Firmeninterner Podcast. Erfahrungen gesucht


#1

Hallo liebe Community,

ich habe vor in unserer Firma einen internen Podcast aufzubauen und stehe noch ganz am Anfang des Weges. Es gibt nicht nur einige technische Hürden sondern auch viele organisatorische. Den Podcast wird es nur im Intranet der Firma geben, veröffentlich auf der internen Community-Seite.

Hat jemand von euch sowas schon gemacht? Also einen Podcast im Unternehmen etabliert. Ich würde mich gerne mit euch zu dem Thema austauschen.


#2

Guck mal hier: https://sendegate.de/t/firmenpodcast-mit-passwortschutz
Zudem via @simondueckert: https://cogneon.de/2017/11/19/podcast-ideen-fuer-unternehmensinternes-podcasting-gesucht/#comment-8306


#3

Bei Podigee haben wir dieses Feature schon seit längerem implementiert, inkl. Feed & Blog-Schutz. Bei Interesse, kannst du dich gerne bei uns melden :slight_smile:


#4

Externes Hosten kommt nicht in Frage. Geheimhaltung und so… Der Podcast wird wohl auch niemals eine Podcast App sehen.

Es reicht nicht den Feed zu schützen, der soll nur im Intranet verfügbar sein.

Wenn das nicht gewährleistet ist, werde ich jede Folge planen, den Text davor abstimmen, nach der Aufnahme alles prüfen lassen. Wird jedes Mal Wochen dauern. Und leakt etwas raus, dann ist das Projekt sofort tot.


#5

OK, verstehe. Ich glaube, das möchten wir uns nicht antun :wink:

Und leakt etwas raus, dann ist das Projekt sofort tot.

Da kannst du machen was du willst, wenn jemand die Audio-Datei nach außen veröffentlicht, ist das Thema erledigt, egal ob du das intern speicherst oder nicht.

Viel Erfolg noch!


#6

Wenn jemand die Datei mitnimmt ist es als würde er Daten mit Firmengeheimnissen mitnehmen. Dann macht sich der Mitarbeiter strafbar. Aber wenn ich als Anbieter das mache, den Podcast extern hoste, dann habe ich die Verantwortung :slight_smile:


#7

Spricht etwas dagegen, ein WordPress+Podlove so aufzusetzen, dass es nur intern erreichbar ist? Dann hast du trotzdem einen Feed, den die Leute auch in ihren Podcatcher stecken können. Der wird dann aber halt nur aktualisiert, wenn die Leute im internen Netz sind.


#8

Ich habe das auch gerade angefangen nach etwa 1,5 Jahren Vorüberlegens. Die Schwierigkeiten, die ich damit habe, sind dieselben, die du hier beschreibst. Ich habe die ersten Episoden prototypisch aufgenommen und versuche Anfang nächsten Jahres, mit den aufgenommenen Episoden als “Argumentationshilfe” die organisatorischen Hürden freizukämpfen. Genaueres kann ich also noch nicht sagen.

Falls es klappt und ich hier intern dazu die Freigabe bekomme, würde ich auf einer der nächsten Subscribes einen Talk dazu einreichen.


#9

Das ist eine gute Idee! Ich könnte dann auch in die bestehende Online-Community der Firma die Episode “embedden”, das wird ja mit dem Podlove Player 4 unterstützt.

Ich hoffe, dass unsere IT so ein Hosting anbietet :slight_smile:


#10

/ich habe sowas schon vor vielen Jahren und viele Jahre lang im Rahmen meines damaligen Beraterjobs gemacht. In verschiedenen Ländern. Es ist also eine Weile her und in Deutschland durchaus ein bisschen anders als sonst.

In DE scheiterten Projekte oft noch nach dem Start an Einsprüchen des Betriebsrats, des Datenschutzbeauftragten, oder Protesten von Mitarbeitern - weil man meine diesbezüglichen Hinweise auftraggeberseits geflissentlich übersehen hatte. Beraterschicksal.

Generell hat, oder hatte?, dies demnach eine hohes Potenzial für viel, viel Ärger. Das soll einen aber nicht abhalten.

Stehe für Austausch gern zur Verfügung. info @ damals-tm-podcast.de

ajuvo