Julep Media GmbH

Als alleiniger Betreiber des Fußball-Podcasts Vollspannradio erhielt ich heute eine E-Mail von Julep Media GmbH.
Der allg. Wortlaut darin lautete u.a.:

„…Wir bieten eine automatisierte Standardvermarktung für Podcasts. Das heißt, wir bauen eine Plattform mit der Du in Deinem Podcast regelmäßig Werbung stattfinden lassen kannst. Dabei arbeiten wir non-exklusiv – Du kannst jederzeit mit anderen Vermarktern zusammenarbeiten oder weiterhin selber Einnahmen über Spotify & Co generieren. Wir vermarkten immer nur zusätzlich und niemals ausschließlich! Das letzte Wort liegt immer bei Dir – such Dir die Kampagne aus, die zu Deinen Inhalten passt….“

„…Standardvermarktung ist übrigens noch lange nicht Alles - wir bieten spannende Branded Entertainment Kampagnen. Mit unserem Netzwerk und gemeinsamer Crosspromotion helfen wir, Deine Reichweite zu steigern und wöchentlich mehr Hörer zu erreichen. Lerne andere Podcaster auf unseren Events oder Seminaren kennen. Lass Dich unterstützen bei Produktion, Redaktion oder Hosting. Oder nutze unsere Sonderkonditionen auf Equipment. Du brauchst Hilfe bei Analytics oder Reporting? Auch das können wir…“

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Julep Media GmbH gesammelt?

Das klingt mehr als suspekt und sollte eigentlich getrost ignoriert werden. Ein weiterer Trittbrettfahrer, der in einem hippen Szene-Magazin gelesen hat, dass Podcasts in sind. Daher verbirgt sich sicherlich ein einfaches Skript, was mittels ffmpeg automatisiert Werbung in eine MP3 ballert und die neue Datei über einen Feed ausliefert.

2 Like

Same here.

Freue mich schon, andere Podcaster auf Seminaren und Events kennenzulernen ;-).
Wobei mich die Sonderkonditionen auf Equipment schon neugierig machen. Sapperlot, wie machen die das nur?

Sehe gerade auf der Website: “Für weitere Informationen zum Start der Plattform bitte hier eintragen.” Aha. Das nächste große Ding also.

1 Like

Uns haben sie auch kontaktiert und die Website von denen mit dem Portal ist nun auch online bzw. man kann sich dafür registrieren.
Was ein bisschen komisch ist: AudioSpots soll man selbst in die Episoden quasi “hardcoded” schneiden und dann jeweils regelmäßig die Statistiken des Podcasthosters für die Episode übermitteln.
Problem, dass ich dabei sehe: Nicht nur ist die Ausspielung des AudioSpots dann ja recht ungenau, sondern würde man das so machen, würde man von Spotify vermutlich gebanned werden, da Spotify ja in ihren AGB nur NativeAds erlaubt und keine AudioSpots bei Podcasts. Was ich auch vollkommen nachvollziehbar finde, schließlich würde mit einem “hardcoded” AudioSpot in einer Episode dieser Spot auch für Spotify-PremiumUser abgespielt werden und die zahlen ja schließlich dafür, keine Spot-Werbung hören zu müssen.
Insofern bin ich mir da nicht so sicher, wie technisch ausgereift die Idee von Julep ist.
Was NativeAds angeht, okay, aber alles andere funktioniert ja so quasi gar nicht (Disclaimer: Außer man hat den teuersten Business-Tarif bei Podigee, da die ja mit Spotify neuerdings irgendwas abgeschlossen haben, dass dann Werbung nicht durchgereicht wird etc.pp.), sofern man auch bei Spotify gelistet ist.

2 Like

Hallo,
also ich hab mit jemanden von Julep telefoniert. Sie wie mir die Dame das erklärt hat, suchen die für mich bzw. meine Podcasts Unternehmen, die ihr Produkt/ihre Dienstleistung/whatever in einem meiner Podcasts präsentiert haben wollen. So wie ich eben selbst Unternehmen suche, die ihr Produkt/ihre Dienstleistung/whatever in einem meiner Podcasts präsentiert haben wollen. Der TKP liegt bei einem meiner Projekte bei €80,00 und bei 15.000 Hörerinnen und Hörer kommt da schon etwas zusammen. Die nehmen dann, wenn ich eine Kampagne akzeptiere 30% davon (was für mich ok ist weil ohne sie hätte ich ja die Werbung nicht).
Ich kann noch nichts negatives dabei erkennen. Ich hab meine Podcasts übrigens selbst angemeldet und dann wurde ich zuerst angeschrieben und dann angerufen.
Nennt mich naiv aber für mich klingt das sauber.

2 Like

Von der website:

"…Wenn man einen Podcast macht, stellt man sich irgendwann die Frage: Wie kann ich mit meinem Podcast Geld verdienen?…"

An der Stelle bin ich raus. Vielleicht verbinde ich mit dem Podcasten auch einfach die falschen Dinge, aber das war noch nie und bei keinem Podcast Projekt an dem ich beteiligt war, ein Frage die uns angetrieben hat. Aber ich bin da wahrscheinlich zu oldschool ^^

5 Like