Feedback einbauen


#1

Hallo,

ich merke heute, dass mein Konzept eine echt fiese Lücke hat: Feedback

Zum Podcast: Thema BDSM, besteht aus Interviews mit wechselnden Leuten, die manchmal auch extrem nervös sind.
Da ist meine Aufgabe erstmal die Angst zu nehmen, Spannungen abzubauen und das Gespräch da hin laufen zu lassen, wo mein Gegenüber sich wohl fühlt.
Jede Folge startet mit maximal 120 Sekunden Einleitung von mir. Da passt dann die Hausmeisterei rein. Mich stört das aber jetzt schon, weil es den Einstieg so verzögert.

Das Problem:
Ich bekomme hier echt tolles Feedback, dass irgendwo in der Sendung Platz finden muss und ich weiß nicht wo. In den Kommentaren auf der Webseite, ja, schön, aber irgendwie nutzt das ja kaum jemand.

Andere Podcasts lassen das entweder ganz weg oder haben eine feste Rubrik. In Interviewpodcasts finde ich das aber fast nie (oder ich höre die falschen).

Ideen, wie ich das einbauen kann sind:

  • Am Anfang in die Einleitung rein, die dadurch arg lang wird. - Möchte ich nicht so gerne.
  • Hausmeisterei ganz ans Ende und Feedback mit reinbauen. - Das geht sehr unter.
  • Alle paar Folgen mit einem festen Partner das Feedback mitnehmen, einspielen, diskutieren. So eine Art Forum alle 5 Folgen/wenn es brennt.
  • Die schönste Lösung: Im Gespräch schauen, ob man das Feedback nicht in das Gespräch einstreuen kann und mit dem “Gast des Tages” das auch gleich ein wenig Diskutieren/Kommentieren. Dann ist das aber natürlich arg zerstückelt und ich muss dann aber auch darauf achten, dass mein (nervöser) Gesprächspartner mitreden kann und will.

Jetzt will ich wissen:

  • Welche Erfahrungen habt Ihr da?
  • Welches Konzept hat sich als hörbar erwiesen?
  • Und ganz schlicht: Wie würdet Ihr das an meiner Stelle lösen?

Vielen Dank für eure Mühe!


#2

Von Deinen Beispielen gefällt mir die Option am Besten eigene Feedback Episoden zu machen. Ich selbst mag es als Hörer nämlich gar nicht sooo gerne wenn es in jeder Folge einen irgendwie angepflanschten Feedbackteil gibt. Ich empfinde das als “Hausmeisterei” und nicht als den Hauptinhalt.
Wenn es aber genug Feedback gibt um thematisch gruppiert eine Sondersendung zu machen, dann wird das Feedback selbst zum Inhalt und Du kannst mit einem Gesprächspartner darüber reflektieren oder Fragen beantworten…

my 0,02€


#3

Ich habe da ehrlich gesagt noch nie bewusst drüber nachgedacht. Bisher handhabe ich das so, dass ich es, wenn es was zu sagen gibt, am Ende der Folge Im Zusammenhang mit der Hausmeisterei tue. Am Anfang der Folge finde ich als Hörer diverser Podcasts, die das so handhaben, eher nervig, weil ich lieber ins Thema rein will.

Ich bin sehr angetan von dem was Dirk schreibt: Feedback sammeln, bündeln und dann in eigenen Folgen darauf eingehen. Das hört sich für mich nach der elegantesten Lösung an, zumal es die Feedback-Geber*innen auch sehr würdigt.


#4

Ich finde das mit den bündel besser, den was ist, wenn es mal viel Rückmeldungen gibt möchtest du dann 10 Minuten das vortragen?


#5

Ich denke, dem Hörer macht es mehr Spaß, wenn man das zu zweit aufnimmt und dann darüber auch ein wenig sprechen kann. Nur vorlesen oder einspielen ist ja auch etwas flach.