Kapitelmarken Ultraschall <> Podlove im Konflikt?

Also mal mutig i.S. es gibt keine dummen Fragen:
ultraschall ist ja jüngst mit der 4.0er release gestartet … nun eine Frage, die mich aber schon lange beschäftigt: Steht das Podlove-Asset “Kapitelmarken” irgendwie in Konkurrenz zum “mp3-inkl.Kapitelmarken-Export” von Ultraschall? Also: nutzt dann Podlove die Kapitelmarken z.B. nur für den Webplayer? Will meine Bilder / Links nicht kaputt machen?
Oder soll ich das Asset “Kapitelmarken” einfach rausschmeißen, weil die mp3 das eh schon mitliefert?

Die Podlove Kapitelmarken werden für den Feed und den Webplayer verwendet. Die in der Datei (meines wissens nach) sind für Podcast Clients die Chapter unterstützen notwendig.

3 Like

genau so ist es.

2 Like

Das habe ich nicht so ganz verstanden und frage daher noch mal nach:

Ich nutze das Asset “Kapitel” im Publisher. Für eine Episode schreibe ich die Timecodes inkl. Kapiteltitel in eine Textdatei. Nach Veröffentlichung der Folge werden mir die Kapitel im Podlove-Player angezeigt.

Und wenn die Kapitel auch in einem Podcatcher angezeigt werden sollen, muss ich sie in die mp3-Datei selbst schreiben? Richtig?

Das kann ich so bestätigen, da die meisten Podcatcher nicht die Kapitelmarken aus dem Feed nehmen sondern aus der Datei.

1 Like

Okay! Danke für die flinke Antwort! … Und dann kommt es auch nicht zu Unfällen, falls der seltene Kapitelmarken-aus-dem-Feed-nehm-Podcatcher mit einer mp3-inkl.-Kapitelmarken-Datei konfrontiert ist?

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich :slight_smile: Wenn beides vom Catcher implementiert wird dann auch mit einem Mechanismus um Konflikte zu behandeln.

1 Like

Ich danke dir!

Die mir bekannte Logik ist: 90% der Podcatcher ignorieren Kapitel im Feed komplett und zeigen nur die MP3 Chapters an. Einige wenige nehmen, wenn beides vorhanden ist, dann nur den Feed - etwa #podcat
Eine Konfliktlösung probiert niemand, warum auch.

2 Like