H6 Einspieler via Smartphone

Hallo,

ich nehme mit dem H6 mobil auf. Dazu für jeden ein Headset. Das ganze ohne Steckdose und Laptop.

Ich wollte Einspieler vorspielen und habe überlegt, die einfach laut laufen zu lassen. Ist aber blöd, denn während des Einspielers müsste ich alles muten. Weil das dann ja nur indirekt auf den Spuren wäre. Blöde Idee.

Zweite Idee: Das ganze ins Monitor-Signal zu mischen. - Das erfordert Hardware (Mischpult). - Auch doof.

Neue Idee:
Das Smartphone via Klinke zu irgendwas an den H6 anschließen.
Der hat ja nun kein Line-IN, aber ich habe gesehen: Eine PA geht ja auch irgendwie da dran.

Kann ich das verbinden und wenn ja, wie? Einfach Klinke vom Phone in einen TRS-Eingang?
Macht das Signal vom Smartphone an den TRS-Eingängen evtl. etwas i H6 kaputt?

Wenn das geht, können alle das gut über Kopfhörer hören, es ist nicht auf den Sprachtracks und ich kann hinterher in Ultraschall einfach den Audiotrack mit sauberen Audiofiles und Ducking bauen. Die “Line-In-Spur” wäre meine Orientierung für die Timecodes, fliegt aber raus.

Sorry, wieder zu viel Text.

Besten Dank jetzt schon.

Sebastian

Direkt mit dem 3.5mm Klinke (oder Adapter) in den H6-Line/Mikro-Eingang des H6 (im X/Y-Mikro eingebaut) sollte gehen. Oder per Adapter (auf 2x 6.3mm Mono Klinke) auf zwei der seitlichen Eingänge. Oder den Auswechsel-Kopf mit Kombibuchse. Kaputtmachen kann man eigentlich nix, wenn man vom Smartphone aus das Audiosignal einspielt.

Der H6 hat ein eingebautes Mischpult - das leider echt blöd zu bedienen ist. Aber für ein erstes Abmischen auf den Kopfhörer geht das schon. Dann auch einschließlich Einspieler.

Wenn man beim H6 Einzelspuren aufnimmt, dann kann man das im Mastering auch noch mal korrigieren.

2 Like

Dankeschön!

Den Klinke-Eingang am X/Y-Mikro habe ich völlig übersehen.

Funktioniert absolut großartig! Danke!

1 Like