FAQ: Ultraschall 3.0 sieht nach Installation komisch aus


#1

Nach der Installation von Ultraschall 3.0 sieht mein Reaper so aus:

Muss das so oder habe ich mich mal wieder zu doof angestellt?


#2

Schritt 1 der Installationsanleitung dĂĽrfte helfen: aktuelles REAPER Version 5.35 installieren - wir nutzen APIs die es erst seit Dezember gibt.
In der 3.0.3 werden wir einen erweiterten Check/Hinweis einbauen.


#3

Danke! Das hats gebracht. FrĂĽher hatte Reaper mal einen Hinweis drin, dass es eine neue Version gibt. Scheinen sie ausgebaut zu haben.


#4

Nein, die schalten wir aus, da wir die Kontrolle behalten wollen mit welchen Versionen von REAPER unser System garantiert und unproblematisch läuft. Kann man aber in REAPER auch wieder aktivieren.


#5

Really? :flushed:


#6

Ja, really. Hintergrund dieser vielleicht erklärungsbedürftigen Entscheidung: REAPER befindet sich gerade in einer kritischen Phase: die bauen Retina-Support ein. Leider haben sie sich entschieden, das nicht in einem Rutsch mit major Release zu machen, sondern Stück für Stück mit Service-Releases.

Sind halt Anarchisten.

Das fĂĽhrt dazu, dass ich bei jedem Update von REAPER prĂĽfen muss, ob an der Theming-API etwas bricht. Die 5.35 ist gut getestet, bei der gestern erschienenen 5.40 kommt es aber etwa zu diesem Fehler:

Ist soweit kein Drama, nervt aber. Mit der 3.0.3 Release ist das wieder angepasst, aber darum haben wir derzeit wenig Interesse daran, dass alle Leute wild ihre REAPER-Versionen aktualisieren jenseits der von uns getesteten.


#7

Schön, dass sie Retina Support einbauen.

Ich verstehe eure Ăśberlegung dahinter, halte eure Entscheidung aber dennoch fĂĽr sehr falsch.

Ich habe mich auf die Update Notification von Reaper verlassen, weil ich sie sehr, sehr oft gesehen habe. Wenn beim Start kein Hinweis kommt dann bin ich auf dem aktuellen Stand. Mir ohne Vorwarnung diese Funktion abzuschalten ist schon ziemlich hart.

Wie soll denn ein User rausbekommen, wann es aus eurer Sicht Zeit ist mal wieder zu aktualisieren?


#8

Ultraschall hat jetzt eine eigene update Notification. Da kann man dann auch immer auf die passende reaper Version updaten.


#9

Wohl kaum. Das bedeutet lediglich, dass REAPER kein Update gefunden hat.


#10

Also nehmen wir das Problem doch mal sauber auseinander.

Wann ist ein REAPER-Update sinnvoll und/oder notwendig fĂĽr unsere Zielgruppe?

  1. Sicherheitsupdates: hat es in er Vergangenheit nicht gegeben, wäre aber theoretisch möglich. Hier wäre in schnelles Eingreifen seitens Ultraschall (US) sinnvoll.
  2. Neue tolle Podcast-Features: passiert nicht. Es läuft immer so, dass wir im Team die REAPER-Release-Notes durchgehen auf der Suche „woraus könnte man ein schönes neues Podcast-Feature bauen?“. Die materialisieren sich dann aber erst gemeinsam mit neuen US-Releases, nie durch ein reines REAPER-Update.
  3. Abhängigkeiten etwa von neuen OS-Versionen: passiert nicht, zumindest nicht in der Vergangenheit. Auch ein steinaltes REAPER läuft hinreichend gut auf aktuellsten OS Versionen.
  4. Abhängigkeiten zu neuen US-Features, die nur neue REAPER-Versionen bieten: das passiert gerade. Aber eben nur in der Richtung, dass man gemeinsam mit einer neuen US-Release auch sein REAPER updaten sollte.

Die Gefahr hingegen: von uns nicht kontrollierbare und nicht freigegebene REAPER-Versionen stören benötigte US-Funktionalitäten. Exakt das passiert gerade, und selten auch in der Vergangenheit - daher haben wir die REAPER-eigene Update-Hinweisfunktion deaktiviert und gegen eine EIGENE ERSETZT, die seit der 3.0.1 aktiv ist. Mit der 3.0.3 wird man die auch deaktivieren können:

Und dort werden wir dann auch beim Starten auf relevante REAPER-Versionen hinweisen, aber eben nur in Tateinheit mit neuen US-Releases. Wer unbedingt mag, kann die REAPER-Hinweise auch wieder aktivieren, aber wir empfehlen dies nicht aus den obigen Gründen und sollten eigentlich dann auch Support verweigern da Hobby-Projekt. Verbesserungsvorschläge hören wir uns gerne an, aber dann gern mit konkreten Alternativen zu diesem (neuen) Verfahren.


#11

Wie sähe es in der Richtung dann aus mit kombinierten Updates? So nach dem Motto "Du installierst dir das neue Ultraschall und brauchst dir um die Reaper Version keine Gedanken zu machen, wir installieren die Richtige Version automatisch nach wenn deine veraltet ist."
Wäre sowas drin? Weil mich als Anwender interessiert doch nicht Welche x.y.zahlzahlzahl Reaper Version ich installiert haben muss und welche nicht passt.
Populistisch gesagt will ich mich damit gar nicht befassen müssen. Ich will die Reaper Downloadpage genau einmal sehen, zum initialen Neuinstallation, danach will ich die nie wieder sehen (trotzdem muss ich da hin wenn ich das reaper mal updaten muss, nachdem ich mühsam in irgendwelchen Einstellungen die x.y.zahlzahlzahl Nummer verglichen… you get my point?)


#12

Ich möchte meine Zeit lieber in Features investieren, die man öfter als einmal im Jahr benutzt.


#13

Ist das nicht das selbe?


#14

Okay, also eure Updatefunktion weiĂźt auch auf neue Reaper Versionen hin? Dann macht das Abschalten der eingebauten Warnungen schon eher Sinn.

Diese Updatebenachrichtigungen gibt es seit 3.0? Habt ihr schon mit älteren Ultraschallversionen die Benachrichtigungen abgeschaltet, oder wieso war mein Reaper nicht aktuell?

Gibt es einen Kanal, auf dem ihr über neue Versionen informiert? Blog oder sowas? Ich sehe, dass ihr sowas auf Twitter postet, da geht aber sowas leicht unter und im Forum hänge ich auch nicht ständig ab (wie ihr daran seht, wie lange ich hier für eine Antwort brauche.)