Kabel-TV per WiFi OHNE Latenz auf Mac/iPad?

Hallo meine Lieben,

ich plane die Oscars dieses Jahr wieder live die Nacht durch mit meiner Podcastsendung zu begleiten. Letztes Jahr hatte ich einen starken 45 Sekunden Delay (Livestream über Pro7 App). Das war Grütze.
Dieses Jahr soll das ohne Verzögerung klappen.
Ich habe aktuell einen DVBT Empfänger für das iPad. Ist ganz okay aber noch nicht das was ich möchte.

Daher meine Frage. Kann man mit diesem Gerät https://www.elgato.com/de/eyetv/eyetv-netstream-4c über Wlan das TV Kabel Signal (Kabel Deutschland über Kabel Receiver) auf den Mac bringen OHNE Verzögerung/Delay? Oder werde ich dann immer Delay haben?

Danke für eure Hilfe

Teddy

Hallo Teddy,
ich habe das Gerät und kann sagen, dass es auf dem Mac nur sehr wenig bis gar keine Latenz gibt.
Kann gerne morgen Abend mal genau nachmessen - bin aktuell noch unterwegs.

(Wenn du es via EyeTV auf dem Mac schaust wird das Transcodieren der Box nicht genutzt, nur wenn du auf einem iOS Gerät schaust muss die Box in MP4 umwandeln - auf dem iMac bekommst du das original encodierte Signal)

Ich bin großer Fan von Elgato und vor allem EyeTV. Wenn die Box nun noch SatIP (Emulation) oder Wiedergabe über m3u Liste könnte wären keine Wünsche mehr offen!

Hi Thorsten,

danke für die Antwort. Cool Infos aus erster Hand. Ja es wäre toll wenn du das für mich nachmessen könntest :slightly_smiling:

Eine Verständnisfrage zum Setup. Momentan habe ich von Kabeldeutschland das Firtzbox Cable Modem. Aus der Dose per Lan an die Box. Von da aus geht ein Kabelanschluss direkt in den HD TV Receiver.
Sprich ich habe keinen Kabelausgang frei. Muss ich doch aber auch nicht weil ich von der Fritz Box per Ethernet Kabel an die Elgato Box gehe, stimmts?! Dadurch kriegt die Elgato das TV Signal und sendet es wiederum über Wlan weiter an den Mac. Richtig?

Ahhh, hab was gefunden.

Also falsch gedacht. Ich muss das Kabel aus der Wand direkt in das Elgato. Von da aus gibt es noch einen Kabelausgang um an meinen HD Receiver für meinen Fernseher weiterhin das Signal durchschleifen zu können.

Aus einem Elgato Test “Die Antennen Ein- und Ausgänge werden benötigt, um das TV-Signal durchzuschleifen und ein nachfolgendes TV-Gerät weiterhin mit dem DVB-C Signal zu versorgen.”

Der Netstream 4c hat sowohl einen Ein- als auch Ausgang für das “Antennenkabel”.

Das Koaxialkabel kannst du aber auch einfach mit einem T-Stück zwischen dem HD-Receiver und dem Elgato splitten. Ich habe diesen hier im Einsatz:

Die Box wird zusätzlich noch mit einem Ethernet-kabel mit der Fritz!Box oder einem Switch verbunden. W-Lan kann sie selber nicht.

Hmm aber brauche ich denn das T-Stück??

Weil koax Kabel in das Elgato. Von da aus weiteres Koax zum HD Receiver damit der TV auch weiterhin Signal kriegt. Oder mache ich da einen Denkfehler?


Ich finde die Idee der Box mega. Wollen seit Ewigkeiten auch HD Tv im Schlafzimmer haben. Aber da keinen Anschluss. Mit der Box könnte ich einfach das HD Signal auf einen 4k Tv mit Wlan im Schlafzimmer bringen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Du brauchst das T-Stück nicht. Bei mir war es aber einfacher damit zu realisieren, da die TV-Dose genau zwischen Kabel-Modem und dem Elgato hängt. Sonst hätte ich erst zum einen hin und dann wieder zurück gemusst.

Zum Thema "HD Signal auf einen 4k Tv mit Wlan im Schlafzimmer bringen"
Erstens: HD geht ja nur mit so einer bescheuerten HD-Smartcard. Der Elgato kann “nur” das SD Signal weiterleiten.

Zum anderen gibt es zwar Apps für alles mögliche, für TVs bin ich mir aber nicht sicher. Ich glaube nicht. Auch für den Apple TV gibt es leider (noch) nichts. Elgato arbeitet wie mir per Twitter gesagt wurde aktuell auch nicht daran. Es gäb einen Standard für dieses Problem - SatIP, welches die Box aber ebenfalls in der Kabel Version (4C) nicht kann. Aber auch das SD Signal sieht auf Mac und iPad/iPhone gut genug aus wie ich finde und vor allem darfst du das auch mit EyeTV am Mac aufzeichnen, spulen, Werbung rausschneiden (https://github.com/essandess/etv-comskip), … bei den HD Karten gibt es immer auch ein total überflüssiges DRM in Deutschland.

