Gesucht: Die besten kostenlosen Plugins für Audacity

Hallo meine Freunde der hörbaren Unterhaltung. Ich hätte mal eine Frage, welche sich bereits aus meinem Theardtitel ergibt. Ich suche nach den besten Audacity-Plugins - vorzugsweise kostenlos - zur Nachbereitung und Verbesserung meiner Stimme.

Ich bekomme morgen mein allererstes Podcasting-Equipment zugesandt. Ein Rode NT1 [nicht NT1-A], welches ich mit dem Yamaha AG03 betreiben werde. Ich möchte allerdings keine Diskussion über meine Hardware-Wahl entfachen. Was ein Yamaha? Wieso denn kein Focusrite? Wieso ein Kondensatormikrofon? Sicher, dass es dafür leise genug ist? Blabla…

Ich erwähne meine Kombination nur deshalb, weil sie ja ggf. für die richtige Wahl der Plugins benötigt werden könnte. Eventuell eigenen sich diverse Plugins mehr für Kondensatormikrofone, wohingegen andere mehr Sinnzweck bei dynamischen Mikrofonen haben.

Man mag es vielleicht schon erahnen, ich bin absoluter Podcastlaie. Ich habe keinerlei Fachkenntnis über Mikrofone, Mischpulte und softwaretechnische Nachbereitungstools.

Welche Plugins eignen sich am besten? Ich weiß, dass Audacity schon viele nützliche Effekte mitbringt in die ich mich noch einarbeiten muss. Equalizer & Co. Aber vielleicht gibt es ja einige Must-Have-Plugins, die ich unbedingt noch nachinstallieren sollte.

Für nützliche Tipps wäre ich dankbar.

Liebe Grüße
Marcel

Dieses Plugin heißt “Sprechtrainer” und ist nur dann kostenfrei, wenn Du so jemanden in der Verwandtschaft oder im Bekanntenkreis hast.
Algorithmen wissen nun mal nicht, was Wohlklang ist und welche Anmutung für welchen Zweck optimal ist.

Eine vom Prinzip her nicht so dumme Idee. Ich kenne das von Presets in Controllern für Beschallungsanlagen, wo die passende Kombination aus Endstufe, Subwoofer und Tops hinterlegt ist. Erfordert natürlich blöderweise laufend Updates.

Auf Deine Vision übertragen müsste man die Frequenzkurve eines jeden Mikrofons im Plugin hinterlegt haben - und dann ist immer noch die Frage, ob man den Herstellerangaben trauen soll oder unabhängigen Messungen im Testlabor.
Kurz und gut: Nein, sorry.

Das nun wiederum ist - leider - kompletter Unsinn. Es gibt Dynamiker, die einen deutlich besseren Klang haben als Kondensatoren (und natürlich auch umgekehrt).
Ein Shure SM 7 B wird - klanglich - einige Kondensatormikrofone in den Schatten stellen. Wenn wir dann noch die ach so beliebten Headsets mit in Betracht ziehen, bekommen wir echte Probleme. Warum? Weil ich bislang noch keine Hörprobe eines Headsets ohne Pops bekommen habe - und die kann kein Plugin im Sprechfluss herausfilterrn, da sie sich von der Frequenz wie auch der Intensität voll im Kernbereich der menschlichen Sprache befinden.

Vielleicht zaubert ja noch jemand so etwas aus der Programmierschublade, aber aus audiotechnischer Sicht winke ich da erst mal ab.

Dafür hast Du aber sehr klare Vorstellungen auf dem Sektor des wünsch dir was.

Aus meiner Erfahrung heraus ist das beste, kostenlose und natürliche Plugin:
Authentizität.

Da ich ein Freund von “weniger ist mehr” bin, würde ich behaupten, dass Audacity mitbringt, was man braucht.

Die üblichen Verdächtigen:

  1. EQ
  2. Compressor
  3. Rauschreduktion (falls erforderlich & notwendig)

Ich benutze das in der Reihenfolge. Entsprechend den EQ nur subtraktiv. Aber das ist wieder eine eigene Glaubensfrage.

Mehr Plugins braucht man vermutlich nicht. @sreimers ausgenommen.

1 „Gefällt mir“

Der dynamische Kompressor von Chris: https://theaudacitytopodcast.com/chriss-dynamic-compressor-plugin-for-audacity/

1 „Gefällt mir“