Der große "ich stelle mich vor" Thread

Gaaanz kurz: Florian von der Gretchenfrage, dem Gesellschaftlich-Theologischen podcast aus Gelsenkirchen ( www.gretchenfrage.net ) Es geht um alles (mögliche) - in gut hörbaren Portionen, versteht sich…

4 „Gefällt mir“

Hallo,
ich bin Christoph und betreibe zusammen mit Daniela den ESC-Schnack. Unser Thema ist der Eurovision Song Contest, den wir als Leidenschaft teilen aber auch im Podcast kritisch begleiten wollen. Hört doch mal rein. Ich freue mich auf Feedback.

5 „Gefällt mir“

Hallo, so, jetzt habe ich das Gefühl ist es auch für mich Zeit mich vorzustellen, denn ich habe es geschafft, mein Projekt zu starten. Der Kidz-Podcast. Ich bin Chris, im Podcast geht es mir um Kinder, vor allem um Kinder, die nicht bei ihrer Familie leben können. Und bereits jetzt merke ich, dass es sehr spannend wird, denn ein grosser Teil der Zielgruppe ist - ich möchte es mal nett ausdrücken- nicht Soooo netzaffin. Erste Fragen kamen bereits, wo man denn im subscribe seine emailadresse angibt. Aber vielleicht macht gerade das das Projekt ja auch für die Podcast gemeinde interessant. Themen werden auf jeden Fall die Berufsgruppen und Initiativen rings um Pflege- und Heimkinder sein und pädagogische Themen, wie die Traumapädagogik. Bin gespannt, was da auf mich zukommt.

9 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

Ich heise Stefan Haab, und ich betreibe sein 1 Jahr den

Podcast Conversion Optimierung mit Leidenschaft.

In dem Podcast geht es um das Thema Conversion Optimierung, das ist ein Bereich des Online-Marketings.

Warum ich einen Podcast gestartet habe:

Ich wollte mein Marketing automatisieren.

In meiner Branche ist es üblich Monatlich 1-2 Fachartikel und 4 Blogposts zu veröffentlichen.
Das sprengte meinen Zeitrahmen, den Ich persönlich habe nicht die Zeit einen Fachartikel zu schreiben, ein Test ergab das von der Idee bis zur Veröffentlichung ca. 16 Stunden vergehen.
Von einer Video Produktion ganz zu schweigen

Maik Pfingsten durch seinen Freiberufler Podcast hatte mir den Floh ins Ohr gesetzt, einen eigenen Podcast aufzubauen, damit ich durch regelmässige Folgen Vertrauen aufbaue, und damit mein Marketing automatisiere.
Meine Idee zusätzlich die Podcast Folgen Transcriptieren zu lassen, und diese als “Show Notes” zu verwenden.

Da meine Kunden überwiegend Unternehmer/Entscheider sind, und eine Umfrage ergab, 41 Waren für Podcast, 2 waren für Video, war die Entscheidung klar.

Was habe ich anders gemacht?

Ich habe zuerst in die Technische Ausstattung und in Personal Investiert
Ich habe Torsten Nixdorf, den ich als den “Radio Mann” gerne bezeichne gebeten mich dabei zu Unterstützen, ich kann Ihn jedem wärmstens Empfehlen, da er sein Handwerk versteht!

Wie lange hat es von der Idee zur 1. Folge gedauert?

24 Tage von Technik, Konzeption, Aufnahme, Produktion, Veröffentlichung

Wie lange dauert Heute eine Folge?
Vorbereitung, Aufnahme (ca. 1 Stunde Ich selbst)
Post-Produktion, Veröffentlichung (ca. 1 Stunde Extern)

Habe ich es geschafft mein Marketing mit einem Podcast zu automatisieren?
Ja.
Der Podcast ist nicht nur ein Kanal, sonder auch ein Glaubwürdigkeitsindikator für neue Kunden.

O-Ton von 2 Kunden: Herr Haab, Sie veröffentlichen einen Podcast, also müssen Sie Ihr Thema können. Schwups, Leistung verkauft :wink:

Meine Empfehlung für Unternehmer/Freiberufler die zuwenig Kunden haben, und ein Effizientes und automatisiertes Marketing benötigen -> spricht mit Torsten Nixdorf.

