Ein Tischmikro für zwei Personen?

Liebe Technikfachleute,
folgendes Setting: Zwei Menschen sitzen sich in tiefen Sesseln gegenüber, dazwischen ein kleiner Beistelltisch. Gibt es eine Möglichkeit, das Gespräch mit nur einem Tischmikro minimalinvasiv und trotzdem in guter Qualität aufzuzeichnen? Wenn ja, könnt Ihr ein konkretes Gerät empfehlen?
Danke für Eure Hilfe!

Das könnte schwer werden durch Umgebungsgeräusche und Bewegungen der Personen.
Nimm am besten zwei Lavalier Microphone.

1 „Gefällt mir“

Hängt davon ab, ob der Klang des Raumes an sich gut ist. Wenn es hallt, wirst Du um Mikrofone nicht herum kommen. Wenn der Raum trocken ist, kannst Du es mit einem Mikro mit Kugelcharakteristik versuchen.
Du musst es aber hoch genug aufbauen, dass sich überschlagende Beine nicht den Sound verdecken und dadurch es schwieriger wird was rauszuhören.

Die Frage ist auch, wie sitzen sie in den Sesseln. Sich gegenüber? Nebeneinander? Wie hoch ist der Beistelltisch? Wie sehr bewegen sich die Leute oder sitzen sie wie angewurzelt im Sessel.

Und: Sinds Ledersessel, die bei jeder Bewegung “furzen”?

Aus meinem Gefühl heraus: Nimm zwei Mikros, am Besten über den Köpfen angebracht. Also vorm Gesicht, aber von oben nach unten reichend. So arbeiten die auch beim Film.

2 „Gefällt mir“

Du hast noch nichts über dein Aufnahmegerät geschrieben (und den Etat).
Vorausgesetzt, der Raum gibt das her, kannst du z.B. einen Digitalrecorder mit 2 eingebauten Mikros nehmen (auf einem kleinen Foto Tischstativ).
Eine Stereoaufnahme hat auch den Vorteil, das der Hörer die Sprecher besser orten kann und das trägt, gerade bei Kopfhörern, viel zur Verständlichkeit bei.

1 „Gefällt mir“

Danke für Eure Einschätzungen. Der Raum ist klein, aber hoch. Trotz Teppich und Bildern hallt es etwas. Meinst Du, den Tascam könnte man so wie er ist, also ohne weitere Ansteckmikros für diesen Zweck nutzen? Audioqualität muss nicht perfekt sein, aber halt schon so, dass man ein längeres Gespräch gut mit Genuss anhören kann. Budget dürfte auch noch etwas höher sein, bis 300,- oder so.

Wenn es trotzdem hallt, wirst Du um Mikros nicht rumkommen. Je weiter die Leute weg sind vom Mikro, umso mehr hörste mehr den Hall. Das kann schnell anstrengend werden.
Je nach Budget, kannste mal nach Richtmikrofonen schauen. Die blenden das Meiste aus, was nicht direkt in “Blickrichtung” an Signal kommt.
Dann ist meist auch Hall nur noch bedingt nen Problem.

Wo ist denn der Aufnahmeort? Vielleicht is ja neN Podcastpate/Podcastpatin in Deiner Nähe und könnte direkt helfen.

Z.B. könnte man 2 Sennheiser MKE 600 (https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke_600.htm) in elastischer Aufhängung (z.B. beyerdynamic EA19/25, https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_ea1925.htm) auf dem Tisch platzieren und auf die beiden Sprecher ausrichten. Braucht etwas Mikrofondisziplin, um im Aufnahmekegel der Mikros zu bleiben.

Auf jeden Fall würde ich zu 2 gleichen Mikrofonen raten, damit die beiden Stimmen nicht
unterschiedliche Raumakustikanteile haben. Das hört sich sonst sub-optimal an.

Update: Den Leuten jeweils ein Handmikro in die Hand drücken und kurz erklären wie es zu besprechen ist.

Noch ein Vorschlag mit Mikros “am Mann” (Lavalier Ansteckmikros)
Sofern Ihr ein IPhone oder IPad mit Lightning Anschluss habt als in dem Fall Aufnahmegerät, wäre dies eine Möglichkeit…


Gleiches Prinzip (Lavalier):
In Verbindung mit einen Digitalrecorder (in diesem Fall ein Modell mit sep. Mikroeingängen):
2 Lavaliermikrofone (mit eigener Stromversorgung)

2 Adapter

Recorder:

Ich nutze dafür öfter das Blue Yeti, das hat eine Einstellung für zwei Personen gegenüber.

1 „Gefällt mir“