Einsteins Geige (Hörspiel Podcast)


#1

Hallo PodcasterInnen,

ich habe mir überlegt (mittlerweile ist ja die Qualität des Audios gestiegen) eine kleine Audioreihe zum Leben von Albert Einstein zu machen. Ein kleines Audio-Projekt im Urwald der Wissenschaft und der Podcasterei.

Auch wenn das Thema “Einstein” vielleicht recht ausgenudelt erscheint, sehe ich auch eine Möglichkeit, mal etwas gemeinsam zu schaffen und einen Podcast mit den vielen unterschiedlichen Stimmen zusammen zu bringen.

Ich habe da schon mal ein kleines Projekt zusammen geschraubt wo ich diese Reihe gerne veröffentlichen würde.

Wenn man schon einmal so etwas hat, so sollte es ja auch genutzt werden…

Anfangs wollte ich eher einen einzelnen Podcast brauen, so als Interview. Ich dachte aber das kann man als Spezialsendung eh nachschieben. Zu dem haben wir in Ultraschall nun auch genug Mittel um so etwas in einem Rutsch zu bauen. So etwas muss doch auch mal in Anwendung gebracht werden :slight_smile:

Ich suche daher Leute die ein wenig Zeit opfern können um mit mir die Geschichte etwas hörbarer zu sortieren, zu scripten und um die Geschichte und Leben Einsteins noch einmal in einem Podcasts erlebbar machen. Ich rechne mal stark mit folgenden Personen:

Woman:

  • (Sprecherin I) / Sekretärin und Nachlassverwalterin A. E. Helen Dukas / Stimme hoch (alt1/alt2)
  • Mutter E. / Pauline Koch
  • 1 Frau E. / Mileva Marić
  • 2 Frau E. / Elsa Löwenthal geb. Einstein
  • Frau von Hans Albert E. / Frida Knecht
  • Tochter von A.E. & Else E. / Ilse Löwenthal-Einstein

geplant (meine Gedanken):

  • @dieUlrike (weniger Text weil nicht viel zeit, vielleicht)

Man:

  • (Sprecher I) / Stimme mittel (tenor 2): @ohneQ (Johannes Wolf)
  • (Sprecher II) / Stimme tief (bar./bass): @UliNobbe
  • Vater E. / Hermann Einstein
  • 1 Sohn A.E. / Hans Albert Einstein
  • 2 Sohn A.E. / Eduard “Tete” Einstein
  • Oberbürgermeister von Berlin / Gustav Böß
  • Architekt / Konrad Wachsmann
  • Freund von A E. / Prof. Dr. Marcel Grossmann (Zürich)
  • Polizisten (es gibt eine Aufzeichnung wie sich Einstein als “deutscher Botschafter” über einen Polizisten beschwert)
  • Freund (Max Planck, Niels Bohr, Werner Heisenberg, Max Born, Erwin Schoedinger, Walther Nernst)

So das wars erst einmal. Ich freue mich über eure Anregungen und Ideen

Grüße M.C.

Update:
Es gibt eine allgemeine E-Mail für Fragen zwischen durch: einsteins-geige@podeq.de :wink:


#2

Wenn du das möchtest, kann ich da mal die Geschichtenkapsel aktivieren. Wir haben ja nun schon einige Erfahrungen mit solchen Produktionen. Wie weit bist du denn mit den Vorbereitungen? Gibt es schon ein Script? Hast du einen Zeitplan?


#3

Hey M.C.,

für vokale Verstärkung stehe ich gern zur Verfügung.

Den Rest sehe ich mir in Kürze in Ruhe an.

Peace,

Karol


#4

Ich bin der Typ Sprecher (sachlich orientiert, Anmutung: Nachrichten, Dokumentationen), auch: Erzähler.
Stimmlage: Bariton, mit leichtem Bass-Unterbau.

Aktuelle Stimmprobe gerne bei Vorlage eines Test-Textes.
Älteres Material bei der Wikipedia; habe mich seither jedoch weiterentwickelt.


#5

Klingt gut, kannte ich so noch nicht. Nein ein Script würde ich eher mit Leuten zusammen schreiben wollen, als vorzupreschen. Die Idee ist ca. 9 Jahre alt und scheiterte meist an den Damen, entweder an der Qualität / Equipment der Aufnahmen oder weil sie sich nicht trauten.

Ich stelle mir da ein trello vor, um die geschichtlichen Punkte später in Szenerien zu sortieren und zu ordnen. Vielleicht reicht auch ein gemeinsames Piratenpad zum schreiben der Szenen und Scripting. Ich möchte jedoch eher gemeinsam was umsetzen als vorzuschreiben. Ich möchte weniger etwas, was einfach nur abgelesen wird.

Was sind da deine Erfahrungen?

Einen Zeitplan habe ich auch nicht, ich habe keine Stress mit. Ich bin eh erst am Wochenende erreichbar durch die Arbeit. Also um da etwas auditives umzusetzen geht bei mir eh nur am Wochenende, schreiben geht natürlich auch im Hotel unter der Woche.

Sollte also dennoch machbar sein.


#6

Ich schätze mal, das Ganze soll etwas länger werden, wenn du Trello zur Gliederung verwenden möchtest. Hast du da schon ungefähre Vorstellungen? Wir arbeiten meistens mit Google Docs, weil das auch für die technisch weniger versierten Pflänzchen gut bedienbar ist. Wenn viel improvisiert werden soll, muss vermutlich auch viel historisches Wissen über die Figuren vorhanden sein. Ein historisches Hörspiel haben wir noch nicht produziert, aber die Idee finde ich sehr spannend.

Wir haben mit der Geschichtenkapsel schon einige erprobte Arbeitsabläufe und Infrastruktur. Wenn du möchtest, schicke ich dir eine Einladung in unser Slack (Mail-Adresse gerne per DM), damit wir da mal ein paar Details besprechen können. Andere Pflänzchen haben sicher auch noch Ideen dazu. Du bekommst da deinen eigenen Channel, hast die kreative Kontrolle über das Projekt und organisierst das Ding. Wenn du Stimmen haben möchtest, die bei uns noch nicht rumschwirren, können wir die gerne dazu holen. Es wäre aber natürlich cool, wenn wir das fertige Hörspiel dann auch (im Sinne von “zusätzlich zur Veröffentlichung wo immer du möchtest”) bei uns veröffentlichen dürften :wink:


#7

Klingt sehr interessant und ich hätte total Lust auf sowas! (u.a. Wissenschaftsgeschichtestudentin)… leider hätte ich frühestens ab Juni die Zeit dafür… Als weibliche Sprecherin könnte ich zumindest aushelfen, es sei denn, du suchst professionelle Sprecher:innen?


#8

Hi Ulrike,

so Profi nun auch wieder nicht. Das bin ich ja selber nicht :wink: Klingt super. Außerdem kann man dank der schönen Technik ja alles so oft aufnehmen bis einem der Sprachgesang gefällt, quasi Dynamik und Ausdruck. Es sollte halt nicht wie abgelesen wirken und ich denke das bekommt jeder hin :slight_smile: