Firtz Setup - requested URL not found

Hallo zusammen,

ich möchte gerne firtz für unser neues Podcast-Projekt nutzen, scheitere aber an der Einrichtung. Ich möchte das bei uberspace hosten, firtz 2.9 (rc 3 oder so) ist dort hochgeladen.

URL und weitere Details gebe ich gerne per DM weiter.

Aktuell habe ich folgendes Problem:
Wenn ich die Hauptseite domain.tld ansurfe, “springt” firtz (korrekt) nach /demo/show (Für die Einrichtung nutze ich erst mal den mitgelieferten demo Feed). Dann bekomme ich aber leider einen 404 Fehler, weil der Webserver (ich glaube nginx) den Pfad/die Datei nicht findet (The requested URL /demo/show was not found on this server.).
Ich vermute, das liegt an einer “falschen” / nicht vollständigen .htaccess (RewriteRules?). Diese Vermutung würde ich gerne bestätigt oder widerlegt sehen.

Leider kann ich das bei uberspace nicht “gut” debuggen, da ich keinen Zugriff auf die Webserver-Logs habe. (oder gibt es da doch eine (andere) Möglichkeit?)

Eine Überlegung war: lokal einen nginx aufzusetzten und die uberspace-Umgebung nachzustellen, so dass ich das Problem (über die Logs) eingrenzen kann.

Bevor ich mir die Mühe mache, dachte ich, frage ich mal die Experten hier.
Vielleicht ist es ja ein einfach zu lösendes Problem?!

Danke vorab!

“Früher” konnte man sich die Logs per Anfrage (hallo@uberspace.de) auf den eigenen Space legen lassen.

Sorry, aber zu nginx kann ich sonst weiter nichts sagen :-}

1 Like

Danke für den Hinweis. Daran hatte ich auch schon gedacht und das wird wohl auch der nächste Schritt sein, den ich gehen werde.

Ich zahl ja dafür… :wink:

Danke für firtz, fyyd usw.
Frohes Neues eazy living year 2t2t ; )

1 Like

Hi,

für alle, die ein ähnliches Problem haben, halte ich hier mal meinen derzeitigen “Lösungsansatz” fest.

Uberspace bietet mittlerweile nicht mehr den Service an, Auszüge aus Logs auf Anfrage bereitzustellen.

Meine Supportanfrage per Mail lieferte leider nur 'ne generische Antwort, die mir nicht sonderlich weiter hilft.
Aber in der Antwort wurde erwähnt, dass ich mir Logs selber “machen” kann: vgl. https://manual.uberspace.de/web-logs.html

So habe ich mir alle drei Log-Varianten (access, apache, php) als “aktiv” konfiguiert.

Mit einer eigenen php.ini (Loglevel, Pfad zur Logdatei) konnte ich PHP dazu überreden, auch was in die Logs zu schreiben.
vgl. https://manual.uberspace.de/lang-php.html

Jetzt gehe ich den Code mal Schritt für Schritt durch und lasse mir immer was ins Log schreiben, um einen Anhaltspunkt zum Debuggen zu bekommen.

Anm.: bei uberspace läuft Apache, oben drüber noch 'n nginx (ich vermute zur (Last-)Verteilung).

1 Like