Chapter Marks für Anfänger

Hallo Leute. Bei meiner Erstinstallation von Podlove klappt eigentlich erstmal alles, was ich mir so vorgestellt habe (Episode erstellen, Contributers etc.), nur die Kapitelmarken bekomme ich nicht hin.

Habe in den Episode-Assets einen Eintrag „mp4chaps Chapter File“ hinzugefügt, sowie den Eintrag „Episode Chapters“ den Eintrag „mp4chaps Chapter File“ ausgewählt.

Diese Datei wird ja nach dem Recording aus Ultraschall exportiert und liegt auch auf meiner Platte, genau wie das Audio(FLAC)-File.

Wenn ich aber eine Episode erstelle, habe ich unter „Create Production“ nur die Auswahl der Audio-Datei (siehe Screenshot). Wo wähle ich denn das Chapter-File aus?

Du wirst sie mit einem FTP-Client hochladen müssen und sicherstellen, dass sie genau so benannt ist wie der Publisher sie als Asset erwartet. Ich selbst importiere sie in die Auphonic Produktion, verwende diese Asset Einstellung und dann die Option Import Episode Metadata im Episodenentwurf.

1 „Gefällt mir“

Ah ja, so wie Du werde ich das dann auch machen. Auphonic braucht ja die Datei, damit die Kapitelmarken auch in der AAC-Datei enthalten sind.

Mir war nur unklar, dass man sie dann quasi bei Auphonic “per Hand” hochladen muss und das nicht der Podcast Publisher für einen erledigt.

Wäre ja mal ein Feature-Request wert. Dann könnte man die gesamte Produktion von Podlove aus durchführen und muss nicht mehr den Umweg über Auphonic nehmen… wundert mich, dass die das noch nicht implementiert haben.

Das haben wir uns auch gedacht, darum ist der Umweg über das Asset nicht mehr empfohlen. Wenn du als Chaptermarks-Quelle “manuell” auswählst, bekommst du im Episodenformular einen Bereich, in den du die Chaptermarks kopieren kannst (derzeit noch als simples Textfeld, das soll irgendwann auch noch mehr können, z.B. eine fertig exportierte Chapter-Datei draufziehen). Die werden dann wie erwartet mit zu Auphonic geschoben.

2 „Gefällt mir“

Ja, das klappt sehr gut: aus Reaper exportieren, Datei in irgendeinem Viewer öffnen, CUT&PASTE alle Zeilen, dann in Podlove in das Feld reinkopieren. Umformatieren oder so braucht man nichts. Von Podlove aus wird dann Auphonic automatisch mit den Infos bestückt.

1 „Gefällt mir“

Also nur nochmal zum Verständnis für mich: Wie sieht der angeratene Workflow aus?
Der @vanilla_chief hat es mir so gezeigt:

  1. Eine neue Produktion in Auphonic anlegen und da alles einstellen (das Meiste hat er im preset schon eingestellt) also Sendungstitel und einen Anreissertext eintragen, Kapitlemarken und Audiofiles der einzelnen Spuren hochladen
  2. Warten bis die fertig bearbeiten Files aus Auphonic rausfallen
  3. im Wordpress/ Podlove eine neue Episode anlegen, wo man definiert wo die Auphonicdateien herkommen, dann nur noch Shownotes eintragen und veröffentlichen.

Wie es bei euren Einträgen klingt scheint das aber wohl nicht so der beste Weg zu sein?
Wie sollte der Workflow denn sonst aussehen? Von dem Moment ab, dass die Dateine fertig gerendert aus Reaper rausfallen bis zu dem Moment, dass der Blogeintrag fertig ist und die Folge im Feed landet.

Im Idealfall legst du einmal das Preset bei Auphonic an und wählst es im Publisher in den Modul-Settings aus. Von dem Moment an solltest du alles vom Publisher aus bedienen können. D.h. Sendungs-Titel, Kapitelmarken etc. trägst du im Publisher ein. Wenn du über den Publisher die Produktion startest, werden alle Metadaten an Auphonic weitergegeben.

Kurz: Nachdem du das Preset definiert hast, brauchst du die Auphonic-Oberfläche nicht mehr*.

* — mit der Ausnahme, dass der Publisher (noch) keine Multitrack-UI unterstützt.

1 „Gefällt mir“

Leider kann man, soweit ich weiß, in dem Chapter-Feld keine Chapter-Images angeben. Daher muss man so oder so nochmal zu Auphonic - oder übersehe ich etwas?

p.s. Wenn ich auf “Manuelle Chapter” umstellen, nutzt der Podlove Webplayer direkt die Daten aus dem Chapter-Feld und nicht mehr, wie eigentlich gewünscht, die “Podlove Simple Chapters”-Datei.

1 „Gefällt mir“

Du kannst die aus Reaper / Ultraschall exportierte Datei mit einem Text-Editor öffenen und den Inhalt in Dein Wordpress-Backend (in Deinen Artikel / Episode) kopieren.

Ja, aber soweit ich weiß, unterstützt diese Notation in Podlove keine Chapter-Bilder. Man kann bisher nur die Zeitmarke, Titel und URL angeben.

stimmt. Die Datei selber kannst Du aber auf Auphonic, in Deiner Produktion hochladen.

Ja das stimmt, leider kommt man also nicht um die Auphonic-Website herum, wenn man Bilder einbinden will :,( Danke für die Klarstellung! :slight_smile:

Nee, kommt man nicht, da hilft anscheinend auch die Desktop App nix. Ich Teste die App gerade, aber irgendwie (vllt. ist es nur ein Empfinden) ist die Desktop-App nicht so gut wie die @auphonoc Webapp