Huch, okay das wundert mich jetzt. Weil bei Elgato steht doch: “EyeTV Netstream 4C bringt unverschlüsseltes Kabel-TV in HD-Auflösung auf jeden Bildschirm in Ihrem Haus, ganz egal ob Tablet, Smartphone, oder Computer.”

Hmm doof das. Dachte ja eigentlich das ich auf den Mac (sowie auch auf den Schlafzimmer TV) das HD Bild kriege. SD finde ich etwas arg 90er lach

Ja stimmt - aber halt nur unverschlüsselte Sender wie ARD und ZDF.

Ok sprich das was mein Kabel Deutschland Receiver entschlüsselt an restlichen HD Sendern das muss über Wlan dann am TV eine CI Plus Karte machen?

Also zusammen gefasst. Elgato streamt ALLE Sender in SD auf alle Geräte. In HD nur wenn Mac und/oder TV jeweils dazwischen geschaltet eine HD-Smartcard haben?! (Wobei ich mich beim Mac frage wie ich da eine HD-Smartcard ran kriege grübel

Leider noch nicht so ganz richtig. Ich kann nur für unitymedia sprechen : nur zertifizierte Geräte können das UM HD Signal entschlüsseln. Das ginge sonst mit einem Software CAM welches die Smartcard über einen USB Reader lesen kann. Ist aber alles recht zwielichtig daher würde ich hier nicht weiter darüber diskutieren.

Richtung TV weiß ich aktuell noch gar keine Lösung wie dort der Stream der elgato box ankommen kann. Und wenn dann wird das auch garantiert nicht mehr entschlüsselt werden können. Ich glaube sogar die box kann diesem Stream gar nicht weiter geben.

Ich komme da nicht drüber weg irgendwie. Das ist doch total dämmlich. Wenn das Elgato NUR die unverschlüsselten HD Sender auch wirklich in HD überträgt dann sind es ja im Endeffekt nur die öffentlich Rechtlichen. Sprich HD für alles geht auch mit der teuren Elgato Kiste nicht.

Wie geht denn die ENTSCHLÜSSELUNG für die restlichen HD Sender. Weil vom Elgato geht das Signal an WLan Router, der sendet es per Wifi an Mac. WO IN DER KETTE kann ich denn jetzt noch ein Device zum ENTSCHLÜSSELN zwischenpacken? Ich möchte alle Sender in HD auf den Mac haben, wie ich es im Wohnzimmer über den Kabeldeutschland Receiver auch kann. Das kann doch nicht so schwer sein…Überall diese Restriktionen usw man man

Nicht. Wie @Thorsten schon sagte, können das nur zertifizierte Geräte, und das ist deine Kabelbox.

Sprich es geht nicht die restlichen Sender in HD auf den Mac zu bringen. Grosses Tennis :frowning: Na ja dann darf man sich also mit toller steinzeit SD Auflösung begnügen…

Na ja, du kannst ja auch das Koaxialkabel durch die Wohnung legen. :stuck_out_tongue:

Öhm. selbst dann bräuchte ich ja bevor es in den Mac geht einen zweiten Receiver um das Signal zu entschlüsseln. Mit T-Stück wie Thorsten geschrieben hat vorher zweite Koax Leitung aufmachen und dann ein MEGA Loch durch eine dicke Wand durch um ein Kabel zu legen. Grosser Gott…wüsste nicht mal ob da nicht ein Heizungsrohr oder Stromleitung lang geht lach

War auch mehr ein Scherz. DRM ist einfach Quatsch und war es schon immer.

1 Like

Da ich ja der Meister der blöden Fragen bin:

  1. gibt es Qualtitätsverlust wenn ich ein 10 Meter Koax Kabel verlegen muss bis zum Ziel?

  2. Kann ich statt T-Stück 1 auf 2 Koax auch ein Triple machen. Von 1 auf 3 Koax (aus der Dose zu WOHNZIMMER Receiver, zu Mac Receiver und zu Schlafzimmer Receiver) ???

Nur ne theoretische Frage

Ich bin jetzt kein professioneller Leitungstechniker, aber es würde Sinn machen, wenn beide dieser Dinge das Signal verschlechtern würden. Wie sich das dann auswirkt und ab wann, kann ich aber nicht sagen. Wahrscheinlich aber nicht ab 10 m, sondern eher so ab dreistelligen Längen.

Da das Signal digital ist sollte die Kabellänge mehr oder weniger egal sein.

Auch wenn deine Begeisterung für die Box ja nachgelassen hat, hier noch die versprochenen Info zur Latenz:

hier geht ein Kabel direkt in einen Sony TV und daneben steht der iMac, auf dem EyeTV läuft. Es ist KEINE LATENZ zu spüren.

Sogar zum iOS Gerät ist die Latenz kaum spürbar. Wenn man beides gleichzeitig anschaut hängt das iOS Gerät etwas ein Wort zurück.

1 Like