Hilfe für einen Neuling:


#1

Nach der Installation bekomme ich folgende Meldung; was ist zu tun?

"There was an error opening the audio hardware:

WASAPI shared mode device error: input device samplerate does not match output device samplerate!

You should change the device samplerates in the control panel to match, or use exclusive mode"

DANKE für die Unterstützung!!
Martin


#2

Was willst Du denn installieren und auf was für einem Gerät?


#3

Danke für die Rückmeldung! Ich habe Reaper und Ultraschall installiert. Nachdem ich das Programm anschließend geöffnet habe, bekomme ich diese Meldung, mit der ich nichts anzufangen weiß.

Diese Meldung kommt übrigens auch, wenn ich den Aufnahme-Button drücke…


#4

Was für ein Audio Interface hast du denn angeschlossen? Du kannst über den Menü Punkt “Podcast” und “Audio device settings” einen anderen Treiber bzw. ein anderes Gerät auswählen. Probiere z.B. bei “Audio system” mal WaveOut.


#5

Danke erstmal, das werde ich testen, sobald ich wieder am Platz bin (aktuell bin ich unterwegs…)

Nochmals DANKE!


#6

Bei mir ist das auch aufgetreten, ich benutze ein Samson Meteor Mic, das wird einfach per USB angeschlossen an den Laptop, ohne Interface. Ich konnte das Problem umgehen, indem ich die Soundausgabe über eben jenes Mic auch wieder ausgebe (also über den verbauten Kopfhörerausgang), aber ganz zufrieden bin ich nicht mit der Lösung, zumal ich den internen Rückkanal nicht gemutet bekomme, um stattdessen nur den Mix aus Ultraschall zu bekommen… anderes Thema. Lauffähig hab ich das ganze auf dieses Weise jedenfall bekommen: Eingangsgerät auch als Ausgang wählen


#7

Hab ein H6 via USB angeschlossen, dieselbe Fehlermeldung bekommen und auf Waveout umgestellt. Hab jetzt leider eine hörbare Monitor-Latenz. Was kann ich tun?
Die Latenz ist auch in den Spuren sichtbar. Die H6-Spur hinkt visuell hinterher…


#8

Versuch mal die Samplerate auf 48kHz direkt in den Windows Einstellungen zu setzen:


#9

Danke für den Tipp. Hatte soweit alles auf 48k eingestellt. Dafür aber nicht alles auf 16 bit. Danach war die Latenz weg und ich konnte eine sauber saubere und latenzfreie Aufnahme machen. Hab danach dann aber auf einmal eine schräppelig-blecherne Wiedergabe, während das H6 noch “scharf” ist und monitort.

Restart vom H6 hat (erst einmal) geholfen.


#10

Hab heute wieder eine Folge aufgenommen. Diesmal mit zwei Headsets im Multitrackmodus. Diesmal hatte ich wieder das Problem mit der schräppelig-blechernen Wiedergabe, leider hat ein Neustart des H6 nicht geholfen. Das aufgenommene Audio ist sauber, aber was wiedergegeben wird nicht. Hieß auch, dass so eine längere Aufnahme nicht möglich ist. Zuletzt ging es dann nur noch im “shared modus” bei 48k und 16bit. Hier hatten wir dann trotzdem einen Hall drin, der nicht vom Raum kam. Was kann ich tun? Beim abklappern aller Fehlerquellen habe ich festgestellt, dass das H6 (nicht meins) nicht auf 48k “aufnahm”.


#11

Kannste mal Audioclips davon hochladen, dass wir mal die blecherne Wiedergabe hören können?
Wenn Du einen der Tracks auf Solo stellst, ist dann die Wiedergabe auch blechern oder wirds plötzlich “sauber”?


#12

Kurz hatte ich gedacht, es ginge nicht. Dann aber doch. Siehe unten. In Ermangelung von Headsets habe ich einen Podcast über den 6. Kanal eingespielt und den “Sound” mit dem Smartphone vom H6-Lautsprecher abgenommen. Der Sound kommt auf dem “Master Output 1” (wenn man in der Routing Matrix rumklickt). Audiobeispiel

Der beschriebene Hall kommt anscheinend daher, dass einerseits das Master Output und das Monitorsignal im Kopfhörer ankommen und es daher zu dem Hall kommt. Geht das?


#13

Das kann sein. Abhängig von der eingestellten Latenz kann da nen Halleffekt größer oder kleiner auftreten…


#14

Unterstützt Dein Mic auch ASIO Treiber? Das könnte für weniger Latenz sorgen.
Und Du musst entweder in Reaper die Ein und Ausgabe Samplingrate angleichen (41 oder 48khz) oder in Windows. So dass In- und Output die gleichen Einstellungen haben.

Ein weiterer Faktor ist ggf. die Buffer Size des Interfaces wenn es in Deinem Setup so etwas gibt. Wenn zu klein, gibts kratzige oder verknackte Aufnahmen, wenn zu groß eingestellt, hast Du wiederum das Latenzproblem ausgeprägter.

Bei mir haben sich 41Khz und eine Buffer Size von 512kB als die beste Lösung herauskristallisiert.

Viel Erfolg und toi toi toi,

Jens


#15

Danke für den Hinweis! Zum Treiber keine Ahnung. Ich nutze das H6 mit dem gelieferten Ansteckmikrofon oder mit Headsets.
Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass das H6 im Studiom nicht mit 48khz Modus aufgenommen hat, sondern niedriger. Ich hab aber auch keine Möglichkeit gefunden, das zu ändern. Ich hab auch gesehen, dass das H6 im Multichannel kein 48khz aufnimmt… ich gehe dem auf den Grund.


#16

Ich hab mir jetzt den ASIO Treiber von Zoom installiert und kann dort im Panel die Rate auf 48KHz einstellen. Das Gerät zeigt diese aber nicht an.

Der Buffer ist bei Ultraschall bei mir auf 512kb eingestellt.


#17

Okay, jetzt die spannende Frage: Ist Dein Problem gelöst? Bin gespannt!

Beste Grüße
Jens


#18

Sry, ganz vergessen zu antworten.
Jetzt habe ich keine Rückkoppelungen und Verzerrungen mehr, dafür ein feines Grundrauschen… es ist echt ein Schmerz… seh gerade nicht, wie ich so was aufnehmen, dass nicht von vornherein für die Tonne.


#19

Wenns leichtes Rauschen ist, dass gleichbleibend ist, kannste trotzdem aufnehmen. Das Gehör “rechnet” das quasi raus mit der Zeit und man überhörts dann.

Wenns sich allerdings ändert vom Klang und nicht gleichbleibend ist, musste weiter forschen.

Haste mal ne andere Software getestet, wie Audacity, ob das das Rauschen auch drin ist? Oder mal alle Geräte von Mikro bis USB-Kabel an anderen Rechnern/Audio Interfaces, um potenzielle Störquellen da auszuschließen?