Feed-Hijacking bei Spotify


#1

Übrigens: Wenn ihr eure Feeds nicht bei Spotify eintragt, tun es andere für euch. Hatte grad ein Mail-hin-und-her mit Spotify. Es gibt (derzeit) keine Möglichkeit, den Feed nachträglich einem anderen Account (eurem) hinzuzufügen.

Hintergrund: Mein Talkradio war erst gar nicht auf Spotify, obwohl podcasters.spotify.com mir anzeigte, dass der Feed schon eingetragen sei (nicht von mir), als ich ihn eintragen wollte. Nachdem ich Spotify schrieb, tauchte der Podcast dann wenigstens im regulären Katalog auf. Sie können mir aber keine Kontrolle über den Feed geben.


#2

Das ist wohl das gleiche Problem:

Die eine Lösung ist allerdings eher unpraktikabel:

Ist das eigentlich mit irgendwelchen Rechten verbunden, die jemand anders für den Eigner des Feeds abgetreten hat?


#3

Welche Features bietet denn diese Kontrolle? Statistiken? Änderungen?


#4

Ich hoffe nur Statistiken. Sollte dahinter aber beispielsweise eine Kontrolle wie bei Podcast Connect von Apple stecken, wäre das eine ziemliche Katastrophe. Dann sammelt jemand deine Hörer ein und zieht dann mit allen einfach auf sein Angebot um.


#5

Gibt dort tatsächlich nur Statistiken zu sehen, aber da es bisher Beta ist, könnte natürlich später noch ein wenig was dazu kommen.


#6

Auch komisch dass das hinein kommen in dieses Podcast Dingen bei Spotify vorher so geschlossen und undurchsichtig war und jetzt kann jeder Hans und Franz und sein Hund jeden beliebigen Feed da eintragen.


#7

Könnte Spotify selbst angefangen haben Feeds zu importieren?

Sie haben gerade erst eine Funktionalität eingeführt, die die Übernahme von Podcasts aus anderen Anwendungen in ihre eigenen ermöglicht. Damit werden sie sicherlich auch sehen, was populär ist und in ihrem Angebot noch fehlt.


#8

Ne, zumindest nicht in meinem Fall. In einer der Mails haben sie mir allerdings erklärt, dass viele Podcast-Services, bspw. Podigee, Podcasts bei Spotify einreicht und sie noch keine Möglichkeit haben, die Feeds den eigentlichen Podcastern “zurückzugeben”.