FLAC Files reparieren

Hallo!

Gestern ist mir Reaper mitten in der Aufnahme gecrasht. Ich habe die FLAC Files mit den Spuren gefunden, aber sie scheinen kaputt zu sein:

  • Reaper kann sie nicht importieren
  • Der QuickTime Player glaubt sie hätten eine Länge von 0.
  • VLC kann sie vollständig abspielen (Hurra) aber nicht mehr damit machen: wenn ich sie konvertiere bekomme ich nur maximal 18 Minuten der Aufnahme

Was kann ich machen um die Aufnahme zu retten? Jemand eine Idee?

Danke,
Max

Die Meta Daten werden meistens erst zum Schluss geschrieben. ffmpeg ist in der Lage die Flacs einfach neu zu schreiben, es reicht daher folgendes auszuführen auf der Konsole:

ffmpeg -i crashed.flac repaired.flac

1 Like

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Da ich mich etwas vor dem kryptischen ffmpeg Argumenten scheute habe ich das File einfach mal in Audacity aufgemacht, was die Dateien auch klaglos öffnete und konvertierten.

Puh!

1 Like

Daher mache Roh-Aufnahmen (insbesondere nicht reprodizierbare Liveaufnahmen) IMMER in WAV - der Größenfaktor 2 ist angesichts der aktuell verfügbaren Plattengrößen für Audiodateien leicht zu verschmerzen. Wenn da mal ein Bit kippt, dann ist bis auf einen eventuellten (und leicht wegzueditierenden) Plipp die Aufnahme noch komplett in Ordnung. Bei Flac ist das leider anders.

Für die Zukunft eventuell nützlich: Man kann in den Preferences einstellen, dass er alle so und soviel MB eine neue Audiodatei bei der Aufnahme starten soll.
Das kann noch sinnvoll sein um da mehr zu retten.

Hast Du noch den Crashlog?

Ja, macht Sinn. Guter Hinweis.

Nein leider kein Crashlog gesichert.

Sollte das nochmal passieren, sicher den mal bitte. Dann pipe ich das an die Reaper-Entwickler weiter.