Mobile Reise-Aufnahme - Mikrofon für Klingenanschluss?


#1

Hallo allerseits,

wir werden in Kürze einen Pdocast auf Reisen aufnehmen, den wir vollständig mit dem iPad produzieren, schneiden und publizieren. Das klappt soweit gut.

Wir (zwei Co-Hosts) haben uns dennoch überlegt, ob wir uns ein Mikrofon für den Klinkenanschluss zulegen, um die Soundqualität noch etwas zu verbessern. Ein bisschen “Unperfektion” nehmen wir ohnehin in Kauf, da wir mit leichtem Gepäck reisen und uns das “Mittendrin-Gefühl” wichtiger ist als die letzte Soundoptimierung.

ABER: Gibt es ein Mikrofon für den Klinkenanschluss (ohne Extra-Equipment), das empfehlenswert wäre für zwei Personen und die Qualität des internen Mikrofons deutlich verbessert?

Vielen Dank für eure Tipps!


#2

Ihr könntet einen Zoom H2 o.ä. nehmen und dessen line out ins ipdad hauen, dann habt ihr ein stereo mirko, dass ihr zwischen Euch stellen könnt. Alternativ taugen die Rode Videomicros was, die sind aber eher gerichtet, d.h. ihr solltet beide vorm mikro sitzen, quasi nebeneinander und in die gleiche Richtung sprechen. Ansonsten geht auch ein Lavalier, aber halt nur für einen von Euch, das Rode Smart Lav tut da gut dienste. Mehrkanalaufnahme ist mit dem iPad ohne Zubehör ohnehin schwierig, da der input nur mono ist.
Ansonsten halt so Reportermikros, da gibts auch ein Rode das wohl mit Klinke funktionieren soll direkt am Telefon/iPad.
Alternativ nehmt ihr halt mit zwei lavaliers an zwei iPhones auf, schiebt die aufnahme per Airdrop ans iPad, schneidet das da zusammen und fertig ist die Laube. Dann könnt ihr total unterwegs und nur individuell verkabelt aufnehmen. Einmal klatschen am Anfang und damit syncen und schon geht das ab.


#3

Nur der Vollständigkeit halber: Die iRig-Handmikros mit Firewireanschluss klingen richtig gut. Keine Ahnung was die kosten, haben wir dienstlich im Einsatz und sind sehr zufrieden damit.


#4

Danke für eure Antworten und Empfehlungen!


#5

Der Klinkenanschluss hat IMHO nur einen Kanal - (eigentlich) zu wenig für zwei Sprecher.