3 „Gefällt mir“

Hallo liebe Podcasterinos

Die Einladung sich vorzustellen, nehmen wir natürlich dankend an – so etwas lassen wir uns nicht zweimal sagen! Wir sind Rahel (mit dem absoluten Gehör) und Sarah (die halb taub ist) aus der Schweiz und wer weiss, vielleicht kennt der Eine oder Andere von euch bereits unser Gemeinschaftsprojekt, die Literaturplattform Clue Writing und den dazugehörigen Podcast, den Clue Cast.

Der Clue Cast ist ein seit nun bald einem Jahr erscheinender Kurzgeschichten-Podcast, über den wir unsere Zuhörerschaft zweimal wöchentlich mit Literatur in kleinen Happen für den Gehörgang versorgen. Natürlich stemmen wir ein Projekt in dieser Grössenordnung nicht alleine, sondern mit vielen engagierten Sprechern, die wir auf Hoer-Talk.de für unser Vorhaben gewinnen konnten. Doch genug zu uns, wer die ganze Legende des Clue Cast, natürlich stilecht als Sage erzählt, hören will, kann dies auf YouTube tun!

Was zu uns noch zu sagen bleibt, ist, dass wir das Wort „megalotastisch“ verwenden, insgeheim die Weltherrschaft anstreben und nebst dem Podcasten auch geschriebene Kurzgeschichten (bald deren vierhundert an der Zahl) veröffentlichen – wer mehr erfahren will, ist stets auf cluewriting.de willkommen. :slight_smile:

Wir freuen uns auf einen regen Austausch hier und hoffen, auch den einen oder anderen coolen Podcast zu entdecken. Es soll jedoch auch gesagt werden, dass wir nicht ganz ohne Hintergedanken hier aufgetaucht sind, denn wir sind derzeit auf der Suche nach Cuttern – dazu werden wir bald einen eigenen Beitrag verfassen.

Mit dem besten Dank an das Sendegate-Team und einem Hofknicks in die Runde verabschiedet sich
für die Clue Caster
Sarah

4 „Gefällt mir“

Moin!

Da die erste Episode unseres Podcasts gestern online gegangen ist, nehme ich das mal zum Anlass uns hier vorzustellen. An und für sich ist der NOISIV PODCAST eine Erweiterung unseres Musikblogs noisiv.de. Wir sind ein Haufen musikinteressierter Freunde, die meisten in Hamburg residierend, die nun auch anfangen zu quatschen.

Wo wir auf dem Blog über neue Musikvideos und Alben diverser Künstler aus dem Indie-Alternativ Bereich sowie Genres wie Punk und Hip-Hop abdecken, reden wir in der ersten Episode über die Entstehungsgeschichte des Blogs und Musikjournalismus im Allgemeinen. Zukünftige Folgen behandeln z.B. die aktuelle Festivalsituation in Deutschland, die schlimmsten und besten Konzerterfahrungen die wir gemacht haben oder inwieweit es verwerflich ist, sich Musik von Interpreten anzuhören, die Privat Dreck am Stecken haben (zB Scientology angehören). Auch wollen wir versuchen Interviews mit Künstlern und Bands in den Podcast zu integrieren.

Wir sind noch ganz neu in diesem Bereich, experimentieren noch mit Equipment und sind gespannt darauf, ein Teil der Community zu werden. Technisch haben wir uns entschieden, die Podcasts bei hearthis.at (von da aus zu iTunes) und YouTube hochzuladen. Benutzt haben wir für die Episode ein Tascam DR-40 mit 4 Leuten an einem Tisch, für die nächsten Episoden jedoch haben wir schon neues Equipment bestellt (siehe Offline Gruppenpodcast aufnehmen. Wie geht's?).

Also, frisch geschlüpft sind wir über jegliches Feedback dankbar und werfen ein lautes Moin in die Runde :heart_eyes:

8 „Gefällt mir“

Willkommen im Sendegate!
Sehr schöner Start, hab ihn grad auf dem Ohr :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Hab Dank! Freut mich wenn’s gefällt :blush:

1 „Gefällt mir“

Hi,

ich bin Philipp. In Sachen Podcasting bin ich erst seit Anfang 2016 unterwegs. Seitdem mache ich den Cleanelectric-Podcast zum Thema Elektromobilität. Wir haben demnächst unser erstes halbes Dutzend Episoden produziert und lernen jedes Mal einen Haufen Dinge dazu… Aktuell benutze ich Reaper/Ultraschall 2.1, ein paar Shure-Mikros und - heute frisch eingetroffen - ein Zoom H6.

