Dunlin.io - Peer to Peer Video Chat als Skype Alternative


#1

Hallo Podcast Community,

wir entwickeln seit einiger Zeit an einer Video Chat Lösung um eine wirklich brauchbare Alternative zu Skype oder Hangouts zu haben. Unser primäres Ziel ist es Video Chat so einfach und so anonym wie möglich zu gestalten. So haben wir uns bewusst entschieden keine Desktop Anwendung, keine Logins sondern einfach ein Link und es kann losgehen. Mittlwerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir die Anwendung für weitere Anwendungsfälle anpassen möchten. Aus einschlägigen Podcasts ist uns bekannt, dass auch ihr mit Lösungen ala Skype nicht sonderlich zufrieden seid. Deshalb würden wir gerne wissen, was eine Video Chat Anwendung speziell für diesen Anwendungsfall können muss, um für das Produzieren von Podcasts verwendbar zu sein. Dunlin ist Open Source und wir freuen uns über jedgliches Feedback.

Live Version

video.dunlin.io

Technische Limitierungen

Derzeitiger Entwicklungsfokus ist der Chrome, Firefox funktioniert abhängig von der Firewall Konfiguration, Safari wird bisher noch nicht unterstützt.
Wir limitieren bisher die maximale Anzahl an verbundenen Clients auf fünf.

Technischer Hintergrund

Dunlin verwendet WebRTC zur Übertragung der Video- und Audiostreams. Audiostreams verwenden den Opus Codec, Videostreams H.264. Standardmäßig werden diese Streams verschlüsselt übertragen. Ein zentraler Signaling Server ist für die Verbindung der Peers zuständig, dazu werden Websockets verwendet. Eine weitere Besonderheit ist, dass Dunlin für den Betrieb in Docker Containern ausgelegt ist und somit auch einfach auf eigener Hardware betrieben werden kann.

Entwicklung und Beteiligung

Repos
Bugtracker

Podcast Features in Entwicklung

  • Clientseitiges Recording der Peers

#2

Skype wird von uns verwendet, um mit Co-Hosts aber auch Gästen zu kommunizieren.
Dass kein Account/Login nötig ist, sehe ich für Letzteres als grossen Vorteil. Manche Gäste verfügen schlicht nicht über einen Skype-Account. Dafür habe ich sogar ein gewisses Verständnis. Ich will sie nicht überreden müssen, sich eine Software samt Account für einen Auftritt in meinem kleinen Podcast einzurichten.

Was sehr nützlich wäre: Ein automatischer Double(Tripple)-Ender. Meinetwegen muss an meinem Ende nichts aufgezeichnet werden (höchstens als Backup). Aber ich hätte gerne eine individuelle Aufzeichnung meiner Gäste/Partner. Etwa so: Ich klicke auf “Record”. Anschliessend wird geplaudert. Am Ende wird auf “Stop” geklickt und der Initiator erhält ein Zip/Rar-Archiv mit Aufnahmen aller Teilnehmer (eine Stimme/Tonspur pro File, alle verpackt in einem Archiv).


#3

Wir hatten uns schon fast gedacht das Recording ein zentrales Thema sein könnte. Prinzipiell stehen da zwei Optionen zur Auswahl. Zum einen könnte man einfach am Client die Ton- und Videospuren der einzelnen Teilnehmer in getrennten Dateien aufzeichnen und gleich lokal wegschreiben. Zum anderen wäre auch eine Serverseitige Lösung möglich, die aber die Anforderungen an den Server (Plattenplatz, Leistung, usw.) deutlich erhöht.

Da stellt sich jetzt die eigentliche Frage ob du/ihr eigene (v)Server habt wo eine solche Anwendung laufen könnte?


#4

Ich habe etwas Webspace, aber keinen eigenen Server. Jedoch kann ich nicht für alle sprechen. Beim lokalen Speichern müssten mir meine Gesprächspartner aber ihre Files irgendwie zukommen lassen? So wäre man wiederum darauf angewiesen, dass Gäste o.ä. Services wie OneDrive/Dropbox usw. nutzen. Ein klarer Nachteil.
Ich bin jedoch mit Webentwicklung und dergleichen nicht wirklich vertraut, kann das also kaum beurteilen.


#5

Ich glaube da habe ich mich etwas kompliziert ausgedrückt. Natürlich könntest du selbst alle Teilnehmer aufnehmen und bei dir lokal speichern, dazu benötigst du auch keinen eigenen Server. Also kein hin und herschicken von Dateien, du zeichnest bei dir alles auf. Wäre trotzdem wirklich interessant was andere Podcaster so für Hardware zur Verfügung haben.


#6

Ich habe den Dienst neulich ausprobiert. Das hat soweit gut geklappt (in Google Chrome). Ein paar Optionen wie z.B. das Deaktivieren einer Webcam wären vielleicht nicht schlecht.