Die Richtigen Einstellungen


#1

Im Thread Profi-Klang für alle! wurde ja schon ausgiebig über das setup des Superlux HMC 660X mit verschiedenen soundboards diskutiert. Ich verwende 4 dieser headsets am H6. In meinem Podcast 1889fm sitzen wir zu 4. an einem Tisch und unterhalten uns. Gestern bei der Aufnahme viel mir auf, dass wenn einer redet, auch in den anderen Kanälen signale zu sehen sind (ich verwende die aktuelle Ultrashall version am Mac, siehe bild)

Mir wurde auch schon gesagt, dass ich im allgemeinen zu leise aufnehmen würde. Da ich immer an der Verbesserung meiens Setups interessiert bin, würde ich hier gerne das Faß der optimalen Einstellugnen aufmachen. Ich habe Angst, dass wenn ich die einzelnen Spuren lauter stelle, ich noch mehr ‘crosstalk’ in den anderen spuren habe. Welche einstellungen verwendet ihr so, bzw was kann ich machen um diesen Umstand zu optimieren?

Vielen Dank und viele Grüße

Stefan


#2

Dass die Stimmen auch durch die anderen Mikros aufgezeichnet werden, kannst du bei der “Gesprächsrunde am Tisch”-Situation nicht vermeiden. Empfehlenswert ist, da gar nichts manuell dran zu machen, sondern am Ende mit dem Auphonic Multitrack-Modus drüberzugehen (alle Spuren einzeln hochladen). Auphonic kümmert sich ziemlich gut um sowas. Auch die Lautstärke bekommst du automatisch normalisiert.


#3

Grundsätzlich mal:
Alle Teilnehmer einzeln gesund pegeln (am ZOOM): So weit aufdrehen, dass auch bei lautem Sprechen/Lachen nicht übersteuert wird.

Wenn die Spuren genau synchron sind, sollte Crosstalk eher ein kleineres Problem sein. Auphonic sollte das auch bemerken und entsprechend reagieren, wie @lukasbestle schon erwähnt hat.

Zusätzlich oder alternativ kann man:

  • nah ans Mikro, sodass Umgebungsgeräusche relativ leiser werden
  • weiter auseinander sitzen
  • Bei sehr schwachem Crosstalk könnte ein Noisgate helfen.
  • Totsicher aber aufwändig: Schneiden

#4

Und noch der eine Hinweis ergänzend zu den anderen: Lieber zu leise als zu laut aufnehmen. Hochpegeln geht immer, nimmst du aber zu laut auf, dann sind die übersteuerten Parts von Lachern, etc. nicht mehr zu retten.


#5

Schon, so wie der Ausschlag oben aber aussieht wird hier schon eine menge Dynamik liegen gelassen. Es spricht m.E. nichts dagegen, wenn man -6 dB als Target hat (da kommt der normale Ausschlag so ab und zu dran) - das Bild oben zeigt eher so ein Signal um -14 dB rum. Das ist schon arg leise, Auphonic hin oder her. Durch das Spreizen des Audiosignals wird es ja nicht besser.


#6

Danke für eure Hinweise, scheint wohl doch nicht das ganz große Faß zu sein :wink: