Grundsätzliche Fragen zu FX und schneiden

Hallo zusammen,

habe nun einige Zeit mit Reaper und Ultraschall experimentiert und bin vom Konzept überzeugt. Vorher habe ich erste Gehversuche in Audacity unterommen und habe da ein paar Fragen, wie ich bestimmte Dinge in Reaper umsetzen kann.

Ich vermisse “Effects”, zum Beispiel faden zwischen zwei Tracks oder sanftes ein-/ausblenden am Anfang und Ende eines Tracks.

Auch schneiden an sich scheint etwas anders zu funktionieren; in Audacity habe ich einfach eine Stelle markiert und auf “entfernen” gedrückt, fertig.

Reaper bietet wohl verschiedene Arten von Schnitten an?! STRG+x/STRG+shift+x/Alt+s
Was benutzt man denn wofür?

Audacity bietet die Möglichkeit, Lautstärken zu variieren, mittels Hüllkurve - in Reaper habe ich das durch Alt+s (danach den Dialog canceln) und dann “runterziehen” des Ausschnits erreicht - gibt es bessere Wege?

Wie erzeuge ich “Stille”, bzw. eine Passage ohne Audio, um z.B. Pausen zu erzeugen?

Wie erzeuge ich “beeps” bzw. Töne in Reaper?

Das sind erstmal die wichtigesten Fragen, bzw. DInge, die mir nicht so wirklich klar sind.

Ich würde vorschlagen, einfach mal die Video-Anleitungen von @rstockm durchzugehen. Da ist eigentlich alles wunderbar erklärt.

2 „Gefällt mir“

ansonsten ist zubedenken das ultraschall auf reaper aufsätz und das nunmal eine DAW ist und kein audio editor wie wave oder Audacity da sind 2 welten die unterschidlich arbeiten…

mann muss schon etwas experementoeren und schau die die videos aus was auch hilf ist die deutsche übersetzung zu instalieren dann ist es schon mal einfacher das reaper zu bedinen.

2 „Gefällt mir“

Reaper ist also mehr “zum live aufnehmen aus verschiedenen Quellen” gedacht und weniger zum
editieren?

Na ja, ich kann mir ja “Stille” und “beeps” aus Audacity exportieren und dann einfügen.

Nur mit ein-/ausblenden habe ich jetzt noch keine Lösuing gefunden. Ich möchte halt nur ungerne verschiedene Programme nutzen - wäre schön, wenn ich in Reaper alles machen könnte…

Natürlich geht das alles in REAPER. Die Ecken eines Items oben links/rechts sind Werkzeuge: damit schiebst du direkt einen Fade-In-Out. Einen Crossfade machst du, indem du zwei Items übereinander schiebst.
Stille: bei einer Spur muten, bei mehreren einen Schnitt setzen und alles dahinter im Ripple-All Modus nach hinten schieben.
Ist aber wirklich ausnahmslos alles in meinen Videos zu finden…

5 „Gefällt mir“

Ahaaaa - das ist doch eine Aussage, die mir sehr weiterhilft. Habe mich schon gewundert, was diese “Abrundungen” zu bedeuten haben…

Danke sehr!

nein reaper ist nicht nur für live gedacht das ist eine vollwertige produktions umgebung für musik produktionen oder andere audiovisoellen kram. das ist ein toltal mächtiges werkzeug das beiweiten mehr kann als die meisten hier gebrauchen können.

erweiterungen mit fx kannst du einfach und günstig mit vst plugins machen wenn du ein pc hast da gibt es alleserdenkliche sogar kostenlos. oder für viel viel und nochmal viel geld in studio qaulität von grisen herstellern.

Ja schon - aber vielleicht gerade weil es so ein “allrounder” ist, benötigt man viele Plugins usw. wenn man bestimmte Funktionen haben möchte (z.T. dann auch kostenpflichtig)

Aber ich denke, durch eute Tipps sollte das “faden” auch machbar sein und einen “beep” Ton habe ich mir mit Audacity erzeugt und einfach in den Reaper-track an entsprechender Stelle reinkopiert. Ich kann ja dann immer auf den einmal erzeugten Ton zurückgreifen :wink:

@rstockm

ein “item” ist ein “Abschnitt” in einem Track (Alt+s) nehme ich an?
kann man über “items” auch so Sachen realisieren wie z.B. bestimmte Bereiche von Filtern auszunehmen?

bisher habe ich das so gemacht, das ich auf den “fx” button einer Spur gegangen bin, um Filter anzuwenden.
Diese gelten ja dann für die gesamte Spur… geht das auch “per item”?

Oder würde man hier Bereiche ausschneiden und in eine neue Spur packen und dieser Spur dann eben keine Filter zuweisen? (so habe ich das im Moment umgesetzt)

Wie gesagt: Schau dir die Videos an…

1 „Gefällt mir“

Ein Item ist ein Audioschnipsel/eine Audioaufnahme im Projekt.

Ja, kann man. Sogar zeitlich begrenzt. Also nur den Anfang des Items mit Hall belegen und das Ende nicht. Oder dazwischen den Hall lauter und leiser machen. Das ist am Besten mit den Automationsspuren zu machen, zu denen es aber (noch) kein Erklärbärvideo von Ralf gibt. Ich hab das schon länger auf meiner ToDo-Liste, sollte ich also mal ansetzen zu machen.

Allgemein würd ich Dir aber erstmal empfehlen die grundlegenden Sachen zu üben und hinzubekommen, wie Items ins Projekt, löschen, kopieren, Ripple-Cut, FadeIn/FadeOut(geht ja übers Anklicken der oberen Ecken des Items) oder Crossfade(geht, indem Du ein Item über ein anderes schiebst), rendern und da erstmal alle Anfängerhürden durchzustehen.

Wenn Du damit sicher bist, poste hier im Thread. Dann kann ich Dir da weiteres erklären. Würde nur halt bevorzugen, dass Du vorher nen Gespür entwickelt hast, wie Du in Reaper was bauen kannst.
Das Arbeiten mit Effekten ist in Reaper etwas anders vom Verhalten der Effekte, als Du es von Audacity gewohnt bist und teils etwas kniffliger. Dafür um ein Vielfaches flexibler und verzeiht viel mehr Fehler, da Du zu jeder Zeit ne falsche FX-Einstellung nochmal nachjustieren kannst, was in Audacity immer schwierig ist.

Wenn Du in Audacity am Ende der Produktion merkst, “Mist, der Hall ist zuviel!” ist das zu fixen echt knifflig. In Reaper kannst Du daran noch schrauben.

Aber wie immer: mit Macht kommt Verantwortung. Und mit Möglichkeiten auch die Schwierigkeiten :wink:

Ja, das geht. Hab das bislang aber nicht gut genug genutzt um zu wissen, was da die potenziellen Fallstricke sind.

2 „Gefällt mir“

vielen Dank!

1 „Gefällt mir“