nochmal geschrieben, dass sie gegen unsere Lizenz verstoßen und das ganze bitte entfernen sollen…ich bin mal gespannt was daraus noch wird.

EDIT: Unsere Podcasts sind mittlerweile raus…es handelte sich um ein “Missverständnis”

Wie sieht es bei euch aus?

10 Like

Ich hab ihnen auf Twitter und per E-Mail geschrieben. Bin gespannt, was passiert und wie schnell. Habe eigentlich auch keine große Lust, mir deren blöde App zu installieren und ihnen damit auch noch download-zahlen zu geben, nur um zu gucken, ob und wann mein Podcast von da verschwindet.

1 Like

Habe gerade eine Mail bekommen, dass unsere Podcasts jetzt entfernt sind und dass es sich angeblich um ein Missverständnis gehandelt hat. hmmmm…da gab es dann wohl eine Menge Missverständnisse.

3 Like

Meine Theorie: Größere Podcasts, von denen sie sich Hörer versprechen, haben sie angeschrieben, um ggf. noch Premium-Content rauszuhandeln, und kleine bis winzige (wie meinen) haben sie einfach abgegriffen, ohne einen Muks zu sagen.

1 Like

Ich betreibe einen kleinen Podcast und habe ein Schreiben bekommen.

1 Like

… wenigstens sind sie fix: image

Krass. Meine Podcasts sind halt auch einfach drin…

“Hör doch mal zu” ist drin

Generell kann man wohl über die “Claim a Podcast” auch im Verzeichnis suchen. Braucht man sich nicht wirklich für anzumelden

2 Like

Mich haben sie auch angeschrieben, mein Podcast fällt definitiv unter “klein bis winzig” :slight_smile:

Größere Podcasts wurden schon im Sommer kontaktiert. Man könne sich doch mal auf einen Kaffee in Berlin treffen. Ich wohne in München.

Hatte einen kurzen Mail Austausch mit denen, an den ich heute angeknüpft habe. In der letzten Mail vom Head of Germany Nicolaus Berlin hat er mir versichert, nur “positive und konstruktive Ambitionen für das Podcast Ökosystem” zu haben. Darauf habe ich heute Bezug genommen und gefragt, wie das mit dem aktuellen Vorgehen zusammenpasst.

Dazu die links zu diesem thread und zur Twittersuche nach podimo. Bin gespannt, ob und wann sie sich auch hier äußern.

8 Like

Vor eineinhalb Jahren wurde in der Freakshow darüber diskutiert, warum es sinnvoll sein kann, in der Lizenzauswahl “kommerzielle Nutzung” zuzulassen. Ich habe das damals recht nachvollziehbar gefunden, höre mir das aber jetzt asap noch einmal an. Wer das auch tun möchte, hier ist der direkte Link auf das Kapitel: https://freakshow.fm/fs216-eine-prise-bits?t=2%3A47%3A20%2C3%3A44%3A00

3 Like

Hier der Link dazu https://studio.podimo.com/

Interessanterweise wurde ihre iOS App im Oktober in Version 1.0 released und hat einen “Login with Facebook” Button. Seit dem 12.9 ist für neue Apps aber Pflicht, auch den “Sign In with Apple” Button anzubieten, wenn man das macht.

3 Like

Boah ne - ich musste nach ca 20 Minuten wieder ausmachen. Ich bewundere @timpritlove dafür so geduldig geblieben zu sein.

darum die frage bei Twitter :smiley:

wenn das nich drin is, würde das apple doch garnich zulassen im store, oder?

Deine Argumente würden nur gelten, wenn sie das Ganze als Opt In machen würden.

Tun sie aber nicht.

Bei meinen Podcasts sind teils noch mehrere Urheber beteiligt. Auf irgendwelche Plattformen zu gehen ohne deren Zustimmung ist für mich schon mal keine Option und bedeutet für mich sonst ne Menge Mehrarbeit. Hab ich keinen Bock drauf.

Und generell bin ich kein Fan von Vereinnahmung, und das ist in diesem Fall der Fall.
Mich fragen und dann entscheide ich ob und wie ich dort aufgenommen werden will, ok. Und wenn ich das nicht will, dann bleib ich halt draußen.

Aber ich treffe die Entscheidung, es ist mein Content, egal ob ich den gemacht habe oder der Vertretende bin.

Ich geh ja auch nicht in nen Laden und nehm für lau Bücher mit mit ner Notiz “Wenn sie dem widersprechen wollen, dann antworten Sie auf meine Notiz.” und eventuellem 20%-Einnahmen-Anteil in Aussicht.

Edit: Biste ja schon drauf eingegangen in nem Post :wink:

4 Like

Itunes Verzeichnis und auch fyyd haben sie dafür kaum benutzt. Es waren nur zwei von 5 Podcasts von mir drin, obwohl alle bei Itunes und fyyd waren.

3 Like

Ich frage mich gerade, ob es Sinn macht, mal durch den Katalog zu gehen und alle freien Podcasts zu schreiben und über die Nummer aufzuklären. Ich schätze, ein nicht zu unterschätzender Teil der Podcasts dort wissen nichts von ihrem “Glück” :thinking: