Mit Samplitude Aufnahme mit fernen Menschen in Sendequalität


#1

Liebe Sendegate-Community,
für eine Podcastserie möchte ich gerne einige Expertinnen und Experten aufnehmen, zu denen ich nicht reisen kann. Ich arbeite seit Ewigkeiten mit Samplitude und würde mich ungern umgewöhnen. Deshalb überlege ich, mir Samplitude ProX3 (evtl. Suite) anzuschaffen.
Viele Podcasts schaffen es ja, Menschen anzurufen und eine brillante Sendequalität hinzukriegen. Es ist mir ein Rätsel, wie das geht.
Dazu habe ich 3 Fragen und bitte glaubt mir, ich habe versucht, das erst mal selbst zu recherchieren, aber bin leider gescheitert.
Wie bekommt man es hin, einen Experten irgendwo im Land oder in der Welt, der evtl. auch nicht technikaffin ist, so aufzunehmen, dass es nicht wie ein Telefoninterview klingt, sondern wie eine Studioaufnahme? Was benötigt man dazu und funktioniert das überhaupt mit Samplitude?
Ich freue mich schon jetzt sehr auf Eure Antwort und danke Euch sehr!
Viele herzliche Grüße
Christine


#2

Hallo Christine,
zu Samplitude kann ich leider gar nichts sagen, aber zumindest kann ich dir Studio-Link in Verbindung mit Reaper/Ultraschall empfehlen.
Keine Sorge, der Einstieg fiel mir dank der tollen Screencasts von @rstockm sehr, sehr leicht.
Ultraschall/Reaper ist für Podcasting optimiert und unterstützt StudioLink für Ferngespräche in Studioqualität. Dein Gegenüber muss sich dann nur die Standalone Version runterladen (keine Installation nötig) und ein Mikrofon an seinen PC anschließen.
Selbst wenn das Mikro nicht das gelbe vom Ei ist, sollte die Qualität besser sein als per Telefonat.
Zu diesem Setup gibt es hier im Forum viele gute Threads und noch mehr erfahrene Nutzer für Hilfestellungen.

Achja: Der Kostenpunkt ist bei dem Setup erstmal 0€.

Ich hoffe das hilft dir weiter, auch wenn ich deine Fragen nicht beantworten konnte.

Gruß Felix


#3

Auch ich habe keine Ahnung von Samplitude, aber das spielt für die Frage auch keine Rolle…
Neben dem +1 zu der Empfehlung StudioLink zu nutzen, hier noch ein paar zusätzliche Vorschläge:

  • Der Experte nimmt selbst mit ordentlichem Equipment auf (einen sogenannten Doppelender). Das geht entweder wenn der Experte sich einigermaßen auskennt oder indem man einfach einen einfachen Kit in die Post legt und verschickt.
  • Man sucht sich einen Podcaster in der Nähe des Experten und bittet um Hilfe bei der Aufnahme
  • In manchen Städten gibt es Mietstudios mit denen man Schalten machen kann

//D


#4

Das studio link ist ein vst Plugin, wenn du das Routing hinbekommst kannst du das in jeder DAW nutzen.

Also von der Theorie…


#5

Die einzige Software die außer REAPER/Ultraschall dieses Routing unterstützt ist meines Wissens nach: Ardour.