FAQ: Ultraschall mit mehreren Screens


#1

Lieber Ralf,

ich habe mal wieder bei der Benutzung so eine skurrile Idee bekommen. :slight_smile:

  1. Ich arbeite an einem iMac mit 21" und hätte gern mehr Platz beim Schneiden. Darum überlege ich einen zweiten Screen anzuschaffen. Geht das mit Ultraschall dan überhaupt sinnvoll?

Leider arbeitet Reaper ja nicht mit dem klassischen Boxen System, wo man die Toolboxen dann ja einfach auf den anderen Screen schieben könnte. Und kann Ultraschall da überhaupt etwas dran machen? Konkret würde ich z.b. auf dem iMac-Screen gern schneiden und Plugins betreuen, abf dem anderen Bildschirm dann Storyboard und Spurbezeichnungen anzeigen.

  1. Ich würde allgemein Forcetouch gern stärker stärker zu nutzen. Kann man eine Funktion erstellen, die bei einem Forcetouch einen Schnitt setzt?

Liebe Grüße,

Wilhelm


#2

Du kannst ja mal versuchen, ob Du einzelne Elemente abdocken kannst und die auf den zweiten Schirm verschieben. Unter Windows geht das, soweit ich mich entsinne.

Einfach Häkchen in “Dock $Elementname in Docker” entfernen, dann ists ein eigenes Fenster.

Sollte sich Reaper auch für beim Neustart merken können…


#3

Ahh, super, das geht sogar auch auf dem Mac.
Danke für diesen sehr wertvollen Hinweis.


#4

Hat sich hier der Status mittlerweile verbessert?

Ich kann ja mehrere Projekte gleichzeitig in Tabs geöffnet halten - würde jedoch gerne einen dieser Tabs in ein separates Fenster (auf dem zweiten Bildschirm) überführen - anstatt zwischen den Projekten hin- und her zu klicken. Dies ist mir noch nicht gelungen … und deshalb bin ich auf meiner Suche auf diesen Thread gestolpert.

Ich kann ja auch eine zweite Instanz mit Reaper/Ultraschall öffnen - dann allerdings habe ich ein Asio-Problem…

Hat sich dahingehend etwas verbessert und ich bin nur zu blöd (es zu finden)?