Vor ein paar Wochen konnte ich mein zweites Projekt in diesem Bereich eintüten, und zwar einen Podcast rund um Web-Entwicklung im agilen Umfeld für die Firma, für die ich arbeite. Erzähle dazu gerne mehr, wenn es so weit ist. ^^

6 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

ich habe 2012 den “ProtreptiCast” ins Leben gerufen, einen Philosophie-Podcast. Protrepti…was? Ja, Ihr dürft ruhig nachfragen. Am Anfang der ersten Folge erkläre ich, wie es zu dem Namen kam.

Derzeit ist die Episoden-Übersicht nicht sehr hübsch, wundert Euch nicht. Ein Grund, warum ich jetzt erst im Sendegate aktiv werde, denn ich habe schon vor einem Jahr davon erfahren bei der #community:5-podlove-podcaster-workshop-2015.

Was in diesem Forum vielleicht nicht ganz unrelevant ist: Ich interessiere mich beim Podcasten neben dem Inhalt auch sehr für Technik und hohe Aufnahmequalität. Aus dem einfachen Grund, da ich nicht nur Macherin, sondern auch Hörerin bin und selbst gern gut produzierte Sachen höre. Das gilt für Podcasts ebenso wie für schöne Radio-Features, -Dokus, -Reportagen etc.

Ich freue mich über Anregungen und konstruktive Kritik. Hier und da hoffe auf ich auf technische Untersützung und freue mich wiederum, wenn ich helfen kann. Dies betrifft vor allem Aufnahmetechnik und -qualität, unterschiedliche Sprechsituationen etc.

5 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

jetzt habe ich mich schon mal in ein paar Diskussionen eingeklingt im Sendegate und habe mich dennoch nicht wirklich vorgestellt. Das will ich jetzt erstmal nachholen :slight_smile:

Ich heiße Hans-Helge und studiere (noch) Informatik im Master. Ich habe schon 2006 mit dem Podcasten angefangen und betitel mich jetzt einfach mal selber als Podcaster der frühen Stunde :smile: Damals noch mit einem privaten und einem Themen Podcast, die inzwischen aber beide schon lange eingestampft sind.

Dennoch hat mich das Thema Podcasting nicht in Ruhe gelassen und ich habe nun lange Zeit die Szene mehr als Zuhörer beobachtet.

Inzwischen habe ich angefangen ein eigenes Podcast Plugin zu entwickeln für WordPress (What? Schon mal von Podlove gehört? Ja, habe ich :wink: ). Es heißt Dicentis und ist noch im frühen Entwicklungs-Stadium. Wie was und warum ich das tue kann ich gerne mal wann anders erklären oder ihr fragt mich beim nächsten PPW im Mai 2016.

Durch das Plugin gewann ich nun auch wieder neue Motivation selber zu podcasten und habe nun 3 neue Podcasts. Bzw. 2 sind schon gestartet der dritte kommt bald. Mit dem WP Sofa rede ich mit zwei Freunden über WordPress und meinen eigenen Blog, der Webschale, möchte ich durch zwei neuen Podcasts etwas anreichern. Ein Audio Podcast zum Thema WordPress, Web-Entwicklung und das Internet und zukünftig soll noch ein eigener Screencast dazu kommen.

Aktuell beschäftige ich mich sehr mit Ultraschall (danke an die Macher) und bin dabei mein Equipment langsam durch besseres zu ersetzen.

Soweit von mir. :wave:

8 „Gefällt mir“

Moin zusammen,

mein Name ist Hendrik und bin einer von mittlerweile Vieren des radioRAW Podcast. Angefangen zu podcasten habe ich erst 2013, bin aber schon deutlich länger Konsument.

Bisher haben wir mittels Garageband aufgezeichnet - nun soll sich dies ändern und ich möchte gern zu Reaper inkl. Ultraschall wechseln; gleichzeitig besteht die Überlegung, z. T. die Hardware auszutauschen, weswegen ich mich hier im Board abgemeldet habe.
Ahnung habe ich kaum welche, aber das kann und soll sich bald ein wenig ändern. :slight_smile:

Vielleicht kann ich an der ein oder andere Stelle auch ein wenig zum Board beitragen - würde mich freuen.

Viele Grüße & besten Dank vorab! :wink:
Hendrik

6 „Gefällt mir“

Hallo liebe Vorstellungsrunde,

mein Name ist Moritz Klenk. Ich arbeite beruflich derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Witten/Herdecke sowie am Forum Internationale Wissenschaft in Bonn, promoviere in Soziologie/Kulturtheorie/Philosophie oder so und interessiere mich vor allem für gesprochene und geschriebene Worte. Ich höre Podcasts bewusst seit 2014, unbewusst schon länger (kann ja keiner ahnen, dass das einen Namen hat) – überwiegend und mit grosser Begeisterung Laberpodcasts mit Inhalt oder mindestens mit Witz. Was mich eigentlich am meisten fasziniert ist die Frage, warum ich so gerne Menschen beim Reden zuhöre - und weil ich noch keine Antwort gefunden habe, höre ich einfach weiter zu.

Weil ich aber auch gerne mitrede, mich die fundamentalen (z.B. warum AudioPodcast? Was ist das für ein Medium? Warum hören, wenn alles auf Visualität ausgerichtet scheint?) und technischen Fragen von Podcasts interessieren (und ich mich in meiner wissenschaftlichen Arbeit ebenfalls mit sog. neuen Medien beschäftige), habe ich 2015 begonnen, selbst Podcasts zu machen.

Im 1968kritik Podcast diskutiere ich mit Stefan M. Seydel und Regula Staempfli regelmässig über die sogenannten 1968er und ihre Folgen. Wir beschäftigen uns mit Fragen der Kritik und kritischen Theorie heute, mit Fragen des Medienwechsels, gesellschaftlichen Veränderungen, Möglichkeit und Notwendigkeit von Wissenschaft, und vielem mehr. Der Podcast richtet sich aber in erster Linie nicht an Hörerinnen und Hörer, sondern zeichnet schlicht unsere Gespräche auf (dank podlove, (früher Hindenburg jetzt) ultraschall und co. kann man es aber trotzdem hören).

Im Twitterradio spreche ich mit Menschen aus meiner Twitter-Timeline über Twitter, wie sie und wozu sie Twitter nutzen, und oft genug auch über die Themen, die sie auf Twitter verhandeln, verbreiten, diskutieren, usw. Warum ich mit Menschen über Twitter reden möchte ist einfach: was mich an Twitter fasziniert ist, dass es für jede Nutzerin vollkommen anders ist, je nachdem wie, wozu und mit wem man es nutzt. Das Netzwerk Twitter ist eben viele Netzwerke - höchste Zeit, darüber zu reden. Wer das Format interessant findet und schon lange mal was zu Twitter sagen wollte, kann mir übrigens gerne schreiben (per DM oder email oder auf twitter).

Darüberhinaus: auf twitter findet man mich als r33ntry, meine Website unter www.sinnsysteme.de und Wissenschaftliches auf Researchgate.
Und was ich überhaupt noch sagen wollte: DANKE, an alle, die dieses Forum zu einer so grossartigen, hilfsbereiten und spannenden Community machen. Für so viele Frage die erste und einzig wichtige Anlaufstelle!

9 „Gefällt mir“

Ich finde das Forum klasse und sehr informativ. Doch habe ich es erst
gefunden, nachdem ich sehr gezielt gesucht habe. Vorher hatten wir schon
zusammen mit einigen anderen Podcastern die FB Gruppe eröffnet, da wir auch
dort nicht wirklich fündig geworden sind. Ich bin der Meinung, dass Podcast
derzeit die Nische verlässt und zu bislang nicht da gewesener Wichtigkeit
avanciert, beachtet man allein die Bemühungen und Ankündigungen von Google,
Spotify, etc. aus der jüngeren Vergangenheit. Podcaster müssen die
Möglichkeiten der verschiedenen Plattformen und sozialen Netzwerke nutzen,
um voneinander zu lernen und Synergien zu schaffen. Es gibt derzeit noch zu
wenige Kanäle für gezielten Austausch.

Lennart info@sendegate.de schrieb am Mi., 23. Dez. 2015 13:14:

2 „Gefällt mir“

Hallo ich bin der Basti und bin einer von vier festen Mitgliedern beim Weserfunk. Uns gibt es jetzt seit circa einem halben Jahr. Wir widmen uns hauptsächlich dem Thema Werder und allem was es dazu aktuell und auch allgemein zu besprechen gibt.

Noch haben wir mit großen Qualitätsmängeln zu kämpfen, was vor allem an alter Hardware und instabiler Software liegt. Wir hoffen dieses Thema mit Hilfe der Community in den Griff zu bekommen.

Twitter: @Weserfunk

6 „Gefällt mir“

Hallo, ich bin Carlos und ich bin Audio/Radio-Aficionado seit Kindertagen.

Aktuell mache ich einen Comic-Podcast, eine Reihe für ein Berliner Indie-Comicfestival und arbeite an neuen Formaten. Außerdem gibt es noch mein Leben in Schnipseln und anderes auf Mixcloud.

Ich arbeite als Web/UI-Designer und Frontend-Entwickler und entwickle ein Podlove-Theme, zu dem mich eure Meinungen Interessieren würden.

8 „Gefällt mir“

Hallo,

ich bin der Pepo und bin über das Chaos Radio Express, heute CRE, zum Podcast hören verleitet worden. Wobei ich schon durch Apples erste Integration von Podcasts in iTunes viele TV-Produktionen

Mein Baby ist der Schalke Podcast - Glückauf Pils, außerdem war ich häufig zu Gast in den Wrestling Podcasts von WREDS und WrestlingTalk Radio.

Darüberhinaus war ich zu Gast im kunst & horst, dessen Logo ich auch mitgestaltet habe und Working Draft Podcast.

Das Sendezentrum beim Chaos Communication Congress habe ich 2014 und 2015 kennengelernt und für das Chaoscamp die Logbuch Netzpolitik Aufkleber gestaltet.

Nach einigen aufregenden Gesprächen mit Kalle Kornblum habe ich unser technisches Setup für den eigenen Podcast aufgerüstet. So podcasten wir jetzt mit einem Zoom H6 und 3 Beyerdynamics DT797. Spannend finde ich Reportagen, auch wenn ich die schwieriger umzusetzen finde. Erste Experimente gab es schon, ich würde das Thema gerne vertiefen.

Beruflich bin ich Webentwickler bei meiner eigenen kleinen Firma.

Viele Grüße und Glückauf,
Pepo

11 „Gefällt mir“

Moin ich bin Flemming und bin Mitglied im Chaostreff Flensburg.
Einige von uns sind leidenschaftliche Podcast Hörer und hatten lust auch mal einen eigenen Podcast zu produzieren. Dies ist nun passiert. Wir haben unseren Podcast Blinder Aktionismus genannt.
Den findet ihr unter http://blinderaktionismus.org/.
Wir wissen noch nicht genau wohin die Reise geht aber die erste Folge zu produzieren hat allen großen Spaß gemacht und wir werden dran bleiben.

Wir sind offen für jegliche Anregungen und Tipps ;).

7 „Gefällt mir“

Hallo!
Ich bin Anna und mache mit Lisa gemeinsam In höchsten Tönen, einen Podcast über Musik und Musikwissenschaft, von dem heute die erste Folge erschienen ist. Ich bin wissenschaftliche Mitarbeiterin in Musikpsychologie an der Musikhochschule in Hannover und singe nebenbei; Lisa ist Sopranistin und studiert gleichzeitig Musikwissenschaft an der Universität Wien.
Herzliche Grüße
Anna (und Lisa)

10 „Gefällt mir“

Hallo zusammen, ich bin der Sebastian und ich leite den Podcast GameFeature, der auch unter gleichnamigen url http://www.gamefeature.de läuft. Podcaste seit 2008 und habe dadurch auch tatkräftige Unterstützung beim Projekt erhalten. Wir testen Spiele, reden und diskutieren über die Spielebranche und bin recht neu bei dieser Community. Man liest sich also…

Sebastian

5 „Gefällt mir“