Gesprächspartner spricht "zu" langsam wie kann ich das beschleunigen

Moin Moin

wieder ein Spezialfall
Im letzten Podcast hatten wir einen Gast der sehr, sehr langsam gesprochen hat im Gegensatz zu den anderen Gästen. Jetzt hatten wir die Idee seine Passagen zu beschleunigen - so wie ich beim Anhören das ja auch beim ganzen podcast machen könnte z.b. 1,25x.
Nur eben nicht alles beschleunigen nur seine Passage (siehe Bild - der markierte Schnipsel).
Idealerweise natürlich ohne das die Tonhöhe signifikant leidet :slight_smile:
Wie kann ich das machen?
Bildschirmfoto 2021-08-13 um 10.04.11
Danke und Viele Grüße
Thomas

so bin ein Schritt weiter mit ALT+Mausklick kann ich das für jeden Schnitt einzeln ziehen. In den item properties ändert sich schön auch die (Zeit) Länge:
Bildschirmfoto 2021-08-13 um 10.41.22
nur wenn ich immer die gleiche Beschleunigung (eben 15% oder so) mehr haben wollte müsste ich bei jeden einzelnen Schnipsel die properties aufmachen und mir ausrechnen was 15% weniger sind - da werde ich ja wahnsinnig :confused:
Hat jemand eine bessere Idee?

Ganz schlechte Idee. Da geht genau das verloren, was Podcasts ausmacht: Authentizität.
Wenn’s den Hörer:innen nicht gefällt, ihr Problem. Die können ja die Geschwindigkeit im Player hochdrehen.

5 „Gefällt mir“

Ja klar bisher war, das auch nie eine Option aber dieses Mal war es echt seeeeeehr seeeeehr zäh. Vor allem im Kontrast zu uns anderen.
Ich muss mal ein Stück schneiden und reinhören wie es sich dann anhört.

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe das - aber das hat halt so dieselbe Qualität als würde man einen Gast im Fernsehen digital nachbearbeiten, weil der zu unattraktiv aussähe.

Ich halte das auch für keine gute Idee da Hand anzulegen. Die Person klingt nun mal so.

3 „Gefällt mir“

Was die Vorredner sagen. Wäre ich dieser Gast, käme ich mir mutmaßlich etwas veralbert vor.

Wenn Du das wirklich machen möchtest, wäre direkt vor dem ersten Schnitt der richtige Zeitpunkt dafür gewesen. Alternativ könntest Du versuchen, alle Takes auszuwählen (ersten Take anklicken, Shift gedrückt halten, letzten Take anklicken) und dann sollte sich dein Verfahren auf alle aktiven Takes auswirken.

6 „Gefällt mir“

Was ich bei uns mache, ist teilweise die Nachdenkpausen und Stille zu schneiden. Nicht so viel, dass es unnatürlich klingt, aber genug um das Erlebnis runder zu machen. Vielleicht könnte das helfen.

1 „Gefällt mir“

Darauf wird es wohl hinauslaufen mach ich sonst auch moderat auch das ein oder andere ähhhh, wenn es viele sind nehm ich raus.

1 „Gefällt mir“

Ja, elegantes Schneiden ist da besser.
Beschleunigen nur da wo es echt was verbessert aber auch nur sehr behutsam und nach Rücksprache mit der Person. Hängt viel aber auch davon ab, ob die Person auch offen auf solches Feedback reagiert oder es eher befremdlich findet.

2 „Gefällt mir“

Hätte man doch ggf nach ein paar Minuten neustarten können mit dem Hinweis, dass die Person ein bisschen schneller reden soll.

Im Nachhinein künstlich beschleunigen…wäre ich die Person würde ich mir verarscht vorkommen und nicht erlauben, mein Material zu benutzen.

Stell doch einfach die „playback rate“ auf 1.15, anstatt ne feste Zeit einzugeben.

Außerdem solltest Du Dir zu Herzen nehmen was schon gesagt wurde. Im Zweifel lieber gar nicht verwenden als ohne Rücksprache digital verfremdet.

Hab noch einen Tipp: Weniger von der Person verwenden und sich auf das Wesentliche beschränken. :slight_smile: Das ist zwar auch ein bisschen Arbeit aber immernoch weniger als jeden Schnipsel nachzuziehen. Damit hast du es dann inhaltlich, aber eben nicht so lang.

LG Thomas

Ich sehe das Bearbeiten da nicht so kritisch wie die anderen.

Kenne den Fall sehr gut und hatte auch mal eine Folge mit einem Gast, der extrem langsam und extrem uninteressant, extrem viel erzählt hat. Habe da auch alles versucht, beschleunigen und co.

Das zu erklären war angenehmer, als 'ne Mail zu schreiben, dass die Folge gar nicht veröffentlicht werden kann.
Leider hat das am Ende auch nicht viel gebracht; die Folge war furchtbar und seitdem versuche ich immer vorher mit den Leuten zumindest kurz zu sprechen, statt nur Nachrichten auszutauschen.

Denke insgesamt es ist schon eine vertretbare Haltung, das Endergebnis möglichst rund zu machen.

Ich habe ein Interview vorliegen, das knapp 90 Minuten geht und in einer Studio Link-Schalte entstanden ist (Host + 3 Gesprächspartner). Nun hat einer der Gesprächspartner extrem, also wirklich unangenehm langsam gesprochen.

Wir haben das mal vorsichtig thematisiert, haben eine Bestätigung der Person über diesem Umstand erhalten und auch die Erlaubnis, hier geschwindigkeitsseitig einzugreifen.
Ich verstehe um die Diskussion und finde sie im Grundsatz auch richtig so. Aber lasst uns mal bitte auf die Technik konzentrieren.

Hat Reaper/Ultraschall (neben manuellem Ziehen) auch eine andere Möglichkeit, hier die Arbeit zu vereinfachen?
Ich erinnere mich bspw. dass Ultraschall in V5 so eine neue Funktion bekommen hat. Hier geht Ralf darauf ein: https://www.youtube.com/watch?v=vdLpynu1ixE&t=1977s
Kann man das missbrauchen? :thinking:

Oder gibt es eine andere Funktion, die das Ausrichten vereinfacht?

1 „Gefällt mir“

Schonmal „Shift + W“ probiert?

An den Beginn der zu langsamen Spur Shift + W drücken und am Ende nochmal. Und dann kannst du hinten ziehen und es wird gestreckt.

Wenn du allerdings schon geschnitten hast - ja dann kannst du das entweder bei allen items machen, oder aber du markierst einfach alles und wählst mt Rechtsklick mal „glue items“ aus. Und dann hast du eine ganze Spur und kannst Schritt 1 durchführen.

Hilft das?

1 „Gefällt